Technik im Haushalt in den Goldenen Zwanzigern - Erleichterungen von Fön und Bügeleisen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo

in denn "goldenen" 20ern kamen erste Elektrogeräte wie die "Weissware" (Kühlschränke, Waschmaschinen, Herde, Wäscheschleudern, Einmachkocher) und Kleingeräte wie Staubsauger, Waffeleisen, Kochplatten, Bügeleisen, Haareisen (Lockenwickler), Trockenhaube, "Höhensonne" (gegen Rachitis),,,.Aber die Geräte waren einerseits technisch noch nicht ausgereift und anderseits so teuer das die sich nur eine kleine Elite leisten konnte.

Im allgemeinen gilt dass der Kühlschrank der grosse technische Durchbruch in den Privat-Haushalten war und das wichtigste Elektrogerät (Die Vorgänger hatten Eisvorrat (dann Eisschrank) oder Gasbetrieb). Der Kühlschrank ermöglichte erst die heutige Zivilisation mit der Nahrungsmittelinfrastruktur dahinter. Das zweite wichtge Gerät war die Waschmaschine. Kühlschrank und Waschmaschine senkten erst mal hygienrelvante Probleme/Krankheiten und ermöglichten der Hausfrau Zeit freizuschaufeln um sich um anderes als Nahrungsmittelorgansiation mit Zubereitung und Waschen zu kümmern oder noch zusätzlich zu arbeiten.

Die elektrischen Kleingeräte also Fön oder Bügeleisen waren/sind "Luxusartikel" und grosse Bedeutung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?