Tattoo verblasst nach 2 Tagen etwas, ist es normal, kommt Farbe zurück und rettet es das Nachstechen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das eigentliche Tattoo sitzt in der Dermis (mittlere Hautschicht).

Die Epidermis (also die Oberhaut) wird beim Tätowieren durchstossen, und die Farbpigmente wierden in die Dermis eingebracht. Die kaputte Epidermis wird abgestossen (Krüste) und erneuert sich... die verheilte Epidermis liegt dann praktisch wie eine Schutzschicht über dem Tattoo. Folglich wird das ganze auch blasser...ist anschliessend nicht mehr so Farbintensiv.

Aber die Farbe sollte in den nächsten Wochen noch deutlicher durchkommen.
Keine Panik ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normal:) dein ganzes tatto wird so.. das ist die kruste und die fällt dann ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patpat11
21.09.2016, 15:59

Also brauche ich keine Angst habe, wenn es jetzt noch etwas verblasst, da die Farbe "wiederkommt", wenn die Kruste abfällt?

0
Kommentar von Blacksnow87
21.09.2016, 16:02

ja du brauchst keine angst haben! das ist ganz normal! aber du darfst nicht dran kratzen oder versuchen die kruste weg zu machen! denn wenn du die wegkrazt könntest du farb pigmente mitreissen und dann wirds blass an der stelle..

1
Kommentar von Blacksnow87
21.09.2016, 16:23

klar :D aber wehe du kratz da drann >:)

0

Was möchtest Du wissen?