Tankgutschein bei Lohnfortzahlung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist,ob es eine freiwillige Leistung ist und ob es im Arbeitsvertrag steht.

Unter Umständen haben Sie keinen Anspruch darauf.

Ich bekomme keinen. Wenn er nicht fest im Arbeitsvertrag ist (mit genauer regelung) dann kannst du dich freuen, wenn du ihn bekommst, aber nicht böse sein, wenn nicht.

Ist eigentlich vor Jahren so geregelt worden. Alle anderen 48 Leute bekommen ihn auch. War aber auch noch nie länger als eine Woche krank, deshalb empfind ich das jetzt irgendwie als Bestrafung. Andere Kollegen hatten ihn während deren Krankheit wohl bekommen. Ist das nicht Ungleichbehandlung?

0

Was steht denn in der Vereinbarung dazu?

Wenn der Tankgutschein für vergangene Leistungen ausgestellt wird, dann steht er Dir zu.

Wenn er für laufende Leistungen ausgestellt wird ( was eher unrealistisch ist) dann nicht, da Du aus Krankheitsgründen diese Leistungen nicht erbracht hast.

Wie sieht es denn aus, wenn Du Urlaub hast? Bekommst Du den Gutschein dann auch? Denn dann wäre er Bestandteil Deines Lohns und würde Dir auch im Krankheitsfall zustehen ( Lohnausfallprinzip)

Er gilt für den vorherigen Monat. Wird also am 1. eines Monats ausgehändigt für den vergangenen Monat. Im Urlaub bekomme ich den auch, egal ob ich eine oder vier Wochen Urlaub mache. Deshalb verstehe ich die Begründung nicht, wenn man einen Monat nicht da wäre gäbe es keinen. Hirnrissig.. Ist das erste Mal, dass er mir verweigert wurde und ich versteh es echt nicht.

0

ist der Tankgutschein denn so hoch, dass es sich lohnt sich darüber aufzuregen?

Ach, wahrscheinlich nicht. Find's einfach nicht richtig und stand da wie blöd... Steht mir ja eigentlich zu...

0

Was möchtest Du wissen?