Taubes Gefühl im Oberschenkel, wovon?

6 Antworten

Ich HATTE das so lange, dass ich es gar nicht mer bewusst wahrgenommen habe, als mich mal eine Masseurin mit alternativmedizinischem Background darauf angesprochen hatte.

Sie nahm, dann einen Stab mit einer ca. 4mm Durchmesser-Kugel in die Hand und fuhr über "Meridiane" auf meinem Körper. Sie sagte, dass sei der Gallenblasen-Meridian (ich hoffe ich erinnere mich richtig, könnte auch ein anderer gewesen sein) der hätte die Verbindung ungefähr auf Hüfthöhe in meinem Rücken verloren.

Sie hat mich dann 5 mal "behandelt" hat immer nur 1-2 Minuten gedauert und dann war das Gefühl von Taubheit weg. Das ging graduell jedes Mal nach der Behandlung deutlich Besser und wurde dann bis zur nächsten Behandlung immer wieder etwas schlechter. Quasi: drei Schritte vorwärts, zwei zurück.

Insofern würde ich mal zu einem Akkupunktur/Shiatsu/Meridian-Spezialisten gehen, wenn die klassische Medizin da nicht weiterkommt. Diagnostiziert hatte sie das übrigens indem sie meine Ohren befühlt hat.

Viel Erfolg

Ich habe genau dieselben Symptome seit nunmehr etwa 10 Jahren. Hinten am rechten Oberschenkel ist die Haut oberfläschlich ein wenig taub. Dies rührt von einem damaligen Bandscheibenvorfall her. Wenn Du Glück hast, geht es wieder weg; bei mir leider nicht... An Deiner Stelle würde ich unbedingt zum Orthopäden gehen. Ich habe eine Kollegen, der hat es so schlimm, dass bei ihm mittlerweile Lähmungen auftreten. Gute Heilung an Dich!

Das kann sehr gut vom Ischiasnerv kommen. Ich hatte 2 Bandscheiben-OPs und hatte auch jeweils ein taubes Gefühl im Oberschenkel bzw. im Schienbein. Ich würde das vom Orthopäden checken lassen.

Was möchtest Du wissen?