Taubheit nach dem Kiffen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

also ich möchte das kiffen nicht verharmlosen aber es ist jedoch im gegensatz zu anderen drogen eher harmlos. ich weiß, gerade beim ersten mal, dass die droge über tage ausklingen kann. der stoff ist zwar nicht mehr im blut nachweißbar aber dieses benebelte und evtl. auch taube gefühl kann schon eine weile anhalten. ich denke, dass auch viel über die panik läuft. wenn man alle paar minuten hinterfragt ob dieses gefühl noch da ist, wird es auch da bleiben.

ich denke nicht dass da was bleibt. sollte es jedoch nicht besser werden, geht auf jeden fall zum arzt. zu gestehen, dass man gekifft hat ist nicht weiter schlimm. wer hat das nicht!? und der arzt wird gerade in seiner studentenzeit selber mal was geraucht haben ;)

also es kommt schon mal vor, dass das mit blei gestreckt wurde. das ist dann meist aber hasch, weil es in dem klumpen nicht auffällt. und ganz ehrlich, wenn das schwer metalle drin sind, sind die folgen wesentlich krasser. da kommste nicht um ein krankenhausbesuch, direkt nach dem rauchen umhin oder sogar einen krassen und schmerzhaften tot. aber da ihr das gleiche, beide geraucht habt. mach dir keine gedanken, dass das gestreckt war.

ich schließe mich dem kommentar von unten an, dass man es wesentlich ei nfacher mit gewürzen strecken könnte. das ist für den dealer wesentlich billiger.

0

War das Zeug eventuell gestreckt? Es gibt Leute die, da allen möglichen Scheiß reinmischen, grade wenn man so etwas zum ersten Mal macht hat man da kein Auge für. Das man vom Kiffen von normalen Gras nach Tagen noch ein taubes Gefühl hat, davon habe ich noch nie gehört, würde jetzt aber auch nicht unbedingt sagen, das so etwas nicht passieren kann. Ich würde aber auf gestrecktes Gras tippen... Geh zum Arzt, dieser hat Schweigepflicht und kann dir sicher helfen.

Ob es gestreckt war oder nicht das weiß ich nicht.

1

also ich denke mir einfach das deine freundin dauer chillt wenn man dauerhaft chillt dann sind einfach körperteile betäubt oder man hat das gefühl ich spreche aus erfahrung .... einfach chillen und chillen denn das bringt dich weiter....

das soll nicht heißen dass du weiter kiffen sollst aber wenn du es weiterhin machen willst bleib aufjedenfall nur bei gras denn da ist die wirkung nicht so heftig ____

Vielleicht habt ihr gestrecktes Mariuhana geraucht. Es wird öfters mit Gewürzen oder auch mit Blei gestreckt, weil es dann mehr wiegt.

Ich glaube aber nicht dass dieses Gefühl für immer bleibt.

Blei ist schon seltener weil es beim Rauchen zu auffällig ist. Wozu auch wenn man das gleiche Gewicht mit genügend Gewürzen erreicht?

0
@Shraft

Blei ist leider Gottes nicht so selten, es äußert sich dann aber anders und führt in jedem Fall zu tierischen, anhaltenden Kopfschmerzen...

0
@Shraft

Naja, wenn man vorher noch nie gekifft hat, sieht man den Unterschied nicht unbedingt... Wenn man so etwas schon auprobiert sollte man es deswegen wenigstens mit jemanden machen, der sich auskennt.^^

0
@FrozenSoul234

Ich habe das Zeug von meinem Kumpel und der hat genau das zeug jetzt schon ca. 3mal geraucht und bei ihm ist nichts, genau so wie bei mir

0

Hey, es kann sein das das Gras gestreckt wurde, sie mischen es mit irgendwelchen Metallen, Stoffen oder auch welche Gewürzen, sodass es mehr Gramm hat und somit der Dealer mehr verkaufen kann. Ihr habt auch 1g pro Joint? geraucht, deiner Freundin hats richtig geflasht, 1g Marijuana/Hasch pro Person ist nicht viel.. Das geht wieder weg, das mit dem Taub sein usw, das wird sie nicht für ne längere Zeit haben..:P LG Maly

Als Anfänger 2 ganze Joints. Na Holla ^^ Sowas passiert von THC eigentlich nicht, kann aber auch nicht ausschließen, dass es doch vorkommen kann. Ich würde aber auf irgendein Streckmittel tippen. Wo habt ihr das Zeug denn her?

von einem freund. Woher er das hat weiß ich nicht, doch er hat es selbst schon 3mal ohne folgen geraucht

0

Also dieses "taube Gefühl in den Beinen" kenne ich selber nicht, allerdings haben das auch einige Freunde, von mir (bei jedem Mal).

Eine Streckung ist generell natürlich möglich, kann ich aber in meinen persönlichen, oben genannten Fällen ausschließen.

Ich halte wohl eher eine Überdosierung und/oder das Nicht-gewohnt-sein für wahrscheinlich. Als Anfänger zu zweit 0,5g pro Tüte ist keine so tolle Idee - davon hättet ihr wohl jeweils nur 2-3 Züge nehmen brauchen und wärt bedient gewesen.

Allerdings hält das bei niemand die ganze Woche hinweg an. Ist es denn eher ein kribbeln oder eine taubes Gefühl? So als wären die Beine eingeschlafen oder eher anders?

Meine Hypothese wird insofern bestärkt, dass dieses Phänomen auch nur bei "ungeübten" in meiner Umgebung auftritt.

da sollte keine kausalität bestehen -- ihr könnt also getrost weiterhin "kiffen"

Würde sie mal zum Arzt schicken, klingt als hätte sie sich einen Nerv eingeklemmt, was mit Sicherheit nichts mit dem Kiffen zu tun hat^^

macht weiter so ihr wollt es ja nicht anders das gibt dann die nächsten Frührentner, der Staat bezahlt ja alles

um gottes willen, die haben gekifft und sich nicht heroin gespritzt!

0
@danone911

das kommt alles noch sie haben ja noch ein bißchen Zeit

0
@Esor1

man muss ja nicht gleich jeden die krasseste drogen karriere anhängen. nur weil es eine illigale droge ist. alkohol ist genauso verherrend und schau dir mal die statistiken an, wie viel alkoholkranke es gibt und damit verbundene todesfälle.

0
@danone911

schau Dir mal die Statistiken richtig an Todesfälle kosten den Staat nicht viel aber die Schwerbehinderten

0
@Esor1

dann schau dir mal langzeit statistiken an. leute die wirklich lange gekifft haben und gesoffen haben! die einen sind ein bisschen vergesslich und haben nachhaltig ihr kurzzeitgedächnis geschädigt. die anderen jedoch haben ihre komplette erinnerungsfähigket und oraganische gesundheit verloren!!

0
@danone911

würdest Du als Chef einen Kiffer oder jemanden der geschädigt einstellen ?

0
@Esor1

Es gibt durch Alkohol jährlich etwa 40000 Todesfälle...durch Gras keinen einzigen! Außerdem macht Gras nur in den seltensten Fällen Abhängig. Ich lieber einen Kiffer Einstellen, als einen Alkoholiker. Einfach weil Alkohol um längen gefährlicher ist.

0
@Esor1

@ Esor1 laut Expertenmeinungen (Nein, nicht der Dealer um die Ecke, sondern die WHO) kann man sein Leben am Besten mit Alkohol, Zigaretten und Bewegunsmangel verkürzen.

Nur weil der Alkohol etablierter und eben in unserer Kultur akzeptierter ist, heißt das noch lange nicht, dass er gesünder ist.

Übrigens ist nach deiner Theorie (Auf Kiffen folgt härteres) der Alkohol generell der "erste Einstieg", oder möchtest du hier die Enthemmende Wirkung des Alkohols leugnen?

Desweiteren wie ist denn das typische Klischee des angehenden Frührenters, der dem Staat auf der Tasche sitzt? Der kauft ja wohl eher täglich seine 10 Bier im Supermarkt und kifft sich nicht die Birne weg.

Bitte halte dich doch in Zukunft mit Kommentaren zurück, wenn du keine Ahnung hast. Ich will dir hier nicht unterstellen, dass du dumm bist, aber vielleicht auf diesem Gebiet ungebildet? Ansonsten warte ich sehnlichst auf wenigstens ein brauchbares Argument deinerseits...

0
@ClassicDouche

danke für die tollen komplimente , macht euch doch alle mit Gewalt kaputt

0
@Esor1

Mach du dich erst schlau, dann verstehst du, dass sich hier niemand "kaputt macht".

0
@TomBombadil2010

warum wird überhaupt gekifft , ist das denn so gesund . wenn das so ist warum bekommt man das nicht vom Arzt verschrieben.

0
@Esor1

Weil es - zu Unrecht - als "schlimme Droge" verpöhnt ist. Aber zunehmend wird das medizinische Potential von Cannabis (wieder)entdeckt und vielerorts können Patienten bereits wieder Cannabis als verschreibbares Medikament erhalten. Unter anderem in bereits 19 US-Bundesstaaten, und auch in Deutschland! Wenn auch hierzulande leider immer noch hart zu erkämpfende Sondergenehmigungen nötig sind..

http://www.cannabis-med.org/index.php?tpl=page&id=21&lng=de

0

Ich habe mein gesamtes Masterstudium Biologie hindurch gekifft (regelmäßig abends, nur an Wochenenden untertags), schließe das demnächst erfolgreich ab und habe bereits eine Doktorandenstelle angeboten bekommen. Und solche wie mich gibt es viele viele viele! Bis hinauf zu Universitätsprofessoren, kenne ein paar persönlich.

Cannabis ist harmlos, wenn man weiß, wie man damit umzugehen hat.

0
@TomBombadil2010

ich unterstütze dein kommentar man muss wissen wie man damit umzugehen hat bzw. wie man es anwendet chilln

1

erst garnicht mit sowas anfangen du siehst doch was es für folgen hat,ist außerdem strafbar

Du bist hier falsch mit deinen Moral apostel kommentaren!

0

Zum doc gehen. und andere zigaren rauchen

Was möchtest Du wissen?