Tarifvertrag unterschrieben, arbeiten in Heimatstadt, Versetzung nach Frankfurt, 7 Stunden Fahrt, gibt es Pferflegungspauschale?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du meinst sicher den Arbeitsvertrag, nicht einen Tarifvertrag. Ein Tarifvertrag ist etwas völlig anderes.

Wenn du bei der Arbeit gratis essen durftest, warum solltest du dann noch zusätzlich eine Verpflegungspauschale erhalten? Die ist dafür da, wenn man sich am Arbeitsort was zu essen kaufen muss oder essen gehen muss. Das war ja bei dir gar nicht der Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Spesen bzw. eine Verpflegungspauschale geltend zu machen, müsstest du eine Reisekostenabrechnung einreichen mit den entsprechenden Belegen. Die Tagespauschale liegt bei 24 Euro, davon wird aber noch ein gewisser Teil abgezogen wenn du eine Mahlzeit am Tag kostenfrei erhalten hast. Bist du den ganzen Tag voll verpflegt worden gibt es keine Spesen mehr.

Dein Arbeitgeber ist allerdings nicht verpflichtet dir Spesen zu zahlen. In dem Fall kannst du die Verpflegung von den Steuern absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Doch Kost und Logis. Das Essen wurde Dir gestellt, dann brauchst Du auch die Pausch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fragdoch95
01.11.2016, 22:43

Hallo, danke für deine Antwort. Ich habe grade das Wort mal in Wikipedia eingeben und gelesen. Man erhält die doch auch egal ob man essen bekommt oder eine Wohnung zugestellt, die ich auch bekommen habe. Es werden nur Prozente abgegeben. Mfg

0

Was möchtest Du wissen?