Tattoos und Piercings für Beruf unpassend?

12 Antworten

Ich halte es für zu einfach nur den Medien die Schuld zu geben. Mittlerweile ist jeder 3.-4. tätowiert. Sollte man jetzt im TV jeden ausblenden der eine Hautverzierung hat? Ich glaube auch nicht, dass das die vorherrschende allgemeine Meinung ist das Tattoos von der "Unterschicht" oder Exhäftlingen getragen werden. In der 90iger Jahren - ja - aber nicht mehr 2014. Wer mit ranzigen Tattoos rum läuft wird natürlich auch anders bewertet wie jemand der schöne Kunstwerke auf der Haut trägt. Im Beruf kann man sich damit viel verbauen aber auch da wird es immer etablierter. Ich kenne persönlich einen Mediziner (arbeitet nicht mit Patienten) der hat Handtattoos - geht auch. Es gibt auch genügend Bürodamen die Unterarmtattoos tragen deswegen kann man aber nicht verallgemeinernd sagen das ist überall erlaubt. Im Endeffekt hängt es von der Toleranz des Arbeitgebers ab und welche Position man bekleidet.

Also am schlechten Ruf sind hauptsächlich die Medien schuld leider, da oft tätowierte etc. für negative/assoziale Dinge herhalten müssen im TV und man aus dem typischen Knasttattoo mal einfach Tattoos allgemein gemacht hat.

Ich persönlich bin selbst tätowiert, auch teils deutlich sichtbar (Unterarme) und kann sagen, man muss es sich bei solchen Stellen überlegen. Wenn du in einen Beruf gehst wo es vielleicht hinderlich sein kann musst du eben auch damit Leben können im Sommer langärmlig zu arbeiten. Ansonsten ist es kein Problem, mich hats außer diesem Umstand nie eingeschränkt und das war akzeptabel für mich und wusste ich vorher, ganz im Gegenteil hat viele Vorteile für mich gehabt und dadurch viele nette Leute und Freunde kennengelernt. Von daher wenn man sich mit Stelle und Motiv sicher ist und mit der o.g. Konsequenz leben kann ist es super.

Es gibt keine Berufe (ausser Piercer, Tätowierer, was jedoch keine Ausbildungsberufe sind), in welchen Tattoos und Piercings generell erlaubt sind. Wenn du dir keine Chancen verbauen willst, solltest du mit "sichtbaren Veränderungen" warten bis du mit beiden Beinen fest in der Berufswelt stehst. "Selbstverwirklichung" etc. hin oder her, aber die berufliche Zukunft sollte einem immer wichtiger sein als sichtbarer Körperschmuck.

Ich finde Es nicht schlimm. Nur sollte man schon genau wissen was man macht.In manchen Berufen wäre es allerdings unangebracht.

Weil Tatoos unterschiedliches Aussagen können ""As(s)oziale "" Tatoos haben meist keinen Sinn und einfach da um gut auszusehen aber dann gibt es die , die einem echten Sinn haben zb ein religiöser Satz zu einem verstorbenen

Was möchtest Du wissen?