Techniken zum beruhigen eines Hundes beim bellen...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier hilft nur Erziehung. Beruhigen in Form von "Bello, ganz ruhig, es passiert nix" ist tatsächlich Bestätigung für den Hund, so als würdest du mitbellen. Mancher Hund interpretiert das auch als Angst des Halters, sodass er meint, noch intensiver beschützen zu müssen.

Richtiges Verhalten: Ein kurzes "Aus" oder "Nein" reicht aus, maximal ein zweites "Bello, aus" sollte ankommen. reagiert der Hund auch dann nicht, hilft nur noch die härteste Strafe, die man einem Hund zukommen lassen kann: Ignorieren! Einfach fortgehen und ihn kläffen lassen. Mit der Zeit kapiert er, dass du ihn nicht darin unterstützt. Wendet er sich dann mal dir zu um nachzusehen, ob du noch da bist, belohne ihn sofort. Auf diese Weise lernt er nicht nur, das Bellen zu nichts führt, sondern versteht sofort, dass es eine für ihn viel lohnenswertere Alternative gibt. Irgendwann hast du ihn soweit, dass du gar nicht mehr bei jeder Kleinigkeit belohnen musst, sondern dann nur noch wenn er von allein zu dir kommt bis hin zum Abrufen. Wichtig ist hier das Timing. Bestätigst du im falschen Moment kannst du fatale Fehler machen, die deinen Hund noch mehr zum wachen bringen.

Im Übrigen ist es oftmals die Aufgabe eines Hundes zu wachen, das ist ein Instinkt, der ihm angezüchtet wurde. Das muss man vorher wissen, wenn man den Hund anschafft. Deine Frage klingt nicht danach, als hättest du dich darüber vorher informiert. Nun, trainier es ihm ab, aber ganz verschwinden wird es wohl nie. Damit musst du dich abfinden. Lies am besten noch einige Bücher zum Thema Erziehung und lass deinem Hund eine alternative Aufgabe im Leben angedeihen.

meine hündin denkt auch das ein eachhund ist :) das äußert sich in der whg durch bellen wenns klingelt-da lässt sie sich schwer beruhigen.... auch wenn wir draußen irgendwo länger als 3min sitzen wird alles angebellt, was sich "ihrem" revier nähert... wir haben es immer noch nicht völlig im griff, aber besser geworden ist es durch clickern bzw makern... eine freundin hat sich vor unsre whg-tür gestellt und geklingelt, noch bevor kira gebellt hat hab ich geclickt und leckerlie, meine freundin wieder geklingelt, bevor kira bellt click und leckerlie... irgendwann hat kira mich dann als es geklingelt hat angeguckt von wegen "na?? wo bleibt jetzt mein leckerlie??" du brauchst viel zeit und geduld, schnelligkeit und musst deinen hund genau beobachten, aber das ist eine trainingsmethode ohne nebenwirkungen :) außerdem würde ich überlegen vl mal einen hundetrainer zu rate zu ziehen, der vl noch sachen bei deinem hund sieht die du nicht erkennst-also warum er so handelt, etc

Ich habe einmal in einer Fernsehserie gesehen wie ein Hund aufhört zu bellen. Als erstet müsst ihr eine Plastikflasche zur hälfte mit Nägeln oder Gegenstände aus Metall füllen, wenn euer Hund bellt schüttelt ihr die Flasche bis er aufhört. Also bei uns hat es funktioniert er bellt überhaupt nicht mehr. Info: Man kann die Flasche auch verwenden wenn er etwas nicht darf dann auch einfach schütteln.

BB und ich hoffe du kannst damit etwas anfangen :D

die rütter-flasche.... furchtbar.... hund durch angst erziehen... durch unwissenheit habe ich einige solcher experimente bei meiner hündin durchgeführt und das ist voll nach hinten losgegangen...jetzt habe ich einen angst-aggressiven, völlig gestressten hund zuhause....

0

Befiel es deinem Hund! Du musst ihn nicht beruhigen, er muss gehorchen.

Bleibe selber ruhig und gelassen! Halte ihm die Schnauze zu und sag Nein, lass ihn los, wenn er sich nicht mehr wehrt und still ist. Loben so merkt er schnell, was du von ihm willst. Du darfst ihm nicht weh tun.

Da man von hier aus nicht sagen kann, WARUM er bellt, ist es schwer, Dir Tipps zu geben.

Beruhigen oder Schimpfen bewirken, falls der Hund Angst hat, VERSTÄRKUNG seiner Angst.

Beruhigen bewirkt, wenn er aggressiv ist, BELOHNUNG seiner Aggressivität.

Schimpfen bewirkt, dass seine Aggressivität noch angestachelt wird.

Deshalb solltest Du einen Hundetrainer zu Rate ziehen, der bei Dir vor Ort schaut, AUS WELCHEM GRUND er bellt. Nur dann kann Euch geholfen werden.

Nicht versuchen zu beruhigen das sieht der hund als belohnung an und denkt er hat es richtig gemacht. hilft nur hund schimpfen

Was möchtest Du wissen?