Tattoos am arm vor eltern verstecken?

 - (Eltern, Tattoo, Versteck)

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Behaupte dass du es mit einem Tattoostift gemalt hättest - die halten in echt ja auch so 2-3Wochen.
2. Sag es wäre Henna
3. Dünnes langes Top drüber

... Aber am besten wäre es, du bringst es Ihnen vorsichtig bei ;-) denn früher oder später bekommen sie es raus.

Und wie hast du es dir denn selbst gestochen wenn ich fragen darf?

LG BLACKLAB

Gute ideen  danke:)

Mit der stick n poke technik. Da gibt es viele tutorials auf youtube;)

0

Ja das dachte ich mir schon, meinte nur eher welche Gegenstände - ich bin Tattoowierer deshalb bin ich immer gespannt neue Storys zu hören ;-)

LG

0

Was soll man da antworten :-) Du konntest die Verantwortung übernehmen dir selbst ein Tattoo zu stechen dann kannst du auch die möglichen anstehenden Konsequenzen tragen. Das ist nur eine Frage der Zeit bis die Eltern das sehen, du wirst das weder ewig mit Edding übermalen können (zumal das auf einem frischen Tattoo überhaupt nichts zu suchen hat) noch wirst du ständig mit einem Strickjäckchen herum laufen. Je früher du den Eltern sagst was Sache ist umso besser. Dem Ärger kannst du ohnehin nicht ausstellen.

Du fühlst dich alt genug für Tattoos. Du fühlst dich verantwortungsvoll genug um die Risiken einzuschätzen und eigenverantwortlich zu tragen die das Stechen durch einen Unprofessionellen (in dem Fall du selbst) bestehen (Risiken wie beispielsweise: könnte mies aussehen, unterschiedliche Stichtiefe, unterschiedliche Verteilung der Farbe, Infektionsrisiko).

Dann kannst du auch den Hintern in der Hose haben dazu zu stehen.

Kann doch nicht angehen einerseits sich alt genug fühlen für so etwas - andererseits Angst vor der elterlichen Schimpfe zu haben.

Hoffentlich entzündet sich da nichts, das kann auch nach Jahren passieren oder es gibt Hautkrebs. Spätestens dann werden sie es merken. Schön finde ich es auch nicht, vor allem wenn man ständig irgendwelche Erklärungen abgeben muss über die Bedeutung. Hoffentlich behindert es Dich nicht in Deinem späteren Berufsleben. Weglasern ist übrigens langwierig und teuer. Die Hautärzte verdienen damit ein Vermögen im Moment. Leute wie Du stehen da nach ein paar Jahren Tattoo Schlange. 

Aso ja klar, deswegen sind tattoos ja auch verboten weil man Hautkrebs davon bekommen kann

0

Keiner von uns kann deine Eltern einschätzen, sei dir dem bewusst. Vllt. meinen manche von uns, dass du übertreibst, was die Konsequenzen betrifft; vllt meinen manche von uns, dass du die Sachlage noch untertreibst - wer von uns kann das schon wissen?

Hör' auf dein Bauchgefühl! Das wird schon richtig sein. Jedoch wollen wir dir mit Rat zur Seite stehen und nicht den Teufel an die Wand malen, schließlich kocht man immer heißer als gegessen wird. Und die Wahrheit zu sagen, ist bei Gott nicht immer das sinnvollste!!!

Wenn dein Dad noch nie die Hand gegen dich erhoben hat, dann erzähle es ihm im Vertrauen (sicherheitshalber ein zweites Handy verstecken ;) ); wenn er dies jedoch schon mal getan hat, dann scheiße, erzähl' es ihm nicht, sondern vllt einem Verwandten.

Ich meine, du brauchst die Sache nicht größer machen, als sie ist, dass bereitet dir doch nur Angst. Ich kann dir nur sagen, dass ich sehr gut in meinem Leben mit folgendem Spruch fahre, ohne andere zu hintergehen:

"Ich sage immer die Wahrheit, aber ich sage nicht alles, was wahr ist."

Aber das musst du natürlich für dich entscheiden. Kannst gerne davon berichten, wie die Geschichte weiter ging ;)

Ich hab eigentlich immer den spruch: "sag die wahrheit, außer du wirst von der wahrheit gefi*kt"

Und ich glaub die wahrheit würde mich sogar in den arsch fi*ken🤔

0
@Senpaiofnoone

als ich meinem Vater meine Tattoo's präsentierte :D

...da stand (unter anderem - und auch nicht, um die Situation zu entschärfen, da gab 's nichts zu entschärfen ;) ) auf einmal sein Name auf meinem Arm; was soll man da noch sagen?

entzückend ; )

0

Was möchtest Du wissen?