taschenkontrolle durch Arbeitgeber

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sprich Montag mit ihm, sag ihm, dass du von der Möglichkeit der Kontrollen nichts wusstest und dass du an eben jenem Tag private Sachen in der Tasche hattest, die keiner sehen sollte, die du aber nicht mitgebracht hättest, wenn du von der Möglichkeit der Kontrolle gewusst hättest.

Versuch ihm zu vermitteln, dass dir die Situation Leid tut, bitte um Verständnis, etc., und richte dich auf Kontrollen ein.

Ob die nun erlaubt waren oder nicht, dass kann man später immer noch klären, hauptsache, du gefährdest deine Ausbildung nicht.

Nein, das darf er nicht. Wenn er einen Verdacht gegen Dich hegt, muss er die Polizei rufen. Denn nur Personen, die hoheitliche Aufgaben durchführen, dürfen auch Taschenkontrollen machen.

In größeren Firmen ist es durchaus üblich, dass durch Zufallsgenerator bestimmte Personen, sich einer Taschenkontrolle oder sogar einer Leibesvisitation unterziehen müssen. Die Auswahl darf nur nicht willkürlich erfolgen.

Was möchtest Du wissen?