Taufpatin trotz Kirchenaustritt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

soweit ich weiß ist das so daß du, wenn du nicht in der kirche bist, auch keine taufpatin werden kannst, sondern "nur" taufzeuge. Bei der Taufe unseres Kindes wollten wir auch jemanden als Taufpaten (kind wurde katholisch getauft, diese person war evangelisch) und das ging nicht. kann dir aber nicht sagen ob das evtl von gemeinde zu gemeinde unterschiedlich ist, oder wie es bei den evangelischen aussieht.

kann dir aber nicht sagen ob das evtl von gemeinde zu gemeinde unterschiedlich ist, oder wie es bei den evangelischen aussieht.

Nein, es ist generell so und weltweit kirchenrechtlich geregelt, also nicht vom jeweiligen kath. Pfarrer oder der Gemeinde abhängig.

Das Patenamt ist ein Stellvertreteramt. Der Pate vertritt die Kirche mit der Sorge, dass der Täufling auch in das Leben der Kirche integriert werden kann. Jemand, der aus der Kirche ausgetreten ist und damit dokumentiert, dass er mit dieser Kirche "nichts mehr am Hut haben will", kann diese Stellvertreterfunktion für die Pfarrgemeinde nicht übernehmen. Ist doch logisch, oder?

0

Für das Patenamt schreibt das Kirchenrecht u.a. vor, dass der Pate nicht ausgetreten sein darf. Du kannst deshalb nicht Patin werden.

Hallo, wenn du Patin werden möchtest, musst du auf jeden Fall noch Mitglied einer Kirche sein. Dies wird so verlangt. LG :)

Dasselbe Kleid zur Hochzeit?

Hallo, ich habe mal eine Frage:

mein Sohn und meine Tochter heiraten innerhalb von 2 Wochen kirchlich.

Der Verwandten u. Freundeskreis ist einschl. unserer Familie bis auf 10 Personen unterschiedlich.

Habe bereits ein langes festliches Abendkleid gekauft.

Ist es störend dies 2-mal zu tragen?

...zur Frage

Taufpate trotz Kirchenaustritt?

Hallo zusammen, eine Freundin hat mich gefragt, ob ich Taufpatin für ihren Sohn werden möchte. Ich bin katholisch getauft und auch zur Kommunion gegangen, aber 2009 wegen der Kirchensteuer ausgetreten. Kann ich trotzdem Taufpatin werden? Ich würde ansonsten für einen Monat wiedereintreten, aber frage mich, ob das wohl funktioniert? Viele Grüße

...zur Frage

Kann man nach evanglischen Heirat mit anschließender Scheidung und Kirchenaustritt noch katholisch heiraten?

Hallo,ich selbst bin katholisch und möchte kirchlich heiraten. Mein katholischer Partner war evangelisch verheiratet und ist geschieden. 2008 ist er aus der Kirche ausgetreten. Wir wollen nun trotzdem kirchlich heiraten. Gibt es hier eine Möglichkeite? Beziehungsweise ist zumindest eine Segnung in einer katholischen Kirche möglich?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Standesamt oder kirchliche Trauung?

Ich bin streng gläubig. Mein Partner ist aus der Kirche ausgetreten, lange bevor wir uns kennenlernten. Ich habe mir schon immer eine große Hochzeit mit Standesamt und kirchlicher Trauung gewünscht. Soll ich meinen Partner überreden wieder der Kirche beizutreten? Oder soll ich meinen Wunsch nach einer kirchlichen Trauung aufgeben und nur standesamtlich heiraten? Was soll ich tun? Habe ich noch andere Alternativen?

...zur Frage

Kirchlich heiraten nach Kirchenaustritt, ja oder wenn nicht wie?

Kann man mit z.B. 18 Jahren aus der Kirche austreten und Jahre später trotzdem kirchlich heiraten oder muss man dazu erst wieder in die Kirche eintreten oder nicht? Gibt es eine bestimmte Zeit die man dann wieder "Mitglied" sein muss? Oder wie läuft das genau ab? :)

...zur Frage

Kirchenaustritt Register Meldung?

Wenn ich aus der Kirche ausgetreten bin, erhält meine Kirchengemeinde (Wohnort) die Meldung über den Austritt. Können andere Kirchengemeinden den Austritt sehen? Gibt es eine "Datenbank" in dem sowas gemeldet/vermerkt ist? Oder bekommt das wirklich nur die Kirchengemeinde meines Wohnortes mit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?