Techem VARIO S fehlerhaft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

erstmal muß ich fragen, seit wann wohnst du da?

Denn normalerweise zahlst du ein ganzes Jahr deine monatlichen Abschläge, und die verheizt man ja eigentlich nur in den kalten Monaten. Also solltest du erst am 01.11. eingezogen sein, und der Stichtag ist der 31.05., dann fehlt die ja ein halbes Jahr Vorauszahlung. Somit kann das schon sein, das die Abrechnung stimmt. Was hat denn der Nachbar (der ein Jahr Vorrauszahlungen geleistet hat) insgesamt an Heizkosten gehabt?

Ich würde auch mal die Heizkörper alle ausdrehen, und überprüfen ob sie auch tatsächlich kalt !!! sind. Sollte das nicht der Fall sein, dann kann es tatsächlich sein, das ein Thermostatventil defekt ist. Diese Tatsache muß aber dann beim Eigentümer der Wohnung reklamiert werden. Denn der Zähler ist dumm, und merkt eben nur, ob der Heizkörper warm wird, oder nicht.

Ich hoffe dir geholfen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

5,37 Euro pro Monat und m2 erscheinen - obwohl der Abrechnungszeitraum sich weitestgehend über kältere Monate erstreckt - sehr hoch. Es können eine Vielzahl an Gründen hierfür ursächlich sein: defektes Thermostatventil, Wärmestau, fehlerhafte Installation des Heizkostenverteilers, fehlerhafter Bewertungsfaktor, tatsächliche Fehlfunktion des Geräts, zu geringe Schätzungen bei anderen Nutzern etc. Pauschal kann man Ihre Frage leider nicht beantworten. Überprüfen lässt sich jedoch alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monolayer
08.10.2016, 15:24

Also das Gerät könnte fehlerhaft sein? Meine Nachbarin bekommt Geld zurück und hat eine ähnlich große Wohnung. Meine Vormieterin hatte auch schon zweifel wegen einer zu hohen Abrechnung. Wie könnte ich das Gerät überprüfen? In der Wohnung ist nur eine Heizung und die soll in der Zeit fast 1000€ verbraucht haben. Ich bin nur gerade etwas verzweifelt, da ich schwierigkeiten habe eine solche Rechnung zu bezahlen. 

0
Kommentar von AndreasEhretSV
08.10.2016, 15:37

Das ein Gerät tatsächlich defekt ist kommt zwar sehr selten vor, ist aber grundsätzlich möglich. Die Kosten für eine Überprüfung eines einzelnen Geräts durch eine sachverständige Stelle rechnen sich in den seltensten Fällen. Ich würde Ihnen diesen Schritt als allerletztes Mittel empfehlen. Sinnvoller wäre es, mit dem Messdienstleister zu vereinbaren das ein Austauschgerät installiert wird und dessen Wertentwicklung beobachtet wird. Ich persönlich würde die Abrechnung mit der Abrechnung Ihrer Nachbarin dahingehend vergleichen ob die Bewertungsfaktoren der Heizkostenverteiler voneinander abweichen. Eine andere Option wäre auch, dass Ihre Nachbarin von der Wärmebewegung aus Ihrer Wohnung profitiert und deshalb weniger bis überhaupt nicht heizen muss. Ich verstehe Ihr Problem, muss Ihnen aber ehrlicherweise sagen dass eine tatsächliche Überprüfung Ihres Falls mit einem finanziellen Aufwand oder einen hohen Zeitaufwand für Sie verbunden ist.

0

Mit was wird denn geheizt, Öl, Gas, ..... ?

Geräte können auch fehlerhaft sein, die können sogar falsch montiert sein, falsch im System hinterlegt sein was zu einem falschen Umrechnungswert (K-Wert) führt, oder gar falsch programmiert dann könnten sie schneller zählen, da gibt es reichlich Möglichkeiten, die zu erhöhten Abrechnungswerten führen.

Bei Techem heißt auch irgendwie alles Vario S, wie einfalltslos....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt auch der Wert vom Vorjahr ? Der wird 1  Jahr im Gerät gespeichert, dann erlischt er.Ansonsten schwirige Beweißlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie lange und wie oft duschst (oder badest) du ?

denn das ist ein ganz erheblicher Kostenpunkt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monolayer
08.10.2016, 15:18

Warmwasser ist extra aufgeführt. Es geht lediglich um den Zählerstand auf dem Techem Vario S, das ja direkt am Heizkörper befestigt ist. 

0

Was möchtest Du wissen?