Tankini oder Bikini?

Variante 1 - (Bikini, tankini) Variante 1.2 - (Bikini, tankini) Variante 2 - (Bikini, tankini) Variante 2.1 - (Bikini, tankini)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst Bikini definitiv tragen falls das deine Frage ist! :) schau dich im Urlaub um und du wirst feststellen, dass viele Frauen Sachen tragen, für die man viel dünner sein sollte, aber es steht ihnen trotzdem, einfach weil sie sich selbst wohlfühlen :) 

Du bist definitiv nicht der Typ,  der keinen bikini tragen könnte, aber zieh das an in dem du dich am wohlsten fühlst :) nimm dir doch beides mit in den Urlaub und wenn du dich im Bikini nicht 'schön genug' fühlst dann wechsel wieder zum alten :)

Dankeschön für deine liebe Antwort :)

0

Sorry hab mich beim Smilie verklickt. Wollte eig. die Grinsebacke nehmen ;). Leider kann ich es nicht mehr ändern :(

0

Also das passt gar nicht zusammen, also Shorts und Oberteil :O (finde ich persoenlich) 

Hatte ich bereits oben geschrieben. Ich weiß, es passt nicht zusammen. Hatte nur keine andere Badeshorts mehr und hole mir auch noch eine neue

0

Ich finde der Bikini sieht spitze aus ;-)

Dankeschön :)

0

Brustverkleinerung mit 70D...chance auf Übernahme der Kosten?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt, 1.61m groß (bzw klein..) und wiege 48 kilo. Schon als ich 9 Jahre alt war, begann bei mir das brustwachstum. Ich war extrem früh entwickelt, worunter ich sehr sehr stark gelitten habe. Mit 12 hatte ich bereits körbchengröße 70C, mittlerweile 70D. Immer habe ich mich unter weiten Pullis versteckt. Seit Jahren ist das Bikini-Einkaufen der reinste Horror für mich. Ich habe dauerhaft nackenschmerzen und Rückenschmerzen, weil ich immer die schulterblätter vorziehe und immer eingekrümmt laufe, damit man meine Brust weniger sieht. Nie kann ich einfach unbeschwert rennen oder springen oder Klamotten kaufen. Immer wenn mir ein Oberteil gefällt, passt es mir nicht wegen meiner riesigen oberweite. Ich hasse es einfach. Ich fühle mich so schrecklich. Oft traue ich mich nur mit Sport BH aus dem Haus. Ich hasse es, meine Haare im Zopf zu tragen, weil meine Brust dann noch stärker zum Vorschein kommt. Wenn ich beim duschen an mir heruntersehe, könnte ich anfangen zu weinen und bekomme einfach die Kriese. So viel Lebenszeit verschwende ich für Gedanken an meine oberweite. Stunden lang stehe ich mit Schweißausbrüchen vorm Spiegel. An manchen Tagen sage ich sogar Unternehmungen ab, weil ich mich so schrecklich unwohl fühle...im Sommer ins Schwimmbad zu gehen ist einfach nur grausam und während sich andere auf einen Urlaub am Strand freuen, sehne ich mich einfach nur nach dem Winter wo ich weite winterjacke tragen kann. Meine Lebensqualität ist so viel schlechter dadurch. Nichts bereitet mir mehr Freude. Dinge die ich eigentlich liebe, kann ich nicht mehr tun. Ich würde so gerne meine Brust verkleinern lassen. Gibt es eine chance dass die Krankenkasse mir das zahlt? Es ist so eine riesige belastung!!!

...zur Frage

Badeshorts versus Badehosen

Liebe Community, ich weiß, ich war schon mehrfach mit eingschlägigen Beiträgen im Forum vertreten, aber ich kann nach wie vor diese ganzen Diskussionen um Badeslips oder Bade(schlabber-)shorts nicht verstehen. Auch ich finde, daß letztere im Schwimmbad total unpraktisch sind. Ich bin ein gepflegter Mann Anfang Dreißig mit einer sportlich-durchtrainierten Figur. Ich bin weder schwul noch exhibitionistisch veranlagt - trotzdem genieße ich es, bei entsprechend hochsommerlichen Temperaturen ultraknappe Badeslips (keine Tangas!) zu tragen, denn erstens werde ich gerne möglichst nahtlos braun und zweitens finde ich genau wie auch etliche andere Teilnehmer in diesem Forum, daß Männern das gleiche Recht wie Frauen zustehen sollte, eine knackige Figur zu zeigen und auch durchaus erahnen zu lassen, daß man untendrunter gut bestückt ist ! Letzten Sommer an einem der wenigen sehr heißen Tage kam die 15jährige Tochter meiner Lebensgefährtin vom Sonnen auf der Terrasse herein und setzte sich im Bikini zu Tisch zum Mittagessen. Ihre Mutter hielt dies für unpassend und startete sofort eine (fruchtlose!) Diskussion. Ich dagegen hielt ihr auf meine Art "den Spiegel vor", zog ohne ein Wort zu sagen mein Hemd und meine Shorts aus, bis ich nur noch meinen"Stars and Stripes"-Badebrief trug. "Wohlan denn" dachte ich mir, habe nicht nur so zu Mittag gegessen, sondern anschließend auch so im Garten den Rasen gemäht. Später kam dann noch Besuch, aber ich hatte keine Lust mehr, mir was überzuziehen. Der Besuch hat auch garnichts gesagt oder komisch geguckt - war auch wirklich sehr warm an diesem Tag . . . Meine Lebensgefährtin allerdings fand die Aktion nicht so gut und hat mir hinterher Vorhaltungen gemacht. Svenja (die Tochter), die eigentlich der Auslöser war und die ich damit ein wenig provozieren wollte, hat wohlweislich garnichts gesagt. Ich bin auch schon bei 35°C nur im Badeslip über die Straße zum Kiosk gegangen. Die Besitzer sind unsere Nachbarn, und auch hier nie negative Reaktionen erlebt. Warum ist die heutige Jugend hier scheinbar so viel prüder und verklemmter ? Als Kind war es für mich und auch für Nachbarskinder das Natürlichste von der Welt, im Hochsommer den ganzen Tag im Badeslip draußen herumzutollen, Fahrrad zu fahren etc. Niemand hat sich da je dran gestört. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?