Tapete nun runter, ja oder nein??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich nehme an, du spielst auf das Urteil des BGH an laut dem Mieter nur noch Schönheitsreparaturen ausführen müssen, wenn sie die Wohnung renoviert übernommen haben. http://www.berliner-mieterverein.de/recht/infoblaetter/fl011.htm

Dazu Folgendes:

  1. Viele Unternehmen lassen bei solchen Terminen von Ihren Mitarbeitern ein Vorabnahmeprotokoll oder ähnlich genannte Protokolle erstellen. Ist das bei dir auch der Fall und hast du solchen ein Protokoll unterzeichnet? Wenn ja, hast du dich damit höchstwahrscheinlich bereit erklärt, die Arbeiten auszuführen und kannst jetzt nichts mehr machen.
  2. Hast du einen angemessen Ausgleich für die unrenovierte Wohnung bei Mietbeginn bekommen? Wenn ja, bist du verpflichtet die Schönheitsreparaturen auszuführen.
  3. Sind die Wände/Tapeten in neutralen Farben? Wenn nicht, bist du zur Renovierung verpflichtet.
  4. Man könnte jetzt streiten in wie weit das bloße Entfernen der Tapeten ohne neues Tapezieren oder Streichen als Schönheitsreparatur gilt. Du sollst ja anscheinend die alten Tapeten nur runterreißen und keine neuen drauf bringen.
  5. Willst du so kurz vor Ende des Mietverhältnisses noch Streit anfangen. Wenn dein Vermieter eine Gesellschaft ist, werden die das bei der Abnahme der Wohnung und danach sicherlich nicht ignorieren oder im Sande verlaufen lassen. Wenn du Pech hast, landet das Ganze vor Gericht und dann muss ein Richter entscheiden, ob das bloße Entfernen der Tapeten als Schönheitsreparatur gilt und du es hättest machen müssen oder das der Vermieter mit seiner Forderung im Unrecht war.

Wirklich rechtssicher kann ich dir deine Frage leider nicht beantworten. Persönlich würde ich die Tapeten aber einfach runter machen. Ein (finanzieller) Schaden entsteht dir dadurch ja nicht.
Allerdings kenne ich den Ablauf deines Mietverhältnisses oder die Gründe zur Kündigung nicht. Vielleicht gibt es ja auch einen anderen Grund, warum du die Schönheitsreparaturen nur ungern machen würdest.

Habe das Protokoll gestern nicht unterschrieben.

Die Tapeten sind in einem sehr guten Zustand und 90% Weiß.

0
@Sunshine1900

Dann würde ich jetzt erstmal dazu tendieren, dass du aus rechtlicher Sicht die Arbeiten nicht ausführen musst.

Ich verweise aber nochmal auf Punkt 4 und 5 meiner Antwort.

0

Deshalb steht ja im Mietvertrag - Wand-und Deckenverkleidung.

Ergebnis für Dich - alles was an Wand und Decken nach Deinem Einzug aufgebracht wurde, ist zu entfernen. Und da Du für die Aussage, dass Du die Tapete nicht von den Deckenen entfernen mußt keine schriftliche Bestätigung hast, wirst Du diese im Zweifel auch entfernen müssen.

Schriftlich in dem Sinne das er im Protokoll aufgenommen hat das ich nur die Tapeten an den Wänden entfernen soll.

0

Es kommt hier in erster Linie darauf an, wie die momentanen Tapeten aussehen.

Hast du Mustertapeten oder farbige Wände? Sind die Tapeten beschädigt?

Deckenplatten o.ä. musst Du sowieso entfernen.

Angenommen, die Wände sind in einer neutralen Farbe gestrichen und sehen halbwegs vernünftig aus, musst Du nichts machen.

Da können Sie sich aber glücklich preisen, dass Sie nicht auch noch den Deckenbelag entfernen müssen!

Ja bin ich auch :-)

0

Was möchtest Du wissen?