Taufen im Islam?

8 Antworten

Zur Ergänzung: Der Taufpate ist nicht bloß da, sondern er soll sicherstellen, daß das Kind, das getauft wurde, eine christliche Erziehung erhält! Gruß, q.

Das ist nicht kompliziert. Durch die Taufe wird eine Mensch zum Christen.

Dein Onkel kann ja wollen aber allein bestimmen kann er das nicht. Da müssen sich beide Eltern schon einigen.

Halo Macit16,

heute bin ich auf Deine Frage gestossen. Ich möchte auf die Frage mit Hilfe des heiligen Buches, der Bibel, beantworten.

Die Taufe von Kleinkindern ist in den christlichen Weltkirchen weit verbreitet (es gibt Ausnahmen!). Aber es ist sehr interessant zu wissen: Das heilige Buch (bzw. das Wort Gottes) sagt ausdrücklich, das man nicht kleine Kinder taufen soll. Der Prophet Christus sagt folgendes:

(Matthäus 28:18-20) 18 Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden. 19 Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. . . .

Was heißt das?

  1. Macht Jünger → lernen vom Propheten
  2. Tauft sie: Wen? --> Natürlich die Jünger. Babys können nichts gelernt haben.

Jede anderes Auslegung ist entgegen der Bibel.

Kommen ungetaufte Kinder ein eine Hölle oder ist ihre Seele verloren? Ganz klar: NEIN! Die Bibel sagt dazu sogar im Hinblick auf ungerechte (also „Böse“) Menschen:

(Apostelgeschichte 24:15) 15 und ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben wird.

Kleinkinder und Babys sind in diesem Sinne ganz bestimmt nicht „ungerecht“ oder „böse“. Wie betrachtet der wahre Gott menschliches Leben?

(Matthäus 10:29-31) . . .Sperlinge für eine Münze von kleinem Wert verkauft? Doch kein einziger von ihnen wird ohne eures Vaters [Wissen] zur Erde fallen. 30 Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. 31 Darum fürchtet euch nicht: Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge.

Das gilt auch für Babys.

Hier sagt der Prophet aus christlicher Sicht etwas in Bezug auf den Eltern und Kinder, wenn die Eltern unterschiedlichen Glauben haben:

(1. Korinther 7:12-14) . . .Wenn irgendein Bruder eine ungläubige Frau hat und sie dennoch einverstanden ist, bei ihm zu wohnen, so verlasse er sie nicht; 13 und eine Frau, die einen ungläubigen Mann hat, der dennoch einverstanden ist, bei ihr zu wohnen, verlasse ihren Mann nicht. 14 Denn der ungläubige Mann ist in Verbindung mit [seiner] Frau geheiligt, und die ungläubige Frau ist in Verbindung mit dem Bruder geheiligt; sonst wären ja eure Kinder unrein, nun aber sind sie heilig.

Wirklich wichtig ist somit die Kleinkindstaufe nicht, vor dem wahren Gott hat sie keine Bedeutung.

Mein Vorschlag für eine gemeinsame Basis als Ausgangspunkt für eine gemeinsame Anbetung:

Der Prophet Christus Jesus betete genau den gleichen Gott an, den auch der Stammvater Abraham (Ibrahim) anbetete (Buch Mosche)

(1. Mose 12:7-8) 7 Jehova erschien nun dem Ạbram und sprach: „Deinem Samen werde ich dieses Land geben.“ Danach baute er dort Jehova, der ihm erschienen war, einen Altar. 8 Später zog er von dort zur Berggegend östlich von Bẹthel und schlug sein Zelt so auf, daß Bẹthel im Westen [lag] und Ai im Osten. Dann baute er dort Jehova einen Altar und begann den Namen Jehovas anzurufen.

Jehova steht für JHWH, Jahweh oder deutsch Jehova.:

(2. Mose 3:15) . . .‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Ịsa·aks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation.

Der Prophet Jesus betet genau den gleichen Gott an: Er sagt in

(Matthäus 6:9) 9 Ihr sollt daher auf folgende Weise beten: ,Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt.

Sucht beide die Anbetung des gleichen Gottes, dem wir alles zu verdanken haben und der uns wunderbares versprochen hat.

Hier weitere Info in Bezug auf die Taufe. Dort findet man in Kapitel 18 weiteres zur Taufe.

http://www.gutefrage.net/frage/bibeltexte

Zuletzt noch eine Frage zum Nachdenken in Bezug auf Ismael:

(1. Mose 16:11-12) . . .: „Siehe, du bist schwanger, und du wirst einen Sohn gebären und sollst seinen Namen Ịsmael nennen; denn Jehova hat von deiner Trübsal gehört. 12 Was ihn betrifft, er wird ein Zebra von Mensch werden. . . .

Warum er als „Zebra von Mensch“ bezeichnet wird kann beantwortet werden und hat große prophetische Bedeutung. Auch die Frage: Warum opfern Muslim Schafe kann mit dem heiligen Buch beantwortet werden (und nur dort!).

Allerbeste Grüße JensPeter

Ein Tipp zur letzen Frage: Welche Farben hat ein Zebra und was bedeuten diese gemäß der Bibel?

Was macht weiß?

LG

Jens

0

Was möchtest Du wissen?