Tankfehler! Ich habe in meine Suzuki Bandit 1200 Bj. 1998 ausversehen etwa 3 Liter Diesel getankt. Was kann da passieren?

13 Antworten

Da geht nichts kaputt das ist wen man einen Diesel mit Benzin betankt dann war es das weil das Benzin alle Schmierung der Einspritzung abwäscht 

Diesel im Benziner kommt auf das Gemisch an entweder er läuft ohne Probleme wen es gering war oder er Qualmt weil es zu viel war oder er geht nur aus wen der Diesel den Motor erreicht weil die Zündkerzen verrußen und nass bleiben vom Diesel .

Denke auch, das es möglich sein sollte auf der Tankstelle einen Tank abbauen zu lassen und den Sprit mit Diesel zu entsorgen.

Dann Tank wieder aufbauen, mit richtigen Benzin befüllen und weiter gehts.

Gerade beim Motorrad ist es doch relativ einfach, den Sprit abzulassen. Genau das würde ich tun. Entweder entsorgen oder noch etwas mit Benzin strecken und für den Rasenmäher verwenden. Qualmt etwas...

Dem Motorrad-Motor würde ich so ein Gemisch nicht zumuten wollen. Wenn ein Motorrad einen Kat hat, könnte dieser kaputt gehen. Die Zündkerzen würden verrußen, es kann Aussetzer geben und Bocksprünge.

Ist alles je nach Verkehrssituation nicht so witzig bis vielleicht sogar brandgefährlich.

Grüße, ----->

Alles ablassen, neu mit Benzin auftanken! Natürlich das Abgepumpte fachgerecht entsorgen, zu gebrauchen ist die Plörre für nix mehr. So nicht mehr starten oder gar  rumfahren sonst Motorschaden!


Da geht nichts kaputt das ist wen man einen Diesel mit Benzin betankt dann war es das weil das Benzin alle Schmierung der Einspritzung abwäscht Diesel im Benziner kommt auf das Gemisch an .

0
@fuji415

Bei 1:6 hast Du übelste Aussetzer. Das ist nicht gut. Dazu kommt noch, das diverse Gummiteile der Kraftstoffanlage angegriffen werden können.

0
@fuji415

Diesel im Benzin setzt den Klopfsensor außer Betrieb  und beschädigt die Einspritzanlage weil er zu dickflüssig ist. Glück hat man wenn der Motor einfach nicht mehr läuft. Pech wenn er klopft und die Einspritzanlage verreckt. Außerdem geht der diesel ins Motorenöl.

1
@Spezialwidde

Ich hab doch aber gar keinen Einspritzer. Das ist noch ein Vergasermodell...

0
@Spezialwidde

Diesel ist nicht Dickflüssig der ist genau so wie Benzin nur verfliegt Diesel nicht wie Benzin , das wird der nur bei starker Kälte . 

Und wie soll der In Öl gelangen zu viel Diesel im Benzin und der Motor ist aus und es kommt auch kein Diesel nach .

Und der Klopfsensor bekommt vom Diesel gar nichts mit  der erkennt nur zu frühe Zündungen da Diesel aber im Benziner gar nicht zündet war es das damit .

0
@HDKL88

Suzuki von 1998 noch mit Vergaser? Das ist ungewöhnlich. Aber für dich umso besser, dann reicht neuer Sprit und die Sache bleibt tatsächlich ohne weitere Folgen.

1
@fuji415

Natürlich ist Diesel dickflüssiger als Benzin (man könnte es auch viskoser nennen), dafür sind die Injektoren nicht ausgelegt. Aber egal, er hat eh nen Vergaser.

0

Ablassen und neu tanken.

Diesel statt Benzin

Durch
Beimischung von Diesel wird die Klopffestigkeit des Treibstoffs stark
herabgesenkt. Hier führt kein Weg daran vorbei, den Tank leerzupumpen
und den passenden Treibstoff einzufüllen. Ansonsten droht ein
Motorschaden.

http://www.tippscout.de/auto-falsch-getankt-was-tun_tipp_4239.html

Da geht nichts kaputt das ist wen man einen Diesel mit Benzin betankt dann war es das weil das Benzin alle Schmierung der Einspritzung abwäscht Diesel im Benziner kommt auf das Gemisch an .

0

http://www.tippscout.de/auto-falsch-getankt-was-tun_tipp_4239.html

Benzin statt Diesel bei modernen Dieselmotoren

Schlimmer kann es enden, wenn Sie Benzin in ein modernes Dieselfahrzeug tanken. Schon geringe Mengen Benzin können bei modernen Dieselmotoren Schäden verursachen. Lesen Sie in der Betriebsanleitung nach, wie viel Benzinanteil enthalten maximal sein darf. Das Reißen des Schmierfilms um die empfindliche Einspritzpumpe kann bis zum Motorschaden führen, wenn der Benzinanteil zu hoch ist.

Diesel statt Benzin 

das ist ein Märchen was hier steht davon stimmt 0 %  

Durch Beimischung von Diesel wird die Klopffestigkeit des Treibstoffs stark herabgesenkt. Hier führt kein Weg daran vorbei, den Tank leerzupumpen und den passenden Treibstoff einzufüllen. Ansonsten droht ein Motorschaden.

0

Was möchtest Du wissen?