Taugt die "Mycoffeestar"-Dauerkapsel für Nespresso-Maschinen was?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann leider keine Bewertung der "Mycoffeestar" Kapsel abgeben. Ich hatte diese im Oktober bestellt und via paypal 43,15 incl. Versandkosten bezahlt. Eine Lieferung ist jedoch nie bei mir angekommen. Nach sehr schwierigem und langwierigem Mail-Verkehr mit der Verkäufer Erwin Meier aus der Schweiz habe ich dann Mitte Dezember eine Erstattung von 33,- Euro wieder über paypal zurück erhalten. Über den Verbleib der Ware bzw. eine Ersatzlieferung habe ich trotz mehrfachen Nachfragens, nie eine Antwort erhalten. Auf die Differenz von 10,15 Euro für die Versandgebühen etc. warte ich noch heute. Mein Eindruck ist, dass Herr Meier bzgl. Vertrieb der Kapsel und dem dazu notwendigen Kundenservice absolut überfordert ist. Merkwürdig ist auch, das auf der Internetseite keinerlei Kontaktdaten (Adresse, Telefon) angegeben sind. Hätte ich besser vorab geprüft. Also Vorsicht bei der Bestellung der Kapsel bei Mycoffeestar.

Die Frage ist ja: Will man das? Ich will diese Sauerei nicht mehr. Wieder mahlen, Mahlgrad finden, Kaffeekrümel beim Enfüllen in der Umgebung, an den Händen. Ich hab mir eine Nespresso gekauft weil ich genau das nicht mehr möchte. Das es teuer ist weiß man vorher, da muß man sich hinterher nicht beschweren.

Früh brauche ich + Familie 4 Kapseln. Ich stell mir grad vor wie das ablaufen würde, 4x die Kapsel neu füllen, das heiße Ding aus der Maschine holen, auspülen, füllen usw...

Neee, lass mal. Und auch da braucht man HOCHWERTIGEN Kaffee und nix aus dem Supermarkt wenn da was ordentliches bei rauskommen soll. Vorausgesetzt es funktioniert wirklich ohne Probleme. Das, was bisher auf dem Markt ist an Alternativkapseln, taugt ja nicht all zu viel. Da kommt nur Plörre...

Tipp: Verkaufe das Ding und hole Dir nne Siebträgermaschine, da hast Du deutlich mehr von wenn Du den Aufwand nicht scheust. Ich zahl für meine Faulheit, ist auch ok so, hab ich ja auch so für mich entschieden :-)

Welskador 01.11.2012, 15:22

Dass das ganze teuer wird wusste ich auch vorher, der Preis ist wie gesagt zweitrangig für mich. Zwar würde ich gerne weniger Geld ausgeben, wenn das geht, aber es geht mir vor allem um die Vielfalt und die Unabhängigkeit von Online-Shops. Ich finde einfach die Idee spannend, auch wenn ich das Nespresso System noch so bequem und angenehm finde! Wenn die Kapsel nix taugt, dann halt nicht. Dann ist es mir auch egal. Und wenn doch, so bräuchte ich mir gar nicht erst eine Siebträgermaschine (die um Längen teurer ist) kaufen ;)

0

Hallo Welskador,

die Mycoffeestar-Kapsel ist von der Idee her sehr gut, allerdings ist die Kompatibelität zu den Maschinen sehr eingeschränkt. Darauf muss man auf jeden Fall achten.

Als "Siebträger" würde ich das Prinzip nicht beschreiben, allerdings hat man die Möglichkeit alle möglichen Kaffeesorten zu probieren.

Ich empfehle eher die Capsul'in Kapseln. Diese sind günstiger (10Cent Kapsel + 5 Cent Kaffee), leichter zu befüllen, man kann ein paar im Voraus befüllen und wichtig: kompatibel zu fast allen Maschinen.

MfG

Welskador 01.11.2012, 15:16

Danke für die Antwort!

Was heißt, dass die Kompatibilität eingeschränkt ist? Wäre die Kapsel für die Krups Citiz&Milk geeignet? Und ist das Ergebnis mit hochwertigem Kaffee vergleichbar mit Nespresso-Kapseln? Denn um den Preis geht es mir zumindest nicht vorrangig; wenn ich günstigen Kaffee trinken will, kaufe ich mir eine Filterkaffeemaschine, von daher macht das Rechenbeispiel mit den Capsul'in bei mir wenig Sinn. Bei dem mycoffeestar reizt mich vor allem die Dauerbenutzbarkeit, bei der ich nicht auf Internetbestellungen angewiesen bin. Würde mich sehr über eine weitere Antwort freuen!

0

Was möchtest Du wissen?