Tattoo und Schmerzmittel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das problem ist, dass die meisten schmerzmittel eine blutverdünnende wirkung haben. aber es gibt auch welche die das nicht machen. du mußt deinen zahnarzt fragen, was du in der richtung nehmen kannst. ich möchte das hier nicht machen - dafür ist dein zahnarzt zuständig.

das problem dabei ist, dass wenn du stark blutest die farben entsprechend wieder rausgespült werden und das tattoo dann in die hosen gehen kann. und das will ja keiner. also ich weiß ganz sicher ein mittel, bei dem das nicht passiert - aber ich will deinem zahnarzt nicht ins handwerk pfuschen. ruf ihn an und sag ihm das explizit - mit der blutverdünnung und frag auch in der apo nochmals nach. wenn er dir keines sagt oder gibt, dann solltest du 24 stunden vorher damit aufhören.

Frag das am besten den Tätowierer, hier kann man nur Vermutungen aufstellen, die dich auch nicht wirklich weiterbringen.. Und es kommt auch immer auf das Schmerzmittel drauf an..

Jetzt kommts natürlich drauf an welches schmerzmittel du nimmst, aber solange das keine Blutverdünnende wirkung hat, sollte das kein problem sein! Wenn du es genau wissen willst ruf den TatooTypen an!

Was möchtest Du wissen?