Tauchen - Wie Hyperventiliert man ( nicht )? [Beschreibung lesen]

4 Antworten

Der Atemreiz wird durch Anstieg des CO2 Spiegels im Blut ausgelöst und nicht, wie viele glauben, durch Sauerstoffmangel. Deim Hyperventilieren atmest du sehr tief ein und aus (viele Wiederholungen), kannst aber dein Blut nicht weiter mit Sauerstoff sättigen als bei normaler tiefer Atmung. (max. 98%). Hingegen atmest du verstärkt CO2 ab, also den Atemtreizauslöser. Wenn du nach Normalatmung abtauchst, verbraucht dein Körper Sauerstoff und produziert gleichzeitig CO2, und zwar so lange, bis die Atemreizschwelle erreicht ist. Genau dann ist aber auch der Sauerstoff im Blut verbraucht. Es herrscht also ein "chemisches Gleichgewicht" im Blut. Beim Abtauchen nach Hyperventilation ist dein Sauerstoff jedoch schon verbraucht wenn der CO2 Spiegel noch lange nicht die nötige Höhe erreicht hat, um den Atemreiz auszulösen. Im Klartext also: Bewusstlosigkeit unter Wasser, und DAS soll nicht so ganz günstig sein, habe ich mir sagen lassen. Also: Finger/Lunge weg vom Hyperventilieren. 2 - 3 mal tief durchatmen, um die Lungen durchzuspülen ist ok. aber nicht mehr.

Eine Antwort wie aus dem Lehrbuch ;) .

Und an den Fragesteller: Schau mal bei Wikipedia unter dem Stichwort Schwimmbadblackout.

0
@JensBausH

gute Antwort! Ist aber nicht so leicht, wenn man vorher schon aufgeregt ist.

0

Fehlt nur noch die Grafik CO2- Anstieg und O2- Abfall ;-) Bestens! +1

0

10m tief tauchen - Gefahren

Hallöchen,

in einer Woche fahr ich nach Kroatien auf die Insel Rab. Ich weiß wo ein paar wirklich gute Tauchplätze sind, die auch zum schnorcheln geeignet sind. Naja, da ich schnorcheln auf Dauer langweilig finde, habe ich angefangen für das Apnoe tauchen zu trainieren. Ich schaffe ca. 1,5 - 2 Minuten, allerdings im Ruhezustand, also denke ich dass ich unter Wasser so 45 sek schaffe (tut jetzt eig nix zur Sache). Naja, meine eigentliche Frage ist: Die Plätze sind alle so in 10 -15 Meter tiefe (Steilwand, kleine Höhle, Grogonien, Stalatiten, gesunkene Fähre). Wie tief sollte ich max. tauchen, nicht dass ich irgendeinen Schaden davon trage? Wir können ja vorher mit unserem Boot drüber fahren, dann weiß ich wie tief es ist (über Echolot, so weiß ich auch in welcher Tiefe alles liegt ;D). Ich weiß, dass ich auf den Druckausgleich achten muss, den ich allerdings beim auftauchen öfters vernachlässige (nur einmal, beim abtauchen ca. alle 2-3 Meter). Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

PS: Ich möchte gerne mal mit meinem Handy Fotos unter Wasser machen. Wie kann ich das wasserfest verpacken, weil ich möchte mir keine Silikonhülle kaufen, da mir die zu teuer sind.

MFG

...zur Frage

Kreatives apnoe (tauchen) traing?

Habt ihr noch ideen oder Erfahrung, was man abwechslungsreiches, neues und kreatives in ein Apnoe Training mit einbauen könnte? Es gibt ja so Sachen wie "Unterwasser-jenga". Habt ihr noch mehr Ideen? Am besten ohne speziales equipment.

...zur Frage

Wieso bekomme ich meinen Kopf beim Schwimmen nicht unter Wasser? Ist das eine Phobie?

Andere tauchen ohne "Augenzwinkern" unter, wie kann ich das überwinden?

...zur Frage

Wie kann ich mich beim apnoe tauchen verbessern

Ich kann jetzt 2.30 bis 3 Minuten die luft anhalten. Meine Frage wie kann ich mich auf 4-5 Minuten steigern?möchte bitte antworten von Leuten die was auf dem Gebiet verstehen, da es schnell gefährlich werden kann.

...zur Frage

Wie viele Tote gibt es jährlich beim Tauchen aufgrund von keinem Druckausgleich?

Moin,

da ich ein kleines Projekt am laufen habe und absolut nichts finde, versuche ich es mal auf diesem Wege. Es geht um eine grobe Statistik wie viele Leute jährlich beim Tauchen sterben, da kein Druckausgleich vorgenommen wird oder sie hyperventilieren?

Ich hoffe mir kann dort jemand helfen.

Danke vorab und liebe Grüße

...zur Frage

Wieso können Abnoetaucher so schnell auftauchen?

Hallo Zusammen

Ich habe kürzlich eine Doku über Apnoetauchen gesehen. Da gingen sie mit dem "Lift" auf 170m in die Tiefe und schossen kurz darauf wieder an die Oberfläche. Ich dachte immer das man beim Tauchen Zwischenhalte einplanen muss, damit man sich nicht schädigt? (Dass das mit einem Atemzug nicht möglich ist, ist mir natürlich klar) Aber wieso können Abnoetaucher so schnell wieder auftauchen ohne das was passiert?

Der Rettungstaucher, welcher auf 170m postiert war, sagte im Interview dass er auf 90m einen zwischenhalt einlegen müsste und nicht weiter auftauchen könne. Wieso ist das so und beim Apnoetaucher nicht? Liegt das am komprimierten Sauerstoff?

Danke für einige klärende Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?