Tanzstunde, worauf achtet ihr Frauen und was gefällt euch wenn ihr mit einen Mann tanzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich genieße leider nicht den Vorzug, zu den Evastöchtern zählen zu dürfen, verstehe aber ein wenig von den kognitiven Aspekten der Evolutionsbiologie. Von daher sei es mir gestattet, an dieser Stelle auszuführen, welchen Sinn der Tanz aus evolutionärer Sicht macht - und er ist sinnvoll! Dann verstehst Du sicherlich auch, welche Erwartungen in den Frauen quasi "angelegt" sind.

Der eigene Tanz bietet Frauen die Möglichkeit, die eigenen Reize nicht nur plakativ sondern vor allem signalträchtig heruaszuarbeiten und damit die die Aufmerksamkeit möglichst vieler Männchen auf sich zu lenken. Denn die Bewegung erhöht die Chance des Wahrgenommenwerdens um das -bildlich gesprochen - tausendfache. (Ein Zehn-Euro-Schein, der vor ähnlichem Hintergrund nur daliegt, wird vom menschlichen Auge eben nicht in dem Maße registriert, als würde ihn ein plötzlicher Windstoß erfassen und aufwirbeln.) Damit hinwiederum können sie die für sie attraktiven Gene aus einem möglichst großen Pool auswählen.

Das sich rhythmisch bewegende Männchen hingegen erlaubt dem beobachtenden Weibchen intuitiv Rückschlüsse über Konstitution, Kondition und Potential des Männchens. Wie gesagt - das sind die Botschaften, die auf der Ebene der unterschwelligen, der unbewußten Kommunikation ablaufen. Je mehr Rhythmus- sprich wortwörtlich Taktgefühl ein Männchen zu demonstrieren in der Lage ist, desto aatraktiver wirkt es auf die Mehrzahl der beobachtenden Weibchen. Darin liegt auch der Grund, das sich beispielsweise begnadete Pianisten oder Tänzer auf Partys mit weitaus mehr Chancen und weiblichen Offerten konfrontiert sehen, als Kerls, die über ihre eigenen Beine stolpern oder nur dastehen wie die Salzsäulen.

Um es grob zu vereinfachen: Bekundet das Weibchen für den stillsitzenden Kerl im feinen Zwirn, aus dem der Porscheschlüssel herauslugt, Interesse, dann sucht sie eher die eigene ökonomische Absicherung und ist dafür bereit, in der eigenen Währung zu "beazhlen"; schaut sie nach dem wunderbaren Klavierspieler und Tänzer, dann sieht sie in dem eher den potentiellen Sexualpartner. Nota bene: Das ist jetzt eine sehr, serh grobe Vereinfachung und beschreibt nur den tendenziellen Richtungsverlauf einer von "moralischen" Erwägung völlig unberührten Evolution. Das mag sich also bei einzelnen Individuen durchaus anders darstellen.

Jetzt verstehst Du also, was viele Mädchen und Frauen an Dir während des Tanzes beobachten, ohne dass es den meisten von ihnen selbst bewußt ist. Auch die Art, wie Du sie "anpackst" gibt viel über Dich preis: Bist Du eher ein zupackender, Draufgänger oder ein vorsichtiger Mann vom Typ "Zögerer"...

Die meisten Informationen werden also auf der nonverbalen, mithin unterbewußten Ebene ausgetauscht, denn da ist man am Wenigsten in der Lage zu lügen. (Klar, den Zweireiher und den Porscheschlüssel kann man sich ausborgen - das Rhythmusgefühl hingegen nicht. Das hast Du oder du hast es eben nicht.

Wollen Frauen lieber das der Mann die Hand der Frau "fest" hält oder lieber locker hält?

beides nicht. Wenn du sie zu fest hälts wird es gerade bei Drehungen schnell mal schmerzhaft. Hälts du sie zu locker wirst du die hand der Frau immer wieder verlieren und die Führung wird somit unklar. Wie immer ist es das richtige Mittelmaß. Daneben ist ja eher wichtiger wie viel Spannung vorhanden ist.

Soll man der Frau beim tanzen eher mal in die Augen schauen oder den Blick wie es sich gehört in die linke Richtung wenden

kommt auf den Tanz drauf an. Bei Standard ist die Blickrichtung halt rein tanztechnisch eher von der Dame abgewendet. tanzt du salsa gehört eine gewisse Flirterei (Spiel zwischen Mann und Frau) auch zum tanzen dazu. Da kannst ihr auch mal verführisch ganz tief in die Augen sehen.

Wie mögt ihr Frauen das ich bitte um eure persönliche meinung, könnt ihr mir ein paar Tips geben die gut ankommen beim tanzen????????

macht dir weniger Gedanken darüber wie du bei Frauen ankommst. beim Tanzen geht es ja nciht darum ne Frau aufzureissen. Wenn du gut tanzt werden die Frauen bei dir schlange stehen selbst wenn du nicht mal ihr Typ bist. Lerne sauber zu Führen (=kein reissen, zerren etc.) und führe auch vorallem (gerade viele Standard/Latein Tänzer machen das bei uns nicht.). stelle dich auf das Niveau der Partnerin ein = überfordere sie nicht. Fordern ja - überfordern nein. Und achte bei z.b. den latino tänzen einfach darauf wie viel körperliche Nähe für die Frau noch angenehm ist. Die einen Tanzen z.b. Bachate gerne auch mit wildfremden Männern total eng - anderen haben lieber nen größeren Sicherheitsabstand dazwischen.

hmmm... die Hand darf nicht zuu fest sein, aber auch nicht nur hingehalten. :-) Deine Führhand liegt im Rücken der Dame und darf auch etwas fester sein. Um gut beim Tanzen führen zu können, brauchst Du natürlich das entsprechende Taktgefühl. Und ein gutes Gefühl für Deinen Körper/ Haltung. Die meisten Mädels mögen es, gezielt geführt zu werden, aber bitte verwechsele das nicht mit einem Rumschleudern der Ladys ;-)))

Also ich glaube, den meisten Frauen gefällt es, dass sie beim Tanzen wieder in die "geführte Rolle" schlüpfen können, ohne dass es von allen Seiten schreit, dass man die Früchte der Emanzipation mit Füßen tritt.

Gerne kannst du zwischendurch die Frau anschauen, schließlich ist Tanzen ja auch etwas Sinnliches.

P.S.: Mach dir keine zu große Angst vor deiner Ausstrahlung, bei Tanzstunden herrscht sowieso immer Mangel an Jungs, deswegen wirst du dir deine Partnerin wahrscheinlich sogar aussuchen können.

wo er recht hat .... :-)))

0
@Grizabella1970

Das Problem ist aber wir sind mehr Kerle bei der Tanzstunde und weniger Mädels. Deswegen halte ich mich ran^^

0

Was möchtest Du wissen?