Taubheitsgefühl und Schwindelattacken bei Depressionen?

5 Antworten

Depressionen sind die Hölle. Ich leide seid 6 Jahren an schweren Depressionen (diagnostiziert) und es ist zum die Wände hoch gehen (wenn man die Kraft dazu hätte).

Depressionen können eine ganze Reihe psychosomatischer Beschwerden auslösen. Von dem kann es sehr gut sein, dass deine Schwindelgefühle und das Taubheitsgefühl in deiner linken Hand von der Depression kommen. Ich würde mich dennoch einmal neurologisch durchchecken lassen.

Deine Depressionen müssen zwinged behandelt werden. Wenn das schon drei Jahre so geht gehe ich davon aus, dass du bereits beim Arzt warst und deine Beschwerden offiziell diagnostiziert wurden.

Zur Behandlung von Depressionen gibt es schulmedizinisch gesehen vor allem drei Optionen (welche auch kombiniert werden können):

  • Eine Psychotherapie ist ein absolutes muss. Mit einer Psychotherapie meine ich eine richtige Psychotherapie mit einem Konzept und nicht ein oberflächliches Gespräch beim Arzt oder Psychologen. Bekannte Therapieformen sind z.B. Verhaltenstherapie und die Psychoanalyse. Eine Psychotherapie ist ein hoch effektives Verfahren (wenn man sie richtig macht). Das Problem ist, dass es Monate, wenn nicht Jahre dauern kann bis sie wirkt.
  • Bei stärkeren Depressionen werden auch Medikamente eingesetzt, allen voran Antidepressiva aus der Gruppe der SSRI und SSNRI. Sie sollen das chemische Gleichgewicht im Gehrin wieder herstellen. Manchen Menschen helfen diese Medikamente wie ein Wunder, anderen leider nur stark unzureichend. Ein grosser Nachteil dieser Medikamente ist, dass sie vor allem zu Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen haben. Zudem müssen sie täglich eingenommen werden und wirken erst nach 2-4 Wochen. Dennoch: ab einer gewissen Stärke der Depression sind Medikamente fast unausweichlich.
  • Bei langanhaltenden, schweren und therapieresistenten Depression kann auch eine Elektrokrampftherapie (EKT) in Betracht gezogen werden. Sie ist das mit Abstand effektivste Mittel um Depressionen zu bekämpfen, jedoch auch ein sehr brachialer Eingriff. Davon biste hoffentlich weit weg.

Hier findest du mehr Infos zu allen Behandlungsmethoden: http://deprimed.de/

Du bist bislang so tapfer gewesen und hast schwere Zeiten durch...

Schön,dass du noch ein wenig Hoffnung hast.

Es wäre gut,wenn Du Dir eine kleine eigene Wohnung nehmen könntest,um von Deinem Stiefvater,der sehr lieblos mit Dir umgeht,wegzukommen.

Auch solltest Du zum Arzt gehen,um Deinen Schwindel und Deine Taubheit der Hand abklären zu lassen.

Sei dort offen und ehrlich und erzähle ihm,wie es Dir geht-er wird dich an die entsprechenden Fachärzte weiterleiten.

Depressionen sind behandelbar,das weißt Du-mit Antidepressiva wird es dir wieder gutgehen,sobald das richtige für Dich gefunden und Du darauf eingestellt bist.

Gleichzeitig wäre eine Therapie für Dich einfach gut,damit Du wieder Zutrauen zu Dir selbst und in Dein Leben bekommst.

Du kannst viel mehr,als du denkst-und hast das alleine schon durch das Durchhalten in der Vergangenheit bewiesen......

Suche Dir Menschen,denen Du vertrauen und über Deine Probleme auch reden kannst,ohne das Gefühl zu bekommen,du seist nichts wert; denn das stimmt mit Sicherheit nicht.

Dein Leben wird wieder schöner,davon bin ich fest überzeugt.

Alles Liebe!

Ja sich mit Medikamenten die dich fett machen, abstumpfen lassen und Impotenz verursachen vollpumpen zu lassen nur damit du denkst dir würde es gut gehen was nicht der Fall ist, wäre absolut ein tolles Leben.

0

Hallo maerymarie,

das mit deiner Hand kann von deiner Depression kommen ich hatte eine Schwere Depression mit Neurologischen Ausfällen sowie Suizidale Gedanken!

Ich bin damals in eine Psychosomatischen Klinik gekommen und die haben mir sehr gut geholfen! Anschließend habe ich eine Reha gemacht die mir auch sehr gut war!

Wie wäre es damit? Ich kann dir auch eine Menge Tipps schicken die mir sehr geholfen haben wenn du magst?

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?