Tante macht uns alle kaputt, was sollen wir mit ihr machen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mit den letzten beiden Absätzen hast Du den wichtigsten Teil an Infos geliefert: Ihr habt Eure eigene Wohnung, sie hat ihre.

So hart es ist, aber da dürfte Euch nur eine Möglichkeit übrig bleiben. Erstattet Anzeige wegen Belästigung. Das ist gegen einen Verwandten immer hart, aber wenn er Eure Familie zerstört, dann geht es einfach nicht anders.

Wenn jemand ständig bei Euch klingelt, dann ist das massive Belästigung. Wenn jemand in Eure Wohnung kommt, dann ist das Hausfriedensbruch und beides kann angezeigt werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob man verwandt ist.

Diesen Schritt MUSS man dann aber auch mit aller Konsequenz gehen und ihn bis zum Schluss durchziehen. Dann habt Ihr Ruhe.Eine andere Möglichkeit bleibt nach Deiner Schilderung nicht.

So brutal die ganze Situation damit gemacht wird: Ihr werdet sehen, dass nach einiger Zeit für Euch selbst plötzlich wieder mehr Luft zum Atmen da ist. Man muss für einen solchen Schritt kein schlechtes Gewissen haben. Je nachdem kann rauskommen, dass die Zurechnungsfähigkeit eingeschränkt ist. Damit wäre dann sogar der Bestand einer Zwangseinweisung gegeben.

Ich wünsche viel Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:41

Darüber habe ich auch schon mit meinen Eltern gesprochen. Sie schrecken vor diesem Schritt zurück, da meine Mutter keine Aufregung mehr verträgt. Ich werde nochmal mit ihnen reden. Danke

0

Schon von Gesche Gottfried gelesen? - Ein kleiner Scherz.

Vielleicht könnt Ihr eine offizielle Stelle für die Zustände interessieren. Diese könnten die Tante auch in ein Heim einweisen lassen.

Ohne es zu wissen, meine ich, dass man Euch zwar für Eltern, nicht für die Tante in Haftung nehmen kann. Das Wohnrecht ist auch nicht verkäuflich also wird der Staat für Kosten einer menschenwürdigen Unterbringung der Tante aufkommen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beste Empfehlung: NEIN! sagen. Ich habe das jetzt mehrfach erlebt, das Angehörige sich so in die Pflege reingesteigert haben, das sie irgend wann selbst in Kur mußten. Da ist es auch egal ob die Tante "nett" oder "böse" ist. Sagt wenn es nicht geht einfach nein. Wenn sie dann irgend was nicht hin bekommt, wird sie es einsehen müssen und dann darf vielleicht doch wieder der Pflegedienst ran?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh mein Gott!

Einer von euch Kindern sollte ein ernstes Wort mit der Tante reden.Sie vor die Wahl stellen,entweder Pflegedienst und Putzhilfe oder sie soll alleine sehen wie sie klar kommt.

So etwas geht gar nicht.Nichts dagegen,dass man jemandem mal hilft,aber das hier beschriebene grenzt ja schon an Ausbeutung.

Schaltet einen Arzt ein und die Krankenkasse.Schildert euer Problem und man kann euch sicherlich sagen,wie ihr in so einem Falle vorgehen könnt.

Aber das hier ist auf keinen Fall mehr akzeptabel!

Notfalls müßt ihr eben Zwang anwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, dass ein lebenslanges Wohnrecht nicht dazu berechtigt, anderen Menschen, die selber schon gehandicapt sind, in dieser Art und Weise das Leben zu Hölle zu machen.

Was ich in deiner Schilderung vermisse ist die notwendige Konsequenz, etwas durchzusetzen. Und wie kann eine "hilflose" Person den von dir organisierten Pflegedienst kündigen?

Ich würde empfehlen, das Amt für Soziale Dienste zu kontaktieren um gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Eine Flucht aus der eigenen Wohnung kann nicht die Lösung sein.

Aber eine Einweisung in ein Pflegeheim von Amts wegen, könnte ich mir sehr wohl vorstellen, da ihr eindeutig mit ihr überfordert seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:53

Sie kann den Pflegedienst ohne weiteres kündigen, da sie geistig wohl als gesund einzustufen ist.

0

Du und deine Familie haben eine hohe Toleranz bewiesen, aber irgendwann ist Schluss.
Ich hätte so jemanden, der nach all dieser Arbeit nichtmal dankbar ist, schon viel früher rausgeworfen. Deine Tante muss verstehen, dass es nicht nur Sie auf der Welt gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lindgren. Das liest sich schlimm.  

Besteht die Möglichkeit über Nacht die Klingel/Lichtsignale abzustellen oder muss sie aktiv bleiben?

Habt ihr im Ort eine Seniorenberatungsstelle? Die beraten durchaus auch Angehörige ... auch in solchen Konfliktlagen. Hat sie einen Hausarzt, dem sie noch zu hört? oftmals besteht ja bei Älteren so eine Kittelhörigkeit. Vielleicht kann er bei ihr etwas bewirken? Ein Pfarrer vielleicht noch?

Es wird wohl kaum auf Einsicht zu hoffen sein bei deiner Tante. Wie könnt ihr euch also vor dem Altersterror schützen? Ich schätze mal, klare Worte hatte es schon gegeben ... und sie würde sich bis zur Unmenschlichkeit versiffen lassen - wo ihr am Ende wohl von ihr noch die Schuld bekämt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:47

Man könnte die Lichtsignalanlage schon abschalten, aber der Rauchmelder hängt mit dran. Ich war schon bei ihrer Hausärztin, beim Sozialpsychiatrischem Dienst, mehrmals. Den Sozialpsy...hat sie einfach abgewiesen und die Hausärztin beschreibt sie als patent und nett. Sie ist außerhalb ihrer Umgebung eine ganz andere Person. Unterwürfig, sehr freundlich.

0

Oha, das ist wirklich schwer. Ich denke, Ihr kommt nicht drumherum, Eurer Tante sachlich klarzumachen, dass sie Euch überfordert und Ihr aus Selbstschutz Eure Verantwortung der Tante gegenüber einschränken müsst. Ihr habt ja gute Argumente.

Wenn sie denkt, dass alles für sie getan werden muss, liegt es auch daran, dass ja alles für sie getan wird.

Wo ist das Problem, wenn sie sich nur Grießbrei oder Eier kocht? Ist doch ihre Sache, wovon sie sich ernährt. Und wenn sie krankhaft geizig ist, ist das auch ihre Sache, solange es nicht auf Eure Kosten geht. Und da, wo es zu Euren Lasten geht, lehnt es einfach ab.

Weist sie außerdem auf die hygienischen Probleme hin und macht ihr klar, dass sie die in den Griff bekommen muss, wenn sie nicht riskieren will, dass die Behörden Wind davon bekommen und sie unter Betreuung gestellt wird.

Und ihr könnt ihr doch durchaus auch einmal klarmachen, dass sie sich auch dankbar zeigen soll.

Was den Telefonterror betrifft: Ich weiß nicht, wie die Lichtsignalanlage funktioniert, aber doch wahrscheinlich an ein Telefon gekoppelt, oder? Eine Fritzbox erlaubt es, bestimmte Rufnummern nicht anzunehmen oder in definierten Zeiten das Telefon ruhigzustellen. Vielleicht kann die Lichtanlage hinter die Fritzbox geschaltet werden.

Oder Ihr sagt der Tante einfach, wann sie Euch anrufen darf, und dass Ihr auf Anrufe außerhalb der Zeiten nicht reagiert oder sie dann abweist. Bis sie merkt, dass es keinen Zweck hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:57

Ich habe eine Fritzbox und ihre Nummern sperren lassen (seit kurzem). Bei meinen Eltern leider nicht möglich. Die Lichtsignalanlage funktioniert: Klingel/Telefon/Rauchmelder. Also wenn es klingelt, blitzt es. Und meine Eltern müssen die Treppe vom 1. Stock runter um zu sehen, wer draußen ist. Meisten also meine Tante, die im EG wohnt und einfach klingelt. 

0

du solltest dich mit dem psychologischen Dienst in Verbindung setzen. Die alte Dame kommt mit ihrem Leben nicht mehr klar und gehört schon wegen ihrer mangelnden Körperhygiene zur ständige Pflege in ein Pflegeheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ragglan
18.05.2016, 09:43

Ha ja ... psychologische Dienst, ganz vergessen. ^^

0
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:44

Das habe ich schon mehrmals getan. Sie ist außerhalb ihrer eigenen Umgebung eine ganz andere Person. Die Ärztin, die sie behandelt beschrieb sie als nette, patente Frau.

0

Mit solchen Leuten einfach Kontakt abbrechen, aber vorher warnen.

Ich habe z.B. meine Schwester gewarnt, dass sie mich nie anlügen soll, sie hat es trotzdem gemacht, ich rede seit fast einem Jahr nicht mehr mit ihr.

Verwandte wollten zusammen halten und sich nicht wie ein dummer Nachbar verhalten.

Tun sie es doch, dann muss man sie aus dem eigenen Leben streichen.

Am Ende ist man nämlich immer selber der Dumme!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieht die Notbremse und zieht aus.

Man sollte zwar Rücksicht auf alte Menschen nehmen, aber das geht wirklich zu weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:46

Ich wohne in meinem eigenen Haus. Das Gebäude, in dem die Eltern und Tante wohnen gehört mir und meinen Eltern. Tante hat da Wohnrecht.

0

Warum lasst ihr euch dermaßen dransalieren?

Sucht euch eine andere Wohnung und lasst die Gute in ihrem Dreck sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
18.05.2016, 09:45

Geht nicht. Die Wohnungen gehören mir und meinen Eltern.

0

Macht das nicht oder zieht aus und bricht den kontakt ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?