Tattoo als Redakteurin/im Pressebereich?

4 Antworten

Ich arbeite bei der Polizei im Innendienst - dort sind auch sichtbare Tattoos überhaupt kein Problem mehr. Auch tragen wir schon lang keine Blusen, Röckchen und Stöckelschuhe mehr - Alltagskleidung sportlich etc. selbst zerissene Hosen sind bei uns erlaubt.

Heutzutage ist es kein Problem mehr mit den Tattoos - ich würde sicherheitshalber aber im Betrieb selber nochmal Nachfragen damit du ganz sicher sein kannst.

Manche sind ja immer noch in dem Banden/Knasttattoo Zeitalter stecken geblieben ;)

Achja es gibt übrigens auch andere Methoden - die Tattoos abzudecken, als sich mit Kleidung zu vermummen z.B. das Make up 'Dermablend' von Vichy.

Kannst du in der Apotheke  bekommen oder auf Amazon bestellen - Schwupp di wups sind deine Tattoos komplett 'verschwunden' - ich decke damit seit Jahren meine Tattoos ab - Für schöne Anlässe etc.

LG

 

 


 

Kommt immer auf die Geschäftsführung an.

Und wenn du Pech hast, mag es die Geschäftsführung auch nicht, wenn du zu viel Haut zeigst. Knappe Bekleidung gehört nicht unbedingt ins Büro. 

Ich würde keine Tattoos auf Arme und Hals machen, weil man es leicht sehen kann. Aber Tattoo auf dem Rücken ist kein Problem. Musst du dann aber leider klamotten anziehen, die auch Tattoos leicht verstecken können, auch wenn es heiß ist.

Was möchtest Du wissen?