taufrede der 9 jährigen schwester

1 Antwort

Sie soll einfach das sagen, was sie empfindet. Da sie selbst den Wunsch geäußert hat, ein paar Worte zu sagen, gehe ich davon aus, daß sie auch schon genau weiß, was sie sagen will. Laß sie einfach machen. Sie soll auch ruhig ihre eigenen Worte benutzen. Von einer 9jährigen erwartet man jetzt keine perfekte rhetorisch ausgereifte Rede. Selbst wenn sie nur in zwei drei Sätzen sagt, daß sie sich so freut, daß sie eine kleine Schwester hat, ist das, was sie zum Ausdruck bringen will.

ja ...lach ...da hast du recht!!!! nur beschleicht mich bissi das gefühl...wenn ich die grosse sagen laß was sie will....das wir uns nur im kreis drehen...und sie dauernd sagt wie hübsch die kleine ist..und wie lieb sie die kleine maus doch hat...lach!!;-))))

dachte es gibt sowas wie ein fertiges gedicht...etc...wo wir dann hätten unsere persönlichen sachen mit einbringen können!!!

aber vieleicht hast du recht...werd sie einfach mal schreiben lassen...und dann schauen wir mal!!!

vielen dank...;-)

0
@stillkissen

warum haltet ihr nicht einfach als Familie zusammen eine Rede. Dann bekommt sie ihren Part, wo sie etwas sagen darf und wenn sie alles gesagt hat, dann muß halt ein anderer übernehmen.

oder du bittest sie, daß sie ihre Rede vorher aufschreibt und bei dir einreicht. Dann kannst du ggf. noch mal vorher mit ihr drüber reden. Allerdings besteht dann die Gefahr, daß die Rede unnatürlich klingt, weil sie einfach nur das aufsagt, was ihr vorher besprochen habt.

Wenn du mich fragst, laß sie rden. Und auch wenn sie sich dann mehrfach wiederholt. Dann ist es halt so. Das wird der Kleinen doch keiner übel nehmen. Höchsten sie sich selber in ein paar Jahren, wenn sie das alte Video anguckt und es selber peinlich findet.

1
@DerTroll

lach...ich glaub du hast recht....werd sie einfach reden lassen!!!:-))))))) man erwartet wirklich nicht viel...deswegen is es auch egal wenn sie sich wiederholt!!!:-)))find es ja schon toll dass sie das aus eigenen stücken machen will!!!!:-) danke für deine antwort

0

Geschenk bei russisch-orthodoxer Taufe für Freundin (11)

Hallo, ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Meine Tochter ist von ihrer Freundin zu deren Taufe eingeladen worden. D.h. die Freundin wird selbst getauft, russisch orthodox, zusammen mit ihrem kleinen Bruder. Die Freundin ist 11 Jahre alt. An die eigentliche Taufe angeschlossen ist ein größeres Fest in einer Gemeindehalle mit vielen Leuten, wo u.a. dann auch meine Tochter eingeladen ist. Nun meine Frage: was kann meine Tochter ihrer Freundin zur Taufe schenken? Gibt es da irgendeine Tradition? Wird ein Geldgeschenk erwartet? Wenn ja, in welcher Höhe?

Wäre für ein paar Tipps dankbar! Vielen Dank

...zur Frage

Schmerzafte Trennung trotz beidseitiger Liebe, comback?

Sie ist 28 u. Ich 25 Jahre. Und waren drei Jahre zusammen. Und liebten uns unsterblich sehr. Die Anfangszeit war wie aus den Bilderbuch. Sie brachte ihre 9 Jährige Tochter damals mit und wir verstanten uns auf Anhieb! Dann sagte Sie von sich aus PAPA zu mir und ich war stolz wie Bolle und Ihre Mom hatte funckeln in den Augen. Alles war perfekt ! Sie zog dann mit mir und der kleinen zu mir mit in meinem Elternhaus, ich weiß es war zu früh, nur SIE hatte keine andere Perspektive damals, Sie hatte nichts Und viel misst durch in Ihrer Vergangenheit. Am besten wollten wir 24 Stunden aneinander kleben und wenn wir uns nicht sahen hatten wir Liebeskummer. Wie das halt so ist! Ein paar Wochen später wurde Sie schwanger! mein ERSTES Kind dachte ich mir und unser erstes gemeinsames! <3 Es war wunderschön. Dann verlorten wir es in der 5 S Woche ES WAR DIE HÖLLE für uns beide :( Wir versuchten es fast zwei Jahre weiter 4 mal und Sie wurde immer wieder schwanger und es wurde nicht besser. Wir veränderten uns. Hochzeitstermin haben wir nie eingehalten obwohl wir einen gemacht hatten.. Es war einfach nur stressig geworden.. Wir sollten nur anderen helfen ihre Eltern und meine Eltern und Freunden. Nur uns hilf niemand! Alles wurde zu viel!! Wir wollten nach Erfurt ziehen das war unser Traum, einfach weg von hier das war unser Traum! Es war immer noch schön zwischen uns, nur nicht mehr wie früher!! Dann sagte Sie wir sollten uns beide komplett testen lassen wegen Kinderwunsch nur ich machte ein riesigen Fehler den ich damals nicht mitbekommen hatte ich sagte es liegt nicht an mir sondern an ihr. Ich kritisierte sie viel öfters, was Wohnung usw. mit Zutun hatte. Und Sie hatte sich aber auch verändert! ÜBRIGENS wir sind nach ein halbes jahr wir drei in einer gemeinsamen Wohnung gezogen. Und lebten fast drei Jahre zusammen. Waren wunderschöne Zeiten :( Wir stritten bis vorkurzen seeeehr oft, dann vor zwei Wochen hatte sie öfters den trang zu ihrer Schwester zu fahren und schlief auch dort Dann sagte Sie zu mir nach einem Streit Sie kann nicht mehr sie liebt mich nicht und Sie will weit weg ziehen ICH STARB innerlich selbst jetzt noch! Dann fing ich an zu weinen und Sie sagte "Schatz ich liebe dich noch Und das für immer du bist meine letzte große liebe! Also mit ich liebe dich nicht hatte Sie nur als kränkung gemeint. Sie sagte Sie kann nicht mehr! Es geht nichts vorran du sagtest Sachen die ich dir nicht mehr verzeihen kann. Sie sagte es geht nicht vorran es werden uns nur Steine in den Weg gelegt. übrigens wir stritten unS meistens nur durch (FALSCHE PERSONEN) SIE WILL KEINE KINDER MEHR UND NICHT MEHR HEIRATEN. UND DANN kam der HOFFNUNGSSCHIMMER Sie sagte nach einem Jahr sehen wir uns wieder und wenn immer noch das funkeln und unsere Herzen verbunden Sind fangen wir von Punkt Null an mit uns!! <3 Sie will Zeit nur für sich und Ihrer Tochter und sich wieder aufbauen und sich um ihrer Gesundheit kümmern (Kinderwunsch) und ich solle das gleiche tun

...zur Frage

Kann mein Bruder der Taufpate unserer Tochter werden wenn er aus der Kirche ausgetreten ist; es soll eine ev. Taufe werden?

Hallo,

unsere Tochter soll evangelisch getauft werden und ich würde gern das mein Bruder Taufpate wird der allerdings nicht mehr in der Kirche ist (war kath.). Die zweite Person (Taufpatin ist katholisch).

...zur Frage

Welches Rechtsgebiet?Erbrecht , Mietrecht?

Moin,moin, liebe Forumsmitglieder,

ich habe schon wieder eine Frage:
Mein Mann ist nach Erbschaft seit 10 Jahren zu einem Drittel eingetragener Hauseigentümer, ebenso sein Bruder und seine Schwester .Also ist die eigentliche Erbschaft ja schon geregelt.

Bewohnt wurde das Haus dauernd von seinem Bruder und gelegentlich von seiner Schwester, beide zahlten keine Nutzungsentschädigung. Der Bruder ist vor einem halben Jahr verstorben, dessen Teil hat nun seine Tochter geerbt.

Die Schwester ist nun in Rente und will sich, nach wie vor ohne etwas zu zahlen, dort häuslich dauerhaft niederlassen.(Wie sie darauf kommt, wissen wir nicht, und ihr Anwalt antwortet seit 3 Monaten nicht auf unsere Briefe. )

Die Tochter vom verstorbenen Bruder möchte diese Erbengemeinschaft nun unbedingt verlassen und mein Mann ebenfalls, wir werden nun wohl doch einen Anwalt brauchen.

Was für ein Fachgebiet sollte der Anwalt denn am besten haben?

Ist das denn nun noch Erbrecht, oder Mietrecht oder was sonst?

Wir haben zwar eine Rechtsschutzversicherung für Privatrecht, aber, die greift nicht in Erbfällen.

Und was kann man tun, damit der Anwalt der Schwester uns mal antwortet nach 3 Monaten? Unsere Nichte hatte dem Anwalt ebenfalls geschrieben, mit Fristsetzung von 3 Wochen, aber, auch das hat nicht geholfen.Bisher haben sich die 3 Hauseigentümer nach über einem halben Jahr noch nicht einmal zusammengesetzt, weil die Schwester das verweigert und noch hat uns die Schwester nicht mitgeteilt, was sie überhaupt will.. Über Ecken hörten wir nur, dass sie dort wohnen bleiben will.

Braucht man einen Anwalt, um mit einem Anwalt zu kommunizieren?

Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Tip für uns, schon mal vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße, Doeppschi

...zur Frage

Taufe ohne Taufpate?

Hallo!

Wir sind katholisch und unsere Tochter wird bald getauft.Muß man einen Taufpaten haben?Unsere Familie ist ziemlich zerstritten,wir möchten davon keinen als Paten haben.

...zur Frage

Kann ich mein Kind bei der Taufe einen anderen Namen geben?

Hallo , und zwar bin ich griechisch-orthodox und möchte auch das meine Kinder getauft werden. Aber für die orthodoxe Taufe brauch man einen griechischen Namen bzw. gehen namen wie Jaqueline , Chantal usw nicht. Wie ist es wenn ich meine Tochter Gina nenne ? Da Gina kein griechischer Name ist. Kann ich meine Tochter zB Konstantina taufen aber offiziel den Namen Gina geben ? (Gina / Konstantina ist nur ausgedacht ;-) )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?