Taxi Schein - Persohnenbeförderung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Fahrerfahrung wird dir angerechnet. Aber bei deinem Führungszeugniss und der Abfrage beim KBA sehe ich Probleme für die Erteilung des Personenbeförderungsscheins. Könnte sein dass das Amt da Probleme macht (wegen Alkoholfahrt). Mich wundert das du die OKP schon machen durftest, die ist erst üblich wenn alle Papiere da sind.

maarlon01 06.05.2011, 00:07

hallo ich habe sämtliche arteste neu also erstens musste ich ja eine mpu machen und beweisen das ich clean bin auch mit urin screening über 1 jahr lang  habe jetzt den führerschein seit 1.5 jahren wieder 0 punkte ^^ bin  seit 1 jahr kurrierfahrer im fernverkehr mit sprinter ^^ so beim arbeitsmedizinischen dienst war ich auch vor 2 wochen alles super bestanden reaktionstest  augentest bludruck und zucker ok ortskundeprüfung 0 fehler 

0

Dazu aus der Fahrerlaubnisverordnung:

 

§ 48 Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

(4) Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist zu erteilen, wenn der Bewerber

(...)

5. nachweist, dass er eine EU- oder EWR-Fahrerlaubnis der Klasse B oder eine entsprechende Fahrerlaubnis aus einem in Anlage 11 aufgeführten Staat seit mindestens zwei Jahren (...) besitzt oder innerhalb der letzten fünf Jahre besessen hat.

 

Wenn du also innerhalb der letzten 5 Jahre für mindestens zwei Jahre eine Fahrerlaubnis besessen hättest, dann würde dies angerechnet werden können. Das aber scheint bei dir nicht der Fall zu sein. Innerhalb der letzten 5 Jahre (gerechnet ab heute) bedeutet: seit dem 06.05.2006. Da du aber deine Fahrerlaubnis bereits in 2005 verloren hast und sie auch erst seit 1,5 Jahren wieder besitzt, beträgt die Besitzdauer deiner Fahrerlaubnis innerhalb der letzten 5 Jahre eben nur diese 1,5 Jahre.

Du wirst also leider noch ein halbes Jahr warten müssen, bis dir eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung erteilt werden kann.

397kg 06.05.2011, 10:04

Genau so ist es.

Jede weitere Diskussion ist überflüssig.

Alkis sollten auch mit Personenbeförderung ein wenig zurückhaltend sein. Fahr doch Päckchen aus oder sowas.

0
maarlon01 06.05.2011, 10:26
@397kg

also das finde ich jettz ein bisschen frech Alkis ? ich habe mal einen fehler gemacht , wurde dafür bestraft und habe nachgewiesen das ich keinen alkohol mehr trinke ,und wenn du lesen könntest dann hättest auch gelesen das ich seit einem jahr kurrierfahrer mit einem sprinter im fernverkehr bin und bis jettz ca 50000 km zurück gelegt habe. 2005 wurde mir der führerschein entzogen seit 2009 habe ich ihn wieder zurück ergibt 4 jahre oder etwa nicht ? ich finde es schade nur weil man mal einen fehler gemacht hat gleich als alki abgestempelt zu werden ! denke mal wer als kind mal einen kaugummi geklaut hat ist auch kein verbrecher geworden oder !

0
397kg 14.05.2011, 14:08
@maarlon01

Also, wenn ich dich verletzt haben sollte, möchte ich mich entschuldigen. Jeder macht mal einen Fehler.

Wenn dir der FS entzogen worden ist, dann ist er weg (im Gegensatz zum Fahrverbot). Den bekommst du auch nicht wieder. Du musstest erneut den FS machen. Dann hast du also den (neuen) FS erst seit dem Datum, als du die Prüfung bestanden hattest.

Es kommt also nicht darauf an, welche Fahrerfahrung du hast hattest, sondern wie lange du den FS hast. Und da erfüllst du einfach die Voraussetzungen nicht (s.oben).

0
Citan 10.06.2011, 21:23

Betrete gerade" Neuland".und habe einen Freund mit ähnlichem Problem. Er hatte 08/ 07 seinen FS gemacht, ihn leider 05/ 08 verloren ,aber seit 07/10 wieder. Er würde gerne einen Taxischein machen. Frage: Müssen die 2 Jahre zusammenhängend sein?

0

@ kollege,

die frage beantwortet dir die antragsstelle (führerscheinstelle).

offiziell muss man über eine gültige fahrerlaubnis innerhalb

der letzten 5 jahre verfügen.

ausserdem benötigst du eine mpu-bestätigung von einem

betriebsarzt für das fahrgastbeförderungsgewerbe.

bei uns in münchen ist dafür zuständig der betriebsarzt dr. hingerle

wenn du bereits ein gültige ortskundeprüfung hast, kann dir

auch der trainer deiner taxischule genaueres informieren.

servus aus münchen  http://taxi-net.blogspot.com/

Eigentlich müssten sie das anrechnen. Die erfahrung kann man einem ja nicht wegnehmen. Und deine Strafe hast du ja verbüßt und die MPU gemacht. Doppelte Bestrafung ist eigentlich nicht rechtens.

JotEs 06.05.2011, 06:46

Die Nichterteilung einer Fahrerlaubnis aufgrund fehlender Voraussetzungen ist keine Strafe, auch wenn es dem Betroffenen vielleicht so vorkommen mag.

0

Die ganzen Scheine, die du gesammelt hast, haben nur eine begrenzte Gültigkeit. Also mit sehr alten Attesten kriegst du den taxischein wohl nicht. Erkundige dich doch bitte bei der ausstellenden Behörde, wie alt die Unterlagen sein dürfen.

Was möchtest Du wissen?