Tattooentfernung?

4 Antworten

Vor einigen Jahren galt die Faustregel: Entfernen das 10fache des Stechens. Möglicherweise ist es etwas preiswerter geworden. Immerhin hast du bei einem nur schwarzen Tattoo gute Chancen es wieder ganz loszuwerden.

Hallo. Ich kann dir wirklich nur den Tip geben die Tätowierung zu lassen wie sie ist. Ich hab schon Läser ausprobiert, Re-Pointer Methode in Würzburg und Euskirchen und auch Oxford Skin in Hanau, der letzte scheiß. Lass die Finger davon, das Ergebniss ist echt übel, reine Geldmacherei, absolute Abzocke. Und du weißt nicht was die dir unter die Haut spritzen Ich hab dafür um die 3000€ ausgegeben für eine Narbe und Farbreste.Dein Tattoo ist ziemlich groß ich kann es dir nicht empfehlen, das kann Jahrzehnte dauern. Bei diesen Methoden werden auch immer Punkte gesetzt, also da gibt es dann kein zurück mehr, dann hast du weiße Flecken, das sieht aus wie gebleichte Haut und wird sich deiner Hautfarbe nie anpassen.Beim Läser hättest du auch einen Negativabdruck. Danach hast du das Problem das das noch nicht mal mehr ein Tätowierer, Tätowieren will. Die Haut ist vernarbt und er weiß nicht, ob es nicht vieleicht Allergien auslöst, da er ja nicht weiß was in die Haut gespritzt worden ist,und wie es mit der Tattoo Farbe reagiert.

Hallo, ich bin Autorin einer Fernsehproduktionsfirma und wir haben die letzten sechs Monate für Sat 1 Das Magazin eine junge Frau bei ihrer Tattooentfernung im Oxford Skin Center begleitet. Leider hat sie jetzt statt dem Tattoo eine Narbe. Ich bin jetzt auf der Suche nach weiteren Negativ-Beispielen. Vielleicht hast Du Lust mir Deine Erfahrungen zu erzählen. Ich würde mich freuen wenn Du Dich meldest.

Zellmannfilm& Medien GmbH 02838/776740 redaktion@zellmannfilm.de Julia Schnitzler

0
  • also ich hatte mal für etwas anderes einen lasereinsatz zwecks entfernung auf der haut- es war eine elegante methode...alles gute für dein vorhaben!!

Erfolgschancen der Lasertattooentfernung bei meinem Tattoo? BITTE HELFT MIR!

Hallo zusammen

Ich möchte gerne mein Tattoo entfernen lassen, da es mir schon bereits nach dem Stechen nicht mehr gefallen hat. Da meines aber ziemlich gross und farbig ist, habe ich sehr Angst das es nicht ganz weggeht =(

Damit ihr euch ein Bild darüber machen könnt hab ich hier mal die Vor- und Nachteile aufgelistet.

Vorteile Noch neu (man sagt ja neue Tattoos gehen etwas schneller weg). Die Farben sind nicht so intensiv und einige Teile des Tattoos sind nur schwach ausgemalt. Ich bin ein heller Hauttyp, sollte es Pigmentstörungen geben würde man es nicht so gut sehen. (hoffe ich zumindest). Das Tattoo ist meiner Meinung nach auch nicht zu tief gestochen, das würde man ja spüren wenn man mit der Hand darüber fährt wäre die Haut etwas erhöht oder es wäre etwas verlaufen, ist es bei mir aber nicht.

Nachteile Gross ( 12 x 20 cm) Farbig (hellviollet, grün, blau, schwarz)

Ich habe im Internet alles durchsucht, aber man findet kaum Erfahrungsberichte über die Tattooentfernung und schon gar nicht von farbigen Tattoos. Hat jemand von euch ein Tattoo entfernen lassen und kann darüber berichten wie es gegangen ist?

Was denkt ihr wie viele Sitzungen ich ungefähr brauche? Ich weis das ist schwer zu beantworten aber ich brauche nur eine ungefähre Antwort =) Ich geh mal von 10 Sitzungen aus, ist das realistisch?? und gehen farbige Tattoos auch ganz weg oder sieht man nachher noch etwas??

Bitte bitte helft mir!! Ich habe so viele Fragen...Ich wäre sehr dankbar wenn mir vielleicht auch jemand schreiben könnte der selber Erfahrung damit gemacht hat.

Liebe Grüsse

...zur Frage

Tattoo entfernen... Beste Methode?

Liebe Community,

auf der Innenseite meines Unterarms, knapp unter der Armbeuge, habe ich ein etwa 1,5 x 5cm großes Tattoo, das ich gerne loswerden würde.

Vor nun ein Aufschrei kommt: Das Tattoo war wohl überlegt und ich habe per se auch kein Problem mit dem Motiv. Allerdings wurde es von einem Inker gestochen, den ich erst beim Tätowieren kennen lernte und mit dem ich etwas später zusammen kam. Nun ist die Beziehung vorbei und wir ihr euch vorstellen könnt, möchte ich nicht ständig ein Erinnerungsstück mit mir rumschleifen... Somit habe ich quasi ein ungeplantes Partnertattoo. Covern geht leider nicht, da das Tattoo auf keinen Fall größer werden soll.

Nun habe ich mich eine Woche lang mit dem Thema Tattooentfernung beschäftigt und bin etwas unentschlossen, wie ich vorgehen soll.

Mein erster Gedanke war natürlich, es lasern zu lassen und ich habe auch schon einen Termin für ein Beratungsgespräch. Das Problem: Das Tattoo enthält wirklich viele Farben. Von den meisten Farben natürlich nur sehr wenig, aber da bunte Tattoos ja angeblich im Allgemeinen recht schwer zu lasern sind, weiß ich nicht, ob das nicht zu langwierig und kostspielig wäre. Hat jemand von euch vielleicht schon Erfahrung damit gemacht und kann mir über Dauer und Erfolg berichten?

Eine Alternative für mich wäre auch, das Tattoo operativ zu entfernen. Wäre das bei einem Motive in dieser Größenordnung bzw. an dieser Stelle überhaupt machbar? Natürlich kein Spaß, aber zumindest wäre ich das Tattoo dann auch recht schnell los. Kann mir darüber vielleicht jemand berichten? Bei dieser Methode bleibt ja auch eine Narbe. In Anbetracht der Umstände könnte ich mit einer Narbe besser leben als mit dem Tattoo, allerdings wäre mir frage ich mich schon, ob diese Narbe dann extrem wäre...

Habt ihr mit anderen Methoden schon Erfahrungen gemacht? Und an welchen Arzt muss ich mich wenden, wenn ich das Tattoo operativ oder durch eine der anderen Methoden oder Laser entfernen lassen möchte? Macht das auch der Hautarzt?

Ich danke euch recht herzlich für alle Infos und Erfahrungen, die ihr mit mir teilen könnt, damit ich mir schon vor meinem Arzttermin ein Bild machen kann!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?