Tattoo dem Chef Beichten/zeigen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Sarah1730,

im Normalfall würden wir empfehlen, sich immer vor dem Stechen eines Tattoos zum Thema Arbeitsplatzgefährdung zu informieren. In manchen Arbeitsverträgen könnte dies geregelt sein und somit zum Jobkiller werden.

Ansonsten gilt: Wenn das Tattoo an Stellen ist, wo es von der Kleidung überdeckt ist, geht es niemanden etwas an. Am Unterarm wird dies eher schwierig (zumindest im Sommer).

Nachdem es aber nun mal da ist würden wir empfehlen, damit ganz offen umzugehen - ändern kannst Du es eh nicht mehr. Einen guten Artikel zu diesem Thema findest Du auch hier in unserem Ratgeber.

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/tattoos-am-arbeitsplatz/

Alles Gute und beste Grüße

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist deine Arbeitsstelle, du trägst eine Verantwortung, du arbeitest im Verkauf und hast direkten Kundenkontakt. Solche Aktionen sollte man vorher abklären und nicht hinterher da stehen mimimii ich trau mich nicht, hat sich nicht ergeben etc.. Steh dazu und zeig das tolle Ergebnis deinem Chef. Wie die Reaktion ausfällt siehst du ja dann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die anderen Kollegen ebenfalls ein Tattoo haben dann kann er Dich auch nicht entlassen

Aber unbedingt zeigen musst Du es ihm echt nicht.

Tattoos sind nur in manchen Berufsbereichen verboten bzw dürfen nicht sichtbar sein für andere.(Banken, Versicherungen, manche Restaurants)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah1730
08.03.2016, 19:12

Ok. Danke für deine Meinung. :-) ja ich denke das er nichts gegen tattoos hat. Immerhin haben auch Kollegen eines. 

0
Kommentar von Knopperz
09.03.2016, 11:05

Er kann dich auch nicht entlassen, wenn die anderen Kollegen keine haben....zumindest nicht auf dieser Grundlage (Diskriminierungsgesetz). Es kann allerdings sein, das er dann andere Gründe findet um dich loszuwerden.

Wenn dich jemand kündigt mit der Begründung "Tattoo" (in schriftlicher Form)...dann hast du nen Jackpot...direkt damit zum Anwalt / Gericht gehen.

Und da ist es auch völlig egal in welchem Bereich du arbeitest, Eine Kündigung mit der Begründung ist nicht zulässing... du musst es halt nur beweisen können.

0

Nö, nix sagen, warum auch?

Wenn du erst kurz dort arbeitest warte einfach ab bis es wettermäßig bedingt mal sichtbar ist. Wenn andere Mitarbeiter auch sichtbar Tattoos haben wird das bei dir auch kein Problem sein. Einfach selbstverständlich damit umgehen, wie wenn es eh schon immer dagewesen wäre, es gehört einfach zu Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah1730
08.03.2016, 19:17

Ok. Dankeschön für deine Meinung. :-) 

0

Es ist doch nicht schlimm wenn man ein tatto hat. Hat dein Chef was gegen tattos? Du musst es im nicht sagen (außer du willst es. Dann sag es ihm einfach.) es ist doch deine sache .

ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah1730
08.03.2016, 19:11

Nein ich steh auch voll und ganz zu meinem tattoo. Nur hab ich Angst wenn er es mal sehen sollte, das er es als Grund nimmt mich vlt zu kündigen. Darf er das überhaupt? Immerhin hab ich's ihm nicht gesagt das ich eines habe. 

0

Es ist doch nicht im Sichtbereich, also stellt es kein Problem dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah1730
08.03.2016, 19:13

Wenn ich ein kurzes Hemd anhabe dann schon. 

0

Wenn er nicht danach fragt - erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag einfach garnix vielleicht fällt es ihm garnicht auf so War es bei mir:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was geht es denn deinen Chef an, ob du Tätowierungen hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah1730
08.03.2016, 19:09

Naja manche Chefs sehen es nicht gerne wenn man direkten Kundenkontakt hat, und da tätowiert ist 

0

Was möchtest Du wissen?