Tattoo bei der Arbeit, Branche?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt tatsächlich immer auf den Chef an. Ich arbeite in einem Büro, habe viel Kundenkontakt und mein Chef hält nichts davon mein tattoo abzudecken, als ich ihn danach gefragt habe. Er meint, wenn ich es schon habe, solle ich es auch zeigen. Allerdings ist es nur am Knöchel. Gegen mein zungenpiercing hat er allerdings auch nichts.
Mein Verlobter arbeitet als Automobilkaufmann und wurde gebeten sein tattoo am Oberarm abzudecken. Jetzt ist der Senior Chef in Rente gegangen und sein Sohn hat das Autohaus übernommen, und seit dem muss mein Verlobter sein tattoo nicht mehr abdecken. Es liegt wirklich sehr an der Generation. Die älteren Leute und somit auch die Chefs finden es hässlich und ein paar sogar asozial. Die Jüngeren finden es schön und für die gehört es heutzutage mehr dazu.

Kommt ganz drauf an.

Aber in den meisten "Anzug" Berufen ist es immernoch so, dass Körperschmuck nicht gerne gesehen wird.

Wenn man deine Tattoos jedoch nicht sieht, wenn du deine Arbeitskleidung trägst, kann es dir keiner verbieten. Egal welche Branche

Hallo!

Leider sind Tattoos, nach wie vor, nicht gerne gesehen. Gerade wenn man direkten Kundenkontakt hat, kann dies zu Problemen führen. 

Ich bin selber stärker tätowiert, und habe dennoch eine Ausbildung im Büro gemacht. Die Voraussetzung von meinem Chef, der selber tätowiert ist war, ich solle die Tattoos, wenn möglich bedecken. Im Winter, kein Problem. Im Sommer kam ich das eine oder andere Mal schon ins Schwitzen, da ich langärmlig gekleidet sein musste. Dabei sind nur die Oberarme und Brust tätowiert. 

Aber ich habe es überlebt. Kunden haben sich nie beschwert. Eher kamen Fragen, warum ich, bei Hitze, ein langes Hemd trage. 

Auffällig bleibt es. Ich vertrete auch viele Führungskräfte. Teils sind Tattoos verpönt, teils kenne ich Führungskräfte die selbst den Arm tätowiert haben. Eine einheitliche Meinungsbildung ist schwer. Letztendlich musst du deinen Weg gehen und wenn dir ein Tattoo so viel bedeutet sollte es dich nicht interessieren, was andere denken. Basis ist oft ein gepflegtes Äußeres und ein solches ist auch mit einem Tattoo denkbar.

Wenn du das Tattoo verdecken kannst, spielt das wohl kaum eine Rolle. Aber auch sichtbare oder teilweise sichtbare Tattoos sind heute nicht mehr sooo schlimm. Riskieren würde ich es allerdings nicht. Was ist schon ein bisschen Farbe zu einem schönen Beruf!

Kommt auf das Unternehmen an. An sich hat man in technischen Berufen aber eher wenige Probleme mit Tatoos.

Was möchtest Du wissen?