Tattoo und gemobbe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erstmal, Haare abschneiden, bedrohen, verprügeln etc das geht garnicht...das ist vor dem Gesetz eine Straftat (für alle Menschen die älter als 14 Jahre sind), und sowas und solltest du ohne Umweg anzeigen. Wenn so Leute Schmerzensgeld zahlen müssen, und irgendwelche Auflagen vom Richter kriegen dann werden sie danach meistens ganz Handzahm.

Aber so sind unsere Schulen halt....das ist der reinste Zoo...ein Ort wo nur die "schönsten" und "stärksten" überleben. Kenn das ja selber noch aus meiner Schulzeit. Mach dich deswegen nicht fertig, das wird (subjektiv) besser je älter du wirst. Klar, Idioten wirst du immer mal wieder treffen. Gibt einfach zu viele auf dem Planeten ;-)

>> und mittlerweile hab ich keine Lust mehr mich von Leuten fertig machen zu lassen nur weil ich akzeptiert werden wollte.

>> weswegen ich es nur von der Schulter bis zur Mitte des Unterarms stechen lasse, damit ich es auch verdecken kann.

Merkst du was? Die beiden Sätze wiedersprechen sich.

Wenn du keine Lust mehr hast dich von anderen fertig machen zu lassen um akzeptiert zu werden... dann würdest du auf sowas nicht achten.

Der Hintergedanke ist allerdings nicht schlecht, weil Tattoos immer für (sowohl positive als auch negative) Diskussionen sorgen. Darüber hinaus können Sichtbare Tattoos später bei der Jobwahl zu Problemen führen. Kommt halt drauf an, was du mal machen willst. Es gibt auch sehr viele Bereiche mit toleraten Arbeitgebern, wo komplette Sleeves kein Problem darstellen.

Ich selber bin von oben bis unten tätowiert, aber die Arme / Hände / Hals etc habe ich bis heute freigelassen um solche Diskussionen zu vermeiden. Aber ich bin auch schon ein bischen älter, vor 20-25 Jahren wurden Tätowierungen von den meisten Leuten noch als "Bäh" angesehen, heutzutage sind die Menschen da wesentlich tolerater und offener. Ich glaub wenn ich nochmal so alt wäre wie du, ich würde mir direkt 2 Fullsleeves machen lassen! Aber das ist nur meine persönliche Meinung ;)

Zum Thema Angst vor Schule... verschwende da keine Energie drauf.

Mal angenommen, du bist die leckerste, saftigste, tollste und schönste Orange auf dem Planeten....es wird immer einen geben der keine Orangen mag.

Es ist nicht deine Aufgabe es allen anderen Recht zu machen, sei einfach du selber...und wenn die Leute das nicht akzeptieren, verschwende nicht einen Gedanken an diese Idioten. Die sind es nicht wert, so einfach ist das.

Ja es war echt eine schlimme Zeit, die letzten drei Jahre wurde ich wegen den Leuten auch richtig depressiv und ne Therapie hat da nicht wirklich was gebracht weswegen ich quasi versuche aus eigener Kraft irgendwie alles hinzubiegen. Das Tattoo wollte ich auch am Unterarm..1.Weil ich es mir da immer vorgestellt habe,2.Ich es schöner finde und 3. Damit ich meine Narben nicht mehr sehen muss. Aber wenn ich da das Handgelenk freilassen würde, wär kaum Platz um alles draufzubekommen was ich gerne hätte deswegen muss ich eben aufm Oberarm anfangen :D Ich find einfach dieses ganze Gemobbe etc. unnötig. Die meisten haben es ja auch nur gemacht weil ich die ruhigste war und klassenbeste. Aber als es angefangen hat hab ich das alles augegeben und letztes Jahr Schule abgebrochen. Die machen es ja auch nur damit sie sich besser fühlen, weil sie sich ja alles erlauben können.. (was sie eben denken)

0
@JRose97

Für das Haare abschneiden hättest du dick Schmerzensgeld kriegen können vor Gericht. Das wäre dann schonmal das erste Taschengeld gewesen für den großen Tattoo Plan ;)

Depressionen hatte ich auch 2007, allerdings kam das bei mir durch den Job. Hab im Callcenter gearbeitet, und pro Tag circa 400-500 Leute am Telefon gehabt, die mir in's Ohr geheult / oder mich beschimpft haben. Da kriegst du auch einen an der Klatsche, ohne Witz.

Und ja, es scheint in der Natur des Menschen zu liegen andere fertig machen zu müssen, um sich selber besser zu fühlen.

Nimm einfach mal das Thema : Steißbein Tätowierung
Was glaubst du war zuerst da: die Steißbein Tätowierung... oder die Schimpfworte Nuttenstempel, Arschgeweih etc?

Da gabs mal ein schlauen Fuchs, der hat diese Worte erfunden um eine Sache zu beschreiben die er nicht mag...und der Volksmund hat diese Worte aufgegriffen. Heutzutage werden diese Worthülsen gerne von den Gegnern als Waffen benutzt, um eine ursprünglich schöne Sache ins Lächerliche zu ziehen. Und das ist auch der Grund warum so viele Mädels heutzutage zum Lasern rennen, weil diese Worte nichts anderes sind als modernes Mobbing. Mir tun die Mädels ehrlich gesagt leid, das muss ich einfach mal so sagen ;)


0

Ja glaub ich das man da eine an der klatsche bekommt. :/ z.b hab ich letztens auf Google ei e seite gefunden mit der überschrift "5 Gründe warum Frauen mit Tattoos/Piercings nicht gant dicht sind" und dann kam sowas wie sie sind dumm, naiv, gehen nur fremd, wollen nur stress, erreichen nichts im Leben, liegen den eltern auf der tasche..und oh gott ehy... ._.

0

Wichtig ist was dir gefällt und womit du dich wohl fühlst-ganz besonders in deinem fall wo du nie du selbst sein konntest und viel Mist durchgemacht hast. Lass dich nicht von den Meinungen anderer davon abbringen etwas zu machen was du schon lange willst, es ist dein Körper und Leute die andere auf Grund eines tattoos als asozial einstufen oder sonst wie abwerten obwohl sie dich nicht kennen haben ganz einfach nur den Schuss nicht gehört! Für die sind dann auch alle Blondinen dumm, alle dicken Leute faul, etc... Die Meinung von Leuten die alles komplett auf irgendwelchen Vorurteilen stützen kann und sollte einem da echt am A vorbei gehen :)
Ich hoffe sehr das du dein Leben jetzt so leben kannst wie du es möchtest und du den ganzen Mist der dir passiert ist so gut es geht hinter dir lassen kannst! Man hat nur dieses eine leben und das darf man sich nicht von anderen kaputt machen lassen!
Wünsche dir alles gute!

Mach dir keine Gedanken was andere zu deinem Tattoo sagen. Es ist dein Körper, deine Entscheidung und dein Leben! Lass dir da bloss nicht von anderen rein reden. Und wenn dich die Angst vor Mobbing verfolgt, dann solltest du auf alle Fälle einen Psychologen in Betracht ziehen, der wird dir helfen, darüber hinweg zu kommen 

Was möchtest Du wissen?