Tattoo 1 Woche vor OP?

6 Antworten

Würde ich von abraten, da kann sehr viel schief gehen. Beispielsweise seien da mal Blutverdünner bei der OP genannt, da das Tattoo bis dahin bei weitem nicht verheilt ist kann es zu erheblichen Konsequenzen kommen.

Aber am Ende musst du den Arzt fragen, nur der kann dir da weiterhelfen.

Blutverdünner sind nur VOR dem Tattoowieren zu unterlassen, danach spielt das keine Rolle mehr und eine Woche nach dem Tattoowieren blutet da 100% nix mehr, sonst würd ich mir ernsthaft Gedanken machen!

0

Nein nein nein. Ein Tattoo ist eine Wunde, die sich infizieren kann. Nicht vor der OP. Selbst beim Blutspenden soll man ja glaub 6 Wochen nach einer Tattoowierung warten.

Und falls du mir nicht glaubst, dann ruf beim Arzt an.

Heisst das, sie werden die OP ablehnen?

0
@nevertiti

Eventuell. Wenn es nichts überlebenswichtiges jst, das man noch über ein paar Wochen schieben kann.

Aber keine Garantie darauf. Wenns nur n Leberfleck ist, der weggemacht werden soll, dann kann mans evtl trotzdem machen. Aber vorallem wenns ein größeres Tattoo ist, könnte es sein, dass der Operateur sagt, dass die OP verschoben werden muss.

0

Es ist kein Problem, aber ich würde VOR dem Tattoo mal mit meinem Arzt reden

Was möchtest Du wissen?