Taugt die alte C-Klasse (W202) aus den letzten Baujahren (Diesel 2,2 l, 102 PS) als reines Pendelauto etwas oder sollte man die Finger weg lassen?

6 Antworten

Hallo!

Mit 102 PS ist das ein C200 CDI, der C220 CDI leistet 125 PS.

Als reines Pendelauto gibt's aus eigener Erfahrung kaum was Besseres als einen W202, der ob seiner Anspruchslosigkeit gerade für Leute interessant ist, die ein sehr haltbares und stabiles Fahrzeug wünschen, aber wenig Geld ausgeben möchten & auf seltsame Elektronikprobleme keine Böcke haben. 


Allerdings sind die CDI (ab 1998) relativ selten als gepflegtes Stück zu finden, weil das meist Vielfahrerautos wurden.. der 202er war 1999 mal "Firmenwagen des Jahres" und das nicht ohne Grund ------> den CDI kaufte sich nicht der nette Opa, sondern ein Vielfahrer, entsprechend sehen deise Autos heute aus.


Ein C180 mit 122 PS ist deutlich besser & vorallem noch als guterhaltenes "Seniorenfahrzeug" vom Erstbesitzer oder Jahreswagenkäufer locker zu finden. Da der W202 derzeit noch nicht als Youngtimer gilt sind die Preise niedrig, für 1500 Euro wird man fündig. 

Der Spritverbrauch liegt im Rahmen, rund neun Liter sind machbar wenngleich eher beim Handschalter. Mein C180 Automatik von April '97 (Fünfgangautomatik) gönnt sich bei meiner Fahrweise durchschnittlich zehn Liter auf 100 Km, manchmal etwas weniger, selten mehr. Ein alter Diesel ist durch hohe Steuern, rote oder gelbe Umweltplaketten und zudem eine große Schwachstelle aber eher nicht interessant: Die Injektoren gehen gern kaputt, das wird dann teuer!

Der Fahrkomfort ist dafür hervorragend für ein gemessen an heutigen Maßstäben so kleines Auto: Im 202er wirst du nicht durchgeschüttelt, weil er nie "sportlich" sein sollte ------> du kommst entspannt am Ziel an, auch das adelt den 202 zum klasse Pendlerauto auch für längere Strecken. Ich bin nie entspannter angekommen als in meinem guten alten C180. 

Bevor man sich einen Kleinwagen kauft oder irgendein "Pappedeckel-Auto" neueren Datums, das billig konstruiert wurde, ist so ein 202er immer besser. Wie hoch der konstruktive Aufwand der damaligen Daimler-Benz AG für dieses mMn genial durchdachte Fahrzeug wirklich war, zeigt sich bei diesem Auto erst angesichts der Schwächen seiner Nachfolger, von denen der 202 profitiert :)

Die typischen Schwachstellen des W202 sind schnell erzählt: Klemmende Zündschlösser oder defekte Elcode-Schlüssel, defekte Tankgeber und dadurch nicht mehr funktionstüchtige Tankanzeigen, durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen beim M111 Benzinmotor nach höheren Laufleistungen sowie ab 1996 der Luftmassenmesser, ausgeleierte Spurstangenköpfe so alle 80-90000 Km, Ölverlust am Differenzial und natürlich Rost an jeder Ecke. Alles das ist nicht teuer, außer es stehen Karosseriearbeiten an. Motoren und Getriebe sind extrem haltbar. 

Die "gemopften" Modelle ab Mai 1997 mit getönten Rückleuchten, wuchtigen Schwellern und dem kurzen Elcode-Schlüssel ohne Bart sind allerdings nicht immer besser, man muss aufs Blech achten denn Rost ist ein Dauerthema beim alten Benz.. aber es gibt auch hier noch gepflegte Modelle die auch nicht die Welt kosten^^ wieso nicht?

Die Motoren sind gut, die Karosserie leider nicht. Ich hatte Rostprobleme. Da sollte seitens MB nachgebessert worden sein.

Meine C Klasse war von 94. Eine Katastrophe. In Bremen wurden etwas bessere Modelle hergestellt als im anderen Werk.

Classic ist ok, die Sport Variante oder Esprit war tiefergelegt. Da spürte man jeden Gullideckel

Das stimmt, die Bremer sind deutlich besser. Deswegen achtete ich auch beim Kauf meines W202 penibel drauf, einen Bremer zu bekommen.

0

Differential und Verteilereinspritzpumpe müssen trocken sein. Rost, Schiebedach, Klimaautomatik....

Beim Differential das Öl gegen synthetisches wechseln, das beugt Problemen vor.

Ansonsten ein robustes Auto. Das Fahrwerk ist etwas schaukelig aber auch recht komfortabel. Zügig kann man fahren, schnell mag das Fahrwerk gar nicht. 

Beim Differential hilft es oft, den Entlüfter, der oberhalb vom Diff sitzt zu erneuern. kostet nur ein paar Euro und bringt das selbe Ergebnis (meiner Meinung nach sinnvoller, wenn das Diff keine Geräusche macht).

0

Freundin ist mein Auto nicht gut genug - was kann ich tun?

Hallo!

Ich fahre einen Mercedes C180, Baujahr 1997 -----> kein Auto zum Angeben, aber ein ehrlicher Wagen, der mir viel Freude macht und den ich jeden Tag gern aus der Garage hole. Das Auto hat, bietet & kann alles, was ich von einem Auto erwarte und es gibt für mich kein Modell, das besser zu meinen Bedürfnissen passt als so ein W202.

Allerdings ist meine Partnerin der Ansicht, ich möge mir nach meiner beruflichen Beförderung einen "seriösen Geschäftswagen" gönnen, konkret eine gebrauchte, ca. 10 Jahre alte Mercedes E-Klasse (W211).. gut, okay, finanziell ist das Geld ist da & in die Garage passt so ein Ding auch, aber ich möchte und brauche das nicht.

Ich hänge total an meinem lieben alten C180, der mich immer überall hinbrachte und sehe es nicht ein, ein großes Auto zu kaufen... denn wer mich mag, der mag mich auch mit dem alten 180er und wer mich nicht mag, der findet mich auch wegen einer großen Limousine nicht auf einen Schlag cool. Ich brauche keine Rekorde zu brechen, definiere mich nicht über Autos & eine neuere E-Klasse hat so viel Elektronik, dass ich davor Bammel habe... außerdem brauche ich ein so großes Auto einfach nicht.. das ist nicht meine Art, ich muss niemandem was beweisen und mein nächstes Auto soll wieder ein C180 W202 werden, nix anderes.

Jedenfalls ist das Thema zur Zeit immer wieder eine Art Streitfrage, meine Partnerin spricht die E-Klasse ständig an und ich reagiere damit, dass es mein Geld ist und ich es nicht einsehe, auf einen Schlag 10000 Euro oder mehr für einen E200 auszugeben.. zumal ich ein so modernes Auto nicht möchte, da ich der Elektronik nicht traue, Stichwort SBC-Bremse (Mercedesfahrer werden das Thema kennen).

Sie reagiert zunehmend beleidigt und wertet meine C-Klasse immer wieder ab oder zieht sie ins Lächerliche ("alte Karre", "Rostlaube", "ist nix mehr wert", "du brauchst ein Auto zum Repräsentieren") oder betont, wie lumpig so ein Mercedes der nicht mal elektrische Fensterheber hat und auch keine Alufelgen und erst recht keine Klimaanlage für jemanden wie mich sei ... das prallt an mir zwar total ab, aber ich find's unhöflich & wollte euch fragen, wie ihr da reagieren würdet. Gern würde ich mal ein Machtwort sprechen, das aber dann wirklich so "reinhaut", dass sie es versteht wie sehr ich an meinem C180 hänge und den auch ganz sicher nicht hergebe.

Wohlgemerkt: Kein Kollege hat sich jemals über mein Auto beklagt & auch keiner, den ich damit beruflich besucht habe. Im Gegenteil.. gerade ältere Leute freuen sich immer drüber.

Herzlichen Dank :)

...zur Frage

Was ist mit mir los (Details stehen unten)?

Ich habe die neunte Klasse nun freiwillig wiederholt. Ich wäre mit einem Durchschnitt von 3,5 noch versetzt worden, allerdings müssen wir uns mit dem Zeugnis der neunten Klasse bewerben und mir war persönlich der Durchschnitt zu schlecht.

Da ich aber von den Lehrern gehasst wurde (ich war schon immer sehr "aufgedreht") und ich öfters mit meinen Lehrern diskutiert habe, wollte ich nicht mehr dort bleiben. Das Diskutieren war aber auf normaler Ebene. Bspw über Demokratie usw.

Nun bin ich auf einer neuen Realschule, wo es mir sehr gut geht. Die Lehrer akzeptieren mich und lassen sich sogar auf Diskussionen gerne ein. Es war sogar schonmal so, dass mein Erdkunde Lehrer und ich eine Stunde nach Unterrichtsschluss weiter diskutiert haben und wir uns über Demokratie usw. unterhalten haben. Also es war alles auf einer normalen Ebene. Ich bin auch auf dieser Schule ganz anders. Bspw bin ich viel ruhiger. Meine Klassenkameraden haben mich von der ersten Sekunde an unterstützt und mich "aufgenommen". Ich fühle mich dort, als würde ich alle schon 10 Jahre kennen. Habe auch schon ein paar Freundschaften geschlossen.

Nur irgendwie bin ich einfach unglücklich und sehr oft traurig/depressiv. Meine letzten 7 Tage mit meiner alten Klasse habe ich in England auf einer Klassenfahrt verbracht. Das habe ich sehr genossen, da es einfach mega lustig war. Auf dem Weg wieder nach Deutschland habe ich das Lied "It´s Time" von Imagine Dragons gehört, ganze 20h lang. Rauf und runter... Irgendwie saß ich 20h lang nur mit nem Kopfhörer an auf meinem Sitz und habe mich nie bewegt...

Dort war ich wie Hypnotisiert. Ich dachte nach dem Sinn des Lebens nach und ich war sehr traurig, wo ich nachgedacht habe, wie es auf der neuen Schule sein wird, wenn keiner meiner Kumpels mehr da ist. Das hat sich dann gebessert, als ich dort angekommen bin.

Nur immer wenn ich zu Hause bin, verspüre ich den Drang, den Song "It´s Time" zu hören. Wenn ich den Song höre, bin ich wieder wie in Hypnose und nicht mal ansprechbar. Das ist wie ein Schockzustand. Ich bewege mich nicht und sage und mache nichts. Es kommt sogar manchmal vor, dass ich eine Stunde lang nur diesen Song höre. Während des Songs fühle ich mich mega unglücklich und traurig. Ich möchte einfach am liebsten die Zeit um zwei Jahre zurückdrehen, damit ich dann alles richtig machen kann.

Wir hatten außerdem eine WhatsApp Klassengruppe (also meine alte Klasse). Da habe ich es nicht übers Herz gebracht diese Gruppe zu verlassen. Mein Finger ist da wie eingefroren und der Körper wehrt sich, die Gruppe zu verlassen.

In der Schulzeit ist das alles nicht so. Da denke ich eigentlich gar nicht über meine alte Klasse nach. Da bin ich einfach "ich".

Nur gerade ist wieder dieser oben beschriebene Moment. Ich denke nur an meine alte Klasse.

Bitte nehmt meine Frage ernst! Ich bin weder Geistesgestört noch ein Psychopath. Ich schreibe einfach nur gerade, was ich denke.

...zur Frage

Kann man ein Auto mit über 300000 Km (1. Hand, Baujahr 1998) noch kaufen?

Hallo!

Leider ist meinem Kumpel dieser Tage jemand ins Auto gefahren ------> immerhin ist er unverletzt aber sein Wagen ist ein Fall für die Presse und ein wirtschaftlicher Totalschaden. Um mobil zu sein braucht er ein Auto, und ich habe heute zufällig was aufgetrieben..

Ein Mercedes C200 CDI (W202) von 1998, 1. Hand vom älteren Herrn ABER weit über 320000 Km, Elegance Ausstattung, Handschalter und neu TÜV... Preisvorstellung 900-1000 Euro. Rost hat er erstaunlicherweise kaum, fahren tut er sich auch ganz manierlich. Ich kenne den W202 gut, da ich selbst einen C180 habe.

Allerdings habe ich bei über 320000 Km trotz vollem Serviceheft ein zwiespältiges Gefühl und möchte meinem Kumpel nix empfehlen, was ihm nur Ärger macht... das Auto sieht top aus, alles wurde immer gemacht & Rost hat er echt so gut wie keinen. Was meint ihr, kann man ein Auto mit so viel Kilometern noch kaufen wenn die Vergangenheit passt?

Mit dem CDI habe ich leider keine Erfahrungen da ich generell nur M111-Benziner fahre & ich wollte daher auch mal nach Schwachstellen dieses Motors (102 PS) fragen.

Wäre euch dankbar.. viele Grüße, schönes WE :)

...zur Frage

Welchen Durchschnitt brauche um mein Abitur beginnen zu dürfen?

Bundesland: NRW

Derzeit besuche ich die 9. Klasse einer Realschule.

Meine letzten Zeugnisse hatten immer einen Ø von 2,2 - 2,3.

...zur Frage

Taugt dieses Keyboard etwas, oder soll ich die Finger davon lassen?

Moin Moin, ab 24.11.2016 gibt es bei Aldi Süd ein Keyboard für ca. 80€. Dieses hier: https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-ab-donnerstag-24-november/detailseite-kw47-do/ps/p/keyboard-20161124/

Ich bin blutiger Anfänger und würde liebend gerne Klavier spielen lernen. Was denkt ihr? Taugt das Keyboard etwas, oder soll ich die Finger davon lassen?

Irgendwelche Tipps und Erfahrungen? bzw. wie seid ihr zu eurem ersten Klavier/Keyboard gekommen? :D

Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Audi A4 B5 vs. Mercedes W202?

Hallo!

Gestern habe ich mir ein paar alte Autoprospekte über den Audi A4 B5 und den Mercedes W202 (C-Klasse) angeschaut.

Das waren ja damals mit die besten Mittelklassewagen & sind heute noch gute Gebrauchtwagen. Welche Stärken und Schwächen hat allerdings der Audi A4 gegenüber dem Mercedes aus heutiger Sicht vorzuweisen?

Den Mercedes kenne ich selbst sehr gut, da würde es mich umso mehr interessieren was der Audi besser und was schlechter kann :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?