Technik des Erzählens, Zeitstrucktur?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erzählzeit ist die Zeit, die man braucht, um einen Text zu erzählen bzw. zu lesen. Erzählte Zeit ist die Zeit des Geschehens, das da erzählt wird. Wenn also jemand die wesentlichen Erlebnisse seines Urlaubs erzählt, dann ist die erzählte Zeit etwa eine Woche oder 14 Tage.

Wenn Erzählzeit und erzählte Zeit übereinstimmen, ist das Zeitdeckung, also zeitdeckendes Erzählen (nicht zeitdenkend, wie du schreibst).

Ist die Erzählzeit kürzer als die erzählte Zeit, spricht man von zeitraffendem Erzählen, im umgekehrten Fall ist es zeitdehnendes Erzählen. Zeitdehnendes Erzählen kann notwendig sein bei der Darstellung von Bewusstseinsvorgängen oder bei Kommentierungen durch den Erzähler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?