Tauchsafari Rotes Meer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich würde als Anfänger die Nord - Route vorziehen, da dort allgemein die Strömungen nicht so stark sind. Es gibt viele gute Safari-Schiffe, mir gefällt die "My Independence" Vorziehen würde ich die Sommerzeit, hier die Monate Mitte Mai bis Ende September. Da ist das Wasser relativ warm und man übersteht auch zur Not 4 Tauchgänge pro Tag/Nacht gut. In Ägypten ist die maximale Tauchtiefe ohnehin auf 30 Meter beschränkt. Einen Advanced Open Water Diver Schein solltest Du allerdings schon vorher haben.

Gruß Klaus

Vielen Dank für die schnelle Antwort! AOWD hab ich, will von der Tiefe her allerdings kein zu großes Risiko eingehen da am Schiff die Dekokammer ja doch seeehhhr weit weg ist ... Das mit den 30m klingt also schon mal super :)

0

DANKE für den Stern

0

Viele Anbieter von Tauchsafaris verlangen eine min. Anzahl an gelogten Tauchgängen. Liegen meistens so bei 30-50 TGs. http://www.sunandfun.de/tauchen/Reise-Details/?id=1927&title=%C3%84gypten+-+M%2FY+Firebird

Eine Basis die ich letztes Jahr besuchte verlangte für den Tripp zum Elphinstone min. 100 TG. Du solltest auf jedenfall in der Lage sein kleine Probleme UW selber zu lösen, z.B. auch solltest Du in der Lage sein im Blauwasser einen Sicherheitsstopp ausführen zu können. Klingt einfach ich kenne aber viele Anfänger die dazu nicht in der Lage sind. (War ich auch nicht mit 40 TGs)

Das andere Problem ist dass wenn weitere Anfänger auf dem Boot sind automatisch die Guids und Crew nur einfache Spots angefahren werden (wg. "Schlechtem Wetter" etc.) und somit erfahrene Taucher ungefragt(!) mit ihren Wünschen auf der Strecke bleiben können. Vereinskameraden von mir die häufiger Touren gemacht haben, versuchen dann immer ein ganzes Schiff nur mit Bekannten zusammen zubekommen um Überraschungen aus dem Weg zu gehen.

hei ich denke Anfänger ist nicht gleich anfänger.... es gibt leute die tauchen mit 40TG schon wie ein ASS... aber es gibt solche die haben es überhaupt nicht im griff mit der Tarirung... Reinteoretisch kann man (jedenfals in der schweiz) den Divemaster ab 40 TG machen ende der ausbildung braucht man 60. und ich denke nicht das man wenn man die Divemaster ausbildung hat sich als anfänger bezeichnet... und jenachdem unter welche kategorie du gehörst kannst du x belibige Tauchsafaris machen. und die mit strömung sind die besten... ins wasser austarieren und einfach nix machen treiben lassen und die unterwasserwelt geniessen!

Hallo schwana, wenn du dich mit dem Thema beschäftigen möchtest gibt es ein sehr schönes Buch

Diver's Atlas, Taucheratlas Ägypten, südliches Rotes Meer von Seainsight

Hier ist gerade für deine Fragen alles erklärt von den Abläufen auf dem Schiff bis hin zu den Riffkarten und Routen - alles drin.

http://www.simones-hammerladen.de/catalog/product_info.php?products_id=840

Was möchtest Du wissen?