Taschengeld während der Schulzeit?

11 Antworten

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Taschengeld- keinen Taschengeldparagraphen für Kinder.

Taschengeld an Kinder ist immer eine "good will" Geste der Eltern. Da du jobbst, hast du Geld um deine Wünsche zu befriedigen. Sparen kannst du, indem du das Auto abschaffst. Man kann nicht alles haben.

Und da du dich ja scheinbar selbst dazu entschieden hast, diesen Job zu machen, kannst du auch alles über die "Grundversorgung" hinaus davon bestreiten.

Würdest du nicht jobben, hättest du kein Auto und deine Eltern müssten dich im angemessenen Rahmen einkleiden- aber auch dann müssten sie dir kein Taschengeld zahlen.

 

Dass ich während meiner Schule auch noch arbeiten gehe, ist meine eigene Entscheidung, um mir Dinge wie ein Auto erlauben zu können. Ich finde aber nicht, dass meine Eltern mich dann nicht mehr 'ankleiden' müssen. Das Geld für das ich arbeiten gehe, ist wirklich sehr hart erarbeitet und für meine Freizeit gedacht, nicht für die Finanzierung meines Lebens.

0
@cheergirl1999

Deine Sichtweise. Nur, du hast keinen Anspruch auf Taschengeld. Egal, was du findest.. 

0

Das ist die Entscheidung deines Vaters. 

Es kommt auch ein bisschen darauf an, wo du wohnst. Wohnst du noch zuhause, dann hast du keinen Anspruch darauf.

Hast du eine eigene Wohnung, dann kannst du vielleicht mit deinen Eltern reden und das Kindergeld bekommen.

Außerdem finde 60-100 € sehr sehr viel für Taschengeld!.

Vielleicht kannst du es auch so regeln, dass du deinen Eltern Arbeit abnimmst und dafür was bekommst. 

Ich würde mal sagen, das Taschengeld bis zum Abschluss der Schule durchaus angebracht ist, du solltest dich auf das Abitur konzentrieren und nicht nebenbei noch Arbeiten gehen.

Neben dem Studium kann ich es schon verstehen, meistens zieht man in dieser Zeit auch von zuhause aus und ein Studium kann man sich auch frei einteilen.

Was möchtest Du wissen?