Taucheranzug - Angenähte Kopfhaube oder separat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Klaus hat da schon völlig recht, und er hat auch die verschiedenen Aspekte gut erklärt. Ich persönlich habe immer mit einem sogenannten Eskimooverall getaucht.Also: Ganzkörperoverall mit integrierter Kopfhaube, bei dem der Reissverschluss vom Schritt aus nach oben hin geschlossen wird und am Brustbein endet. Halsbereich also total geschlossen. War immer etwas unbequem beim An- und Ausziehen, hat mich aber immer bestens warm gehalten. Allerdings: ich habe überwiegend in kalten bis sehr kalten Gewässern getaucht. Wichtig bei einem solchen Schnit des Anzuges ist die absolut genau bemessene Massschneiderei des Anzuges. Gute Firmen nehmen Mass und schneidern dir den Anzug "auf den Leib". Ict zwar etwas kostenaufwendiger, garantiert aber perfekten Kälteschutz, ohne den Halsbereich einzuengen. Ein solcher Aufwand lohnt sich allerdings nur, wenn du wirklich viel in extrem kalten Gewässern (teilweise auch unter Eis) oder sehr viel in Bergseen tauchst. Ansonsten ist die Kombination -Long John- Jacke- Kopfhaube wohl die universellste Lösung.

Hat beides Vor- und Nachteile. Main alter Anzug war ein Einteiler mit separater Kopfhaube. Da ist es schon mal passiert, dass ich sie vergessen habe. Die Bewegungsfreiheit ist aber besser, wenn man z. B. in wärmerem Wasser taucht und sie einfach überzieht, ohne den unteren Rand in den Kragen des Overalls zu stopfen.

Jetzt habe ich eine Zweiteiler. Bestehend aus langem Overall und Eisweste mit halbem Arm und halblangem Bein, dazu angesetzte Haube. Funktioniert prima, aber die Bewegungsfreiheit ist, wie ich finde, etwas eingeschränkt. Allerdings habe ich meine alte separate Kopfhaube noch. So kann ich in wärmerem Wasser nur den Overall nutzen und dann je nach Lust, Laune und Wetterlage entscheiden, ob ich die Kopfhaube auch einsetze oder nicht.

Insgesamt, je mehr ich drüber nachdenke, finde ich die separate Haube besser.

Solange der Kopf nicht angenäht werden muß, bleibt die Welt ja in Ordnung … :-)

Bin zwar kein Taucher, doch kann ich mir vorstellen, dass eine separate Kopfhaube deutlich vorteilhafter ist, wie eine angenähte „Kapuzenhaube“. Gerade das Hirn verbraucht vergleichsweise viel Energie und Wärme, die aufrechterhalten werden muß … :-)

Hallo, der menschliche Körper verliert im Wasser beim Tauchen, wie man sagt, überproportional viel Wärme über den Kopf. Daher empfiehlt sich ein kaltem Wasser eine Kopfhaube.

Ich selbst habe sowohl angenähte als auch separate Kopfhauben ausprobiert und mich klar für die separate entschieden.

Warum?

Eine angenähte Kopfhaube beengt grundsätzlich. Wenn sie dann auch am Übergang zwischen Rumpf und Kopf, also am Hals, nicht exakt passt, dann drückt sie gegen die Halsschlagader, die Carotis-Sinus-Rezeptoren und das führt zur Atemnot, ja bis zur Bewusstlosigkeit. Außerdem setzt man sie nicht immer auf, aber man trägt den Anzug und damit die überflüssige Kopfhaube bei jedem Tauchgang.

Das alles bringt mit die separate Kopfhaube nicht. Einzeln konnte ich die richtige ausprobieren und aussuchen. Ich benutzte sie nur, wenn ich in kaltem Wasser tauche. Aber ich gebe zu, das ist selten genug.

Taucht man allerdings nur in hiesigen Regionen, also in kaltem Wasser, dann müsste ich darüber neu nachdenken.

Gruß Klaus

Hi,

ich kann den beiden Vorschreibern zustimmen, beides hat Vor- und Nachteile. Mit Sicherheit engt eine angenähte Kopfhaube etwas ein, ist aber meines Erachtens in kalten Gewässern gegenüber einer seperaten Kopfhaube vom Wasserdurchfluss (und damit Kälte-Abfluss) besser. Was hälst Du denn von einem Overall in Kombination mit einer Weste die dann eine feste Kopfhaube hat (für Kaltgewässer). Dann kannst Du in warmen Gewässern nur den Overall nehmen, hast also keine Einschränkung am Kopf und in Kaltgewässern nimmst Du die Weste dazu.

Viele Grüße

Hallo, leider engt die angenähte Kopfhaube ** nicht nur etwas ** ein. Außerdem hat eine separate Kopfhaube eine breite Halsmanschette, die unter das Anzug Oberteil gelegt wird. Da gibt es keinen Wasserdurchfluss. Gruß Klaus

0

Was möchtest Du wissen?