Taschenbuch bekommt am Rücken Knicke - weiß jemand wie ich das verhindern kann?

8 Antworten

Das haben Taschenbücher halt so an sich, denn sie sind nicht so robust wie gebundene Bücher.

Du solltest das Buch auf jeden Fall nie aufgeschlagen liegen lassen, sondern nach "Leseende" immer ein Lesezeichen einlegen und das Buch dann zuschlagen sowie versuchen, die beiden Teile, die beim Lesen entstehen, im 90Grad-Winkel zu halten bzw. immer eine Hand am Buchrücken halten, sodass  Knicke am Buchrücken möglichst vermieden werden.

Wie soll ich die Hand am Buchrücken halten?

0
@NicolasB01

Wenn du es in der rechten Hand hältst, dann das aufgeschlagene Buch im 90Grad-Winkel halten und die linke mit dem Handteller leicht gegen die Titelseite drücken. Wenn du es mit der linken Hand hältst, dann halt umgekehrt.

0

Das kommt davon, dass du das Buch zu weit öffnest ;) Du kannst  versuchen, es nicht so weit zu öffnen, also nicht komplett auf 180 ° öffnen und schon gar nicht "überknicken". Aber ein paar Knicke kann man bei dicken Taschenbüchern leider nicht verhindern. Da hilft nur gebundene Bücher zu kaufen.

Das ist bei Taschenbüchern immer so. Ich fürchte, das kannst du nicht verhindern, es sei denn du öffnest das Buch nur ganz wenig und leuchtest mit der Taschenlampe hinein, um etwas zu erkennen.

Was möchtest Du wissen?