Tattoo-Motiv Problem bei Polizeibewerbung

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich hatte ebenfalls ein Tattoo, welches mit der politischen Einstellung des Dienstgebers nicht vereinbar war. Das wird nämlich wohl überprüft! Bekam einen Bescheid welcher mir die Aufnahme, vorbehaltlich der Entfernung des Tattoos, bescheinigte. Hatte mein Tattoo am Nacken unter dem Hemdkragen, war also nicht sichtbar. Des Weiteren gilt (zumindest in Ö) das BDG § 42:" Der Beamte hat in seinem gesamten (!) Verhalten darauf Bedacht zu nehmen, dass das Vertrauen der Allgemeinheit in die sachliche Wahrnehmung seiner dienstlichen Aufgaben erhalten bleibt" Das betrifft einschlägige Tattoos genauso wie in der Freizeit ins Puff zu gehen, als auch als Privatperson an Schlägerein beteiligt zu sein oder suspekten Vereinen anzugehören. Ich nehme an, dass es in D ähnliche Vorschriften gibt, wenn du als Polizist z.B.: dreimal in der Woche beim Schnellfahren geblitzt wirst, wirst du auch Probleme bekommen, es gilt stets die Vorbildwirkung.

Btw. ich hatte das Logo einer Hiphop-Gruppe am Nacken.

0

Hallo MokeyMokey, deine Frage ist total berechtigt und wichtig. Wir bei tattoolos in Berlin haben auch schon bei viele Polizeiantwärter und Polizisten Tätowierungen entfernen müssen. Mit dem gewählten Motiv würden deine Chancen bestimmt geschmällert. Ich kennen einen Polizisten, der auch auf dem Rücken eine ähnliche Tätowierung hatte und aus dem Dienst entlassen wurde, als seine Tätowierung beim umziehen entdeckt wurde. Erst nach einer Klage seinerseits und einer ordentlichen Tattooentfernung bei uns wurde er wieder eingestellt. Vielleicht nimmst du doch ein anderes kreatives Motiv? auf jeden Fall Arme, Nacken und Hände frei lassen, wenn du zur Polizei möchtest. Viel Glück!!

Ich hab mich selber bei der Polizei beworben und weiß auch nur, dass du es nicht an sichtbaren Stellen tragen darfst und keine rechtswidriges Tattoo sein darf. Die werden das Tattoo ausmessen. Zur Größe kann ich dir leider keine Angaben mchen aber wenn du ein Tattoo hast und die fragen dich, sag auf jeden Fall ja.

Ich hab dir mal ne Kleinigkeit zusammen gestellt:

Regelungen zu Körperschmuck bei der Polizei

Tattoos sind gemäß den Einstellungskriterien der Polizei an sichtbaren Bereichen des Körpers nicht erlaubt. Betroffen sind also der Nacken, der Hals und der Unterarm sowie die Hände. Tätowierungen sind demnach in vielen Bundesländern nur eingeschränkt gestattet, der Körperschmuck darf sich lediglich an kaum sichtbaren Körperstellen befinden.1
Teilweise tragen Polizeibeamte kurzärmlige Dienstkleidung, sodass auch Abbildungen auf den unteren Armen unter das Verbot fallen. Fahrradstreifen tragen sogar kürzere Hosen, hier sollten auch auf den Unterschenkeln keine Motive zu sehen sein. Verfassungswidrige Zeichen hingegen sind generell verboten, egal an welcher Körperstelle.

2
Bewerber haben die Möglichkeit, eine Einstellungszusage zu erhalten und innerhalb einer gewissen Frist das Tattoo entfernen zu lassen, um bei der Polizei arbeiten zu dürfen.3
Ein Tattoo zu überschminken, ist hingegen keine Lösung, da Sie im Rahmen der Einstellungsroutine auch dazu befragt werden, ob Körperschmuck vorhanden ist, und die Richtigkeit Ihrer Angaben bestätigen müssen. Sollten Sie hier das Tattoo verleugnen, kann das später ein Entlassungsgrund sein.

Grundsätzlich dürfen Tätowierungen bei getragener Uniform (Kurzarm-Hemd) nicht sichtbar sein und keine verbotenen Zeichen enthalten.

Letztendlich wird darüber aber im Einzellfall entschieden. Du hast ja jetzt schon das eine oder andere Lebensjahr ohne diesen "Körperschmuck" verbracht... also kannst du ja auch einfach nochmal ein paar Jahre warten. Spätestens mit der Verbeamtung auf Lebenszeit kannst du es dir dann stechen lassen... kann auch sein, dass du es dann garnicht mehr so toll findest und die ganze Sache sein lässt...

nien, das tut es nicht. das motiv deines tattos ist (fast) egal, hauptsache, es ist während des dienstes nun eben nicht sichtbar. solnage es nicht aussländerfeindlich, rechtsextrem oder sonstwie gegen die grundordnung verstößt, gibt es da sicher keine problem. bei den genannten tattoos mit besonderen hintergrund ist es eben so: selbst, wenn diese nicht sichtbar sind, sie geben ja trotzdem einen gewissen aufschluss über die gesinnung des trägers. und jemand, der ein hakenkreuz auf dem rücken hat, der hat meist auch diese einstellung, und die ist mit dem polizeideinst nun echt nicht vereinbar, würde so ein tattoo bei der einstellung bemerkt werden, ist das fast sicher das aus für den bewerber. umgedrehte kreuze oder pentagramme ist da wohl eher kein problem, vor allem, wenn sichtbar ist, das es mit ner musikband zu tun hat. das wird eher akzeptiert.

Ein unchristliches Motiv spricht nicht gerade für eine "gesunde Gesinnung" sondern eher für Anarchie und Respektlosigkeit. Ganz egal ob sichtbar oder nicht, wenn du irgendwo "acab" täowiert hast, nimmt dich die Truppe, und zwar zu recht, nicht.

Danke für diese christliche Zurechtweisung. So erschaffen wir eine bessere Welt. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

0
@Kronprinz1

unchristliches symbol??? das pentagramm??????????? sorry, ist aber falsch, denn das pentagramm steht im sakralbau für die fünf wunden christi (....Das Pentagramm mit seinem Goldenen Schnitt prägte manchen Kirchenbau. Pentagramme sind noch heute an vielen Fensterrosetten gotischer Kirchengebäude zu sehen. An der Ostseite des Turms der Marktkirche Hannover ist ebenfalls ein Drudenfuß zu sehen. Eine christliche Deutung für die fünf Ecken sind die fünf Wunden Jesu Christi.)...mal genauer lesen, was das pentagramm alles bedeuten kann, denn genauso steht es für die vereinigung der männlichkeit und der weiblichkeit, also wieder nichts unchristliches....(http://de.wikipedia.org/wiki/Pentagramm).

0
@colt1212

ebenso ist ein umgedrehtes kreuz ein petruskreuz, das auf jeder kirche, die dem heiligen petrus geweiht ist, zu finden, also auch ein christliches kreuz (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz_%28Christentum%29..mal weiter unten in der tabelle gucken, da ist es abgebildet). schon wieder also ein christöliches symbol....nicht jedes umgedrehtes kreuz und nicht jedes pentagramm ist gleich unchristlich....

0
@colt1212

...... und das Ha.enkreuz steht für Unendlichkeit; da kann man doch nun wirklich nichts gegen haben..... Ironie Ende

Hier ein kleiner Wikipediaauszug zum Pentagramm heute:

In den 1980er Jahren wurde das invertierte Pentagramm in der Metal-Szene, insbesondere im Black- und Death Metal als Symbol für das Böse oder den Satanismus beliebt, das Siegel des Baphomet erschien z. B. auf Schallplatten wie Jamras The Second Coming (1972) und Venoms Welcome to Hell (1982). Das Pentakel (Pentagramm mit Kreis) ist auch im Neuheidentum, insbesondere in der neureligiösen Bewegung Wicca, ein wichtiges Symbol.

0

Warum bewirbst Du dich bei der Polizei?. Ein Tattoo passt eigentlich besser zu Seemännern und Türstehern und nicht in den Bereich der "Vorbilder" eines Landes . Dies nicht etwa, weil ein Tattoo auf dem Rücken so schrecklich wäre, sondern weil die in der Jugend oft überzogene Eitelkeit einen Rückschluss auf den fehlgeleiteten, um Beifall lechzenden Charakter schließen lässt. Beifall sollte eigenen Leistungen entspringen und nicht der Leistung des "Stechers". Immerhin kommt mit dem Alter zuweilen die Weisheit, und dann - soweit die Weisheit tatsächlich aufkommt - der Weg zum "Tattoo-Entferner"; ein Beruf mit großer Zukunft.

Tattoos, Pircing cooooooooool schockt Geister, Lehrer, Eltern, Freunde und Bekannte und später Arbeitgeber und Vermieter, alle Menschen sind schlau, die einen vorher, die anderen nachher.

@MokeyMokey, geh doch als "Undercover Agent" - das erhöht vielleicht sogar noch Deine Chancen bei diesem Verein... :-))

0

Wenn das Tattoo nicht sichtbar ist unter der Dienstkleidung, hat das niemanden was zu interessieren..

Solange die Tattoos nicht sichtbar sind, ist das schnurzpiepsegal. Kannst dir also den Rücken bemalen lassen.

irgendwie passt deine musik nicht unbedingt zur berufswahl - komisch.

ich finde diese "freundin" sollte es sich erstmal selber stechen lassen, wenn es doch so toll ist.

oder wirbt sie kunden für den stecher... ?

schon mal überlegt, daß auch nicht jede frau auf so was steht....

Was möchtest Du wissen?