Tattoos als Hebamme/Sozialarbeiterin?

5 Antworten

Theoretisch darfst du deswegen auch von deinem Arbeitgeber nicht diskriminiert werden. Ob und wie sehr es deinen Arbeitsalltag beeinflusst hängt von den äußeren Verhältnissen ab.

Allerdings kenne ich selber Pflegepersonal, Ärzte, Hebammen und Sozialarbeiterinnen und darunter sind einige mit Piercings oder Tätowierungen. Ich denke also, so streng wie in einer Bank beispielsweise, ist dieser Bereich nicht.

Mich würds weder bei dem einen noch beim anderen stören.

Wenn der AG allerdings keine sichtbaren Tattoos bei seinen Angstellten haben will, muss mans halt bedecken.

Wenn es Deinen Chef nicht stört Warum sollte es

Beeinträchtigt ja nicht Deine Arbeit

Was möchtest Du wissen?