Tattoo - wie erklärt man dies am besten seinen Eltern...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

sags einfach punkt aus ende ich meine es ist ja dein körper und das du eins hast spricht ja dagegen das es nur knastis etc machen (kenne dich ja nicht^^) außerdem wird man im alter eh schrumpelig und unansehnlich^^...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fugitive 23.03.2013, 15:52

Ja, die typischen Vorurteile sind halt bei denen, die sich nicht damit auskennen oder befassen. Ich kenne einen Anwalt, der tätowiert ist, ne Krankenschwester, Maurer, etc. Mittlerweile tragen Leute aus allen Berufssparten Tattoos. Ist nix schlimmes dran finde ich. Hätte meine Bankberaterin auf der Hand ein Tattoo, ich fänd sie dadurch nur sympathischer. Andere würden sich an sowas dran aufhängen.

0
Wispr 23.03.2013, 16:12
@Fugitive

mein bankfutzi wäre mir auch lieber wenn er etwas mehr metall bzw farbe am körper hätte^^

0
Wispr 23.03.2013, 16:12
@Fugitive

mein bankfutzi wäre mir auch lieber wenn er etwas mehr metall bzw farbe am körper hätte^^

0

sorry, ich kapier da einiges nicht mehr?? ich weiß ja nicht wie alt du bist, vermute so 20 - 25 - richtig?

  • du schreibst: > (die Eltern wohnen noch bei mir, bisher habe ich noch keine adequate Wohnung gefunden, die ich mir leisten kann).>

  • wer wohnt jetzt bei wem???

  • weiter hast du angst, wegen einem tattoo in bezug auf deine eltern, also auch deinem vater, der dich als 7jähriger aufs gröbste mißbraucht hat...?
  • dann schreibst du was von "> leiblichen enkelkindern"> ...... und das bei einem pädophilen vater??? und die mutter - weiß was oder nichts???? hat was unternommen oder nicht???? und die willst du mit leiblichen elternkindern eine frohe botschaft überbringen.... WOZU???? damit die auch mißbraucht werden von deinem vater...??

ich kapier das alles nicht! aber ich würde mal sagen, ein tattoo ist das geringste deiner probleme!! ein kleiner tipp, es gibt doch bestimmt sportler, fußballer oder was weiß ich oder filmschauspieler auf die die stehen...... dann kannst du ihnen sagen, die haben fast alle auch ein tattoo! aber das nur ganz am rande...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fugitive 24.03.2013, 10:47

Was den "Vater" angeht so ist der mir schei*** egal. Mit der Mutter versteh ich mich noch. Sollte ich irgendwann mal Kinder haben, dann halte ich die von "Opa" fern. Und der Satz "meine Eltern wohnen noch bei mir" ist eine nette Umschreibung dafü, dass man noch zu Hause lebt (siehe auch Waynes World!) Und ich weiß, dass ich noch ne Menge anderer Probleme habe...

0
annrose66 24.03.2013, 13:33
@Fugitive

ich habe einige fragen und antworten von dir gelesen.......!!!! und in deiner situation oder lage, solltest du dir dringend hilfe suchen! ich weiß nicht wie ich es dir genau sagen soll, aber es gibt leute die dir wirklich und richtig helfen können! ich wünsch es dir von ganzem herzen! vielleicht wäre es auch eine überlegung wert, wenn du in ein betreutes wohnen kommen würdest!

und zu deiner mutter möchte ich mich hier nicht äußern!

0

geh einfach zu deinen eltern und sag schaut mal was ich mir vorn paar jahren machen lassen hab ,,denn zeigst es ,, und sagst schick oder? fertig was soll dieses geschichten ausgedenke . meinste du wirst verstossen? es sind deine eltern ,und es ist deine wade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fugitive 23.03.2013, 15:49

Habe es mir ja erst kürzlich machen lassen. Letzten Sommer war es nicht da und sie wissen wenn sie es sehen, dass es irgendwann zwischen Herbst 2012 und Frühjahr 2013 tätowiert wurde.

Verstoßen werden... nun bei meinen Eltern muss man mit dem schlimmsten rechnen. Als mein Bruder mit knapp 18 Jahren mit einer Glatze nach Hause kam, da gabs Zoff ohne Ende. Der durfte 3 Monate nicht mehr weg und sich mit Freunden treffen. So besche*ert sind die Eltern damals gewesen. Und die Haare wuchsen wieder nach. Gut, das ist schon satte 13 Jahre her, aber meine "Eltern" sind echt schon seltsame Leute.

0

Was möchtest Du wissen?