Tauber, nicht angeleinter Hund, wird von einem angeleinten Hund gebissen: Wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wer schuld ist spielt in dem Fall keine Rolle.

"Mit dem Begriff Gefährdungshaftung bezeichnet man die Pflicht des Hundebesitzers, für jeden Schaden zu haften, den der Hund verursacht. Dabei spielt es keine Rolle, ob den Halter selbst auch Schuld an dem Schaden trifft.

Anders gesagt bedeutet dies, dass der Hundebesitzer auch für durch den Hund entstandene Schäden aufkommen muss, wenn der Besitzer selbst nicht in irgendeiner Weise fahrlässig gehandelt hat. Dass der Halter dennoch für Schäden haften muss, die er nicht selbst verschuldet hat, wird dadurch gerechtfertigt, dass der bloße Besitz eines Hundes prinzipiell bereits eine Gefahr für das nähere Umfeld darstellt."

Quelle: http://m.check24.de/hundehaftpflicht/lexikon/gefaehrdungshaftung/

Heißt egal welchen Schaden mein Hund verursacht der Halter hat für die Kosten gerade zu stehen. Schuldfrage ist vollkommen egal in dem Moment. Entweder durch die Hundehaftpflicht die jeder Halter haben sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
04.12.2015, 18:55

Beste, weil einzig richtige Antwort! Dankeschön!

2

Google mal "Gefährdungshaftung":

Als Tierhalter haftet man, genau wie z. B. als Halter eines Pkw, für entstandenen Schaden unabhängig davon, ob man den Schaden verschuldet hat.

Melde den Schaden Deiner Versicherung. Eine (Hundehalter)Haftpflichtvericherung ist auch dazu da, Ansprüche zu Klären (bei Bedarf gerichtlich) und ggfs. abzwehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der hunde besitzer, dessen hund beisst muss bezahlen., auch wenn der halter des tauben hundes seinen hund nicht haette freilaufen lassen duerfen!

ein tauber oder blinder hund hund muss besonders geschuetzt werden, denn er  ist nicht mehr abrufbar -und deshalb traegt dessen  besizer einen grossen anteil an diesem vorfall!

es kann sein, dass dann die hundehaftpflicht nicht mehr zahlt und der besitzer auf seinem schaden sitzen bleibt..

melde den ganzen vorfall deiner versicherung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huccci
04.12.2015, 16:07

klar ist ein Tauber Hund abrufbar?!

0

Zuerst müsste man auch mal klären wie das ist: Dürfen dort wo da passiert ist, die Hunde frei laufen?

Aber wenn man schon einen Hund frei laufen lässt - auch dort wo es erlaubt ist - muss der Hund so gut erzogen sein, das er kommt wenn man ihn ruft. Tut er das nicht ( und sei es weil er taub ist) dann darf man ihn halt nicht freilassen.

100%tig sicher bin ich mir nicht, aber ich denke mal Herrchen vom freilaufenden muss haften. Du kannst ja nicht jeden Hund auf den Arm nehmen um ihn zu "schützen". Und würdest dich damit evlt sogar selber in Gefahr bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stattgefunden hat sich die Beißerei in einem Park in Berlin, wo Leinenpflicht herrscht. Statt ihren tauben Hund abzurufen bzw. zurückzuziehen und anzuleinen hat die Besitzerin mehrfach meinem Hund im Kopf- und Brustbereich getreten, obwohl sich meine Hündin längst beruhigt und zwischen meine Beine gestellt hatte. Heute standen zwei nette Polizeibeamte vor der Tür die wissen wollten, wer der Halter des Hundes ist und an wen die Anzeige gehen soll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ianfitzsmith
04.12.2015, 15:37

Leinenpflicht sagt doch alles über den "Schuldigen". Der Halter des Hundes ohne Leine wird haften müssen. Zudem sieht das Landeshundegesetz vor, dass der Hund, wenn nicht angeleint, abrufbereit sein muss. Bei einem tauben Hund äußert schwierig.

Bezüglich der Tritte und Schläge sofort Anzeige erstatten. Und zwar bei der Polizei, beim Ordnungsamt und beim Gesundheitsamt.

Was genau wollte die Polizei von dir?

2

Ich versteh nicht weshalb es überhaupt zu einem Biss kommen muss. Man kann doch einfach sein Hund abrufen und anleinen wenn man sieht dass ein anderer Hund, jogger oder was auch immer kommt. Und zu der Taubheit, meine Bulldogge ist auch taub, lässt sich im Freilauf direkt abrufen und 'hört' auf Handzeichen. So schwer ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Stätten gibt's den sogenannten Leinenzwang so wie bei mir in Bayern!

Das bedeutet der nicht angeleinte Hund haftet, solange dem anderen angeleinten nichts passiert ist, ist das sowieso egal! 

Darum sind meistens die bissigen Hunde an der Leine achte doch bitte darauf das dein Hund nicht zu jedem läuft man weiß nie wie der drauf ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ianfitzsmith
04.12.2015, 15:16

Stimmt bedingt, denn auch in Bayern gibt es Hundeausläufe, in denen man Hunde frei laufen lassen darf. Daher sollte zunächst die Frage nach dem "Tatort" geklärt werden ;-)

1

Derjenige der seinen Hund frei laufen lässt und damit die Gefahr erst geschaffen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer lässt einen tauben, nicht abrufbaren Hund unangeleint herumlaufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der dem der unangeleinte Hund gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

derjenige der den hund nicht an der leine hatte, ob der taub ist oder nicht spielt da keine rolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?