Tattooentfernung zu Hause, ist das schon Kleingewerbe, und wie meldet man das an?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe vor, mir einen Tattooentfernungslaser zu kaufen (damit kann man
übrigens auch eine dauerhafte Haarentfernung machen!) und möchte damit
zu Hause sozusagen im "Home Studio" hin und wieder etwas dazu  verdienen.

Darfst du nicht ohne weiteres!

Ohne Einverständnis des Vermieters darfst du die Wohnung nicht gewerblich nutzen, sonst droht dir eine Abmahnung und eine Kündigung des Mietverhältnisses.

Wenn du eine ETW hast, bitte Rückmeldung!

Ist das dann Kleingewerbe?

Kleingewerbe gibt es nicht.

Es ist ein Gewerbe sobald eine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt. Heißt sobald du mehr einnehmen als auszugeben gedenkst. Das tatsächliche Ergebnis ist steuerlich relevant, nicht jedoch zur Einstufung als Gewerbe (§ 15 Abs. 2 EStG).

Aber es ist dann noch keine GmbH oder?

Eine GmbH ist eine Kapitalgesellschaft.

Sofern du keine 25.000,- € rumliegen hast, kannst du eh keine gründen. Wenn sich ein Mensch selbständig macht ist er Einzelunternehmer. Tun sich mehrere zusammen ist das erstmal eine GbR, bis eine andere Form der Personen- oder Kapitalgesellschaft gegründet wird (hier ist ggf. notarielle Hilfe erforderlich).

Außerdem brauche ich dann ja wohl eine spezielle Haftpflichtversicherung, wo bekomme ich die her?

Von jedem guten Versicherungsmakler mit Schwerpunkt Gewerbeabsicherung.

Weiß vielleicht auch jemand was so etwas kostet und wo ich das anmelde (wie ich da am besten anfangen soll?)

Auf dem Ordnungsamt/Gewerbeamt. Eine stinknormale Gewerbeanmeldung kostet je nach Gemeinde 20 bis 30,- €. Ob du weitergehende Genehmigungen etc. brauchst weiß ich nicht.

Du bist hier im totalen Blindflug unterwegs. Dass du als Gewerbetreibender Buchführungspflichten hast und jedes Jahr Einkommen- und Umsatzsteuererklärungen abgeben musst, sollte dir klar sein.

Bemühe bitte einen Steuer- und einen Unternehmensberater, sonst wird dein Vorhaben vermutlich sehr schnell rechtlich und finanziell in der Toilette enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
010102 09.06.2016, 13:14

Danke für den guten Beitrag. Nur könnte der auch ein bisschen netter sein. Bisher ist das erstmal nur eine undurchdachte Überlegung, es ist klar, dass ich mich damit mehr auseinander setzen muss.

0

Es gibt leider immer wieder Leute, die hier ihren Senf zu einem Thema abgeben das sie nicht im Ansatz verstehen.

Gesetzlich ist es so geregelt: Wenn du mit deiner Arbeit eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgst, bis du gesetzlich ein Gewerbetreibender. In diesem Fall musst du ein Gewerbe beim Gewerbeamt anmelden und auf deinen Gewinn Steuern zahlen. 

Mit einer GmbH hat das überhaupt nichts zu tun. Eine GmbH ist eine Rechtsform die auch keineswegs günstiger ist als ein Einzelunternehmen sondern deutlich teurer ist, allein schon von der anfallenden Steuerlast aber auch von den "Unterhaltskosten" wie Buchführung und Jahresabschluss.

Wenn du ernsthaft planst mit der Tattooentfernung Geld zu verdienen, dann setz dich mit einem Steuerberater in Verbindung. Buche ein Erstberatungsgespräch (das gibt es nicht selten auch kostenlos und stell deine Fragen. Damit hast du Rechtssicherheit und kannst optimal starten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soweit ich weiß, kannst du mit keinem laser beides machen. ein guter pigmentlaser kostet um die 25-30.000 euro. man kann es leasen, da brauchst du danne vtl. eine anzahlung von ca. 3.000 euro und dann auf 5-7 jahre oder mehr bist du mit monatlich mindestens 250 - 300 euro dabei. zuzüglich der restwert in höhe von ca. 1000 euro oder mehr, je nach dem.

außerdem muß der kristall nach soundsovielen schüssen immer ausgetauscht werden - der ist das teuerste am gerät. und von dem ist die qualität entscheidend - das sind wieder ca. 2000 euro je nach schüssen....

ein laser für haarentfernung ungefähr 70.000 euro.....????? also wenn du ein qualitativ gutes gerät möchtest. mit einem kundendienst in deutschland. was nutzt dir ein gerät aus china - wer soll das reparieren oder warten????


ist dir das klar? diese preise??  und jetzt rechne mal wieviel du lasern mußt, um allein das geld für den laser wieder rein zu bekommen.

und das war jetzt ganz auf die schnelle......

und außerdem wäre ein zertifikat vom TÜV gut, da gibt es zwei möglichkeiten, zum einen als sachkundige person (durch einen Laserschutzbeauftragen) oder als Laserschutzbeautragter - letzteres kostet in einem wochenendseminar ca. 700 euro... und es gibt überlegungen das eine oder andere verbindlich gesetzlich einzuführen...und und und...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob es ein Kleingewerbe ist kommt jetzt auf den verdienst an verdienst du mehr als 426 € ist es ein Gewerbe und muss steuerlich im Standesamt und bei deinem melde Bzw. Bürgeramt als Kleingewerbe angemeldet werden außer du machst mehrere tausend damit dann ist es ein Industrie Gewerbe du kannst aber auch eine menge Geld sparen indem du es als GMBH anmeldest da du Leuten ein gefallen tust indem du ihnen das Tattoo entfernst kannst du es sogar sehr einfach verkaufen naja viel Erfolg wünsche ich dir und Frohes schaffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevin1905 09.06.2016, 10:53

ob es ein Kleingewerbe ist kommt jetzt auf den verdienst an

NEIN!

Ein Gewerbe ist jede dauerhafte Teilnahme am Waren- und Dienstleistungsverkehr mit dem Ziel Gewinn zu erzielen, die nicht in eine der Katalogberufe nach § 18 EStG fällt.

Ferner gibt es keine Kleingewerbe.

verdienst du mehr als 426 € ist es ein Gewerbe und muss steuerlich im Standesamt und bei deinem melde Bzw. Bürgeramt als Kleingewerbe angemeldet werden

Aus welchem Hintern hast du den Schwachsinn denn gezogen?

Das Standesamt ist für Personenstandsänderungen zuständig, z.B. das Eingehen einer Ehe.

Gewerbe werden im Ordnungs- oder Gewerbeamt angemeldet. In kleinen Gemeinden kann es sein, dass sich alle Ämter ein Gebäude teilen, sind aber trotzdem verschiedene Ämter.

außer du machst mehrere tausend damit dann ist es ein Industrie Gewerbe

Soetwas gibt es auch nicht.

Ist der Umsatz hoch genug ändert sich in der Umsatzsteuer etwas, da eine Kleinunternehmerschaft (§ 19 Abs. 1 UStG) nicht mehr möglich ist.

Auch wird man ab 24.500,- € Gewerbeertrag gewerbesteuerpflichtig.

du kannst aber auch eine menge Geld sparen indem du es als GMBH anmeldest

Um eine GmbH zu gründen, müssen die Gesellschafter ein Stammkapital von 25.000,- € hinterlegen und irgendwer muss als Geschäftsführer bestimmt werden.

Die Gesellschafter haben einkommensteuerrechtlich weiterhin Einkünfte aus Gewerbebetrieb, wenn die GmbH die Gewinne ausschüttet und der Geschäftsführer erhält ein Gehalt, auf das Lohnsteuer abzuführen ist.

Die GmbH selbst ist körperschaftssteuerpflichtig.

Doppelte Buchführung inklusive, denn die GmbH ist bilanzierungspflichtig. Ohne Steuerberater etc. wird das eine Totgeburt.

da du Leuten ein gefallen tust indem du ihnen das Tattoo entfernst kannst du es sogar sehr einfach verkaufen

Krasser Widerspruch.

Entweder tue ich Leuten einen Gefallen (Gefälligkeitshandlung), für diesen verlange ich kein Geld oder ich verkaufe etwas, dann sind besagte Leute Kunden und Kunden haben Rechte. Auch ändert sich die Haftungssituation komplett.

KEINE AHNUNG und davon viel. Eine der schlechtesten Antworten die ich hier je gelesen habe!

4
Bakaroo1976 09.06.2016, 22:14

Ich glaub, ich muss brechen. Diese Antwort von XairisLP ist komplett falsch. Danke an kevin1905 für die ausführliche Kommentierung!!!

Ich weiß nicht, was jemanden dazu treibt, solche Antworten zu geben - Geltungsbedürfnis, Selbstüberschätzung, Spaß am Veräppeln???

Die Antwort ist zwar nett formuliert, aber inhaltlich einfach nur total daneben.

2

Sorry, ich könnt schon wieder die Vollmeise kriegen...

... da tätowieren Kosmetikerinnen anderen Menschen im Gesicht rum und andere wollen mit einem Laser Tattoos entfernen....

ohne Ausbildung - und ahnungslos

Weil die "Schnellkurse" sind mal eben völlig für die Füsse.

Ihr spielt hier mit der Haut, die der Mensch den Rest seines Leben tragen muss - wo bleibt da eigentlich ein Verantwortungsgefühl???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik, wir waren beim Steuerberater :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?