Tattoo beim Vorstellungsgespräch?

9 Antworten

Ich würde mir deswegen garkein Kopf machen.
Geh da hin, sei natürlich, freundlich und du selbst.
Dann sollte das überhaupt kein Problem sein.

Wenn du schon anfängst dich zu verstellen, dann wird denen das auffallen... und eventuell wird es auch fehlinterpretiert. Menschen die offensichtlich etwas verbergen sind suspekt, und Personaldienstleister sind in der Regel gute Menschenkenner.

Deine Chancen sind weitaus höher wenn du mit offenen Karten spielst.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Hallo, wie war Dein Vorstellungsgespräch?

Mein Ex-Chef hat mal gesagt, dass Menschen mit Tattoos nicht in seine Firmenpolitik passen. Trotzdem arbeiten einige Leute mit Tattoos dort, allerdings an nicht besonders sichtbaren Stellen (Oberarm, Unterschenkel, Rücken, etc.). Ich denke, er meinte damit auch eher, wenn jemand im Gesicht oder an den Händen tätowiert ist. Meine Tattoos hab ich auch erst machen lassen, als ich schon da gearbeitet habe. Da hätte er mich eh nicht rausschmeißen können ;-)

Aber jeder Chef ist ja bekanntlich anders. Mein jetziger Chef z.B. ist selbst tätowiert - am Unterarm, wo es jeder sehen kann, wenn er kurzärmelig angezogen ist... Und wir haben auch viele Kunden und Angestellte mit Tattoos.

Ich hoffe, Du hattest Glück und hast die Stelle bekommen!

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Vielen dank und sorry für die späte Antwort. Ja ich habe den Job bekommen :) mein Chef ist super cool und hat absolut keine Vorurteile gegen Tatowierte Menschen :)

0

Das an der Hand sieht man ja eh, daher denke ich, wenn du etwas langes trägst, denkt ein Chef, der keine Tattoos mag eher, dass du unter der Kleidung komplett dicht bist.

Viel Glück für das Vorstellungsgespräch!!!

Was möchtest Du wissen?