Tattoo hinterm Ohr, können Nerven, Sehnen oder sonstiges verletzt werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab mir vor nem gute halben Jahr (noch mit 17) genau an der Stelle eins stechen lassen.. Bei meinem Motiv hat das Stechen ungefähr eine 3/4 Stunde bis Stunde gedauert und die Schmerzen waren gut aushaltbar, solange es nicht in Richtung Hals ging, ab da brannte es ganz schön. Aber Schmerzempfinden ist rein subjektiv, also musst du deine eigenen Erfahrungen machen :) Die Wunde ist ruckzuck verheilt und hat keine Schäden hinterlassen, was ja die Befürchtungen deiner Mutter sind. Was das kaschieren des Tattoos angeht, würde ich mir auch keine Sorgen machen. Wenn du die Haare offen trägst, kann man es natürlich sehen. Aber ansonsten ist es eine der weniger sichtbaren Stellen. Vielen meiner Freunde, denen ich nichts davon erzählt hatte, haben mich erst nach längerer Zeit darauf angesprochen.. Wie schon von manchen erwähnt, solltest du natürlich in ein seriöses Tattoostudio gehen. Ein gewisses Risiko besteht natürlich immer, aber ich würde es hier eher als minimal bezeichnen :)

Hinterm Ohr ist eigentlich nur Schädelknochen.

Aber du solltest dran denken, dass sich diese Stelle nicht gut verstecken lässt und es manchmal von Vorteil sein kann, wenn ein Tattoo nicht so offensichtlich ist.

Vielleicht sind das ja die eigentlichen Bedenken deiner Mutter...

Es wird dich sowieso kein seriöser Tätowierer stechen, so lange du noch ein Kind bist..

geh in ein ordentliches studio dann passiert da auch nichts

Nein, da kann bei einem professionellen Tätowierer nichts passieren :)

Ist denn Dein Kopfbereich wenigstens einigermaßen durchblutet?

Was möchtest Du wissen?