Tattoo-Wie sehr...

9 Antworten

Also ich habe inzwischen 54 Tattoos und freue mich immer wieder auf den "schmerz" es kommt drauf an wie empfindlich du bist,  an welcher Stelle es sitzt,  Welche nadeln verwendet werden usw.  Das kann man also leider nicht verallgemeinern.  

Also Tätowieren ist ein ganz eigenes Gefühl, weil der Rhythmus der Nadel durch den Körper vibriert...fand ich aber ganz gut, ich glaube, das gehört auch mit zu den Gründen, warum man danach süchtig werden kann. Was den Schmerz selbst angeht, würde ich es am ehesten als Brennen qualifizieren, deine Haut fühlt sich eben aufgeraut und gereizt an. Es ist aber nicht so schlimm, wenn du dich darauf konzentrierst, das nichts Schlimmes passiert, sondern eigentlich etwas, was du willst und du daran denkst, wie schön das Tattoo hinterher aussehen wird.

alsoo.. zuerst mal ist es von mensch zu mensch und von tag zu tag verschieden...kommt ganz auf deine verfassung darauf an.. und dann gibt es noch unterschiede zwischen den stellen wo du das tatoo stichst... ich hab zB am rücken eins und bin während dem tätoowieren fast eingeschlafen... dagegen hat ein kollege von mir auch eines am rücken und der starb fast vor schmerzen.. anscheinend seien aber allgemein die schmerzhaftesten stellen am knöchel und innenarm ..;D

8

ah und der schmerz ist zu vergleichen mit 1000en nadelstichen in deinem körper ;D

0

Was möchtest Du wissen?