Tangentengleichung; Rechenweg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi! du suchst alle Funktionsstellen, die in der Ableitungsfunktion den Wert -1 haben. Setze also die erste Ableitung gleich -1, bringe die -1 auf die andere Seite und du hast eine Gleichung, mit einer 0 auf der einen Seite. Löse diese nach x auf und du hast die gesuchten Stellen. Fertig. Der Tip mit p-q-Formel kann dir beim Lösen hilfreich sein. Beachte die Bedingungen, um die p-q-Formel anwenden zu können.

boa lange nich mehr gemacht... erste idee, ohne es zu prüfen: du hast die ableitung der kurve, f'(x) und du hast die tangentengleichung y=-1x+b. vllt muss man die beiden gleichsetzen?

Nächste interessante Frage

Ist eine unendlich Anzahl an Aussagen abzählbar oder überabzahlbar?

Ganz einfach:)
1. f´(x)=-1
2. Es sei z eine Lösung aus 1. dann gilt:
f(z)=-1z+b, man kann nun also b ausrechnen.
3. Die Tangente an der Stelle z hat dann die Form: y=-1x+b

Mhhh, versteh ich net ;) Ich kann die Steigungsformel ja nicht anwenden, weil ich ja nur einen Wert m=-1 gegeben habe, brauche noch die Punkte (f/f(x)) und dann könnte ich mein b berechnen...

Mathe is ja schon so ne Sache :) Also, wenn ich die Frage richtig verstehe, dann wird (denke ich) quasi nach den Stellen auf der x-Achse gesucht, an denen die Steigung -1 ist. Hab jetzt folgendes versucht: Ableitungsfunktion aufgestellt, p/q Formel angewandt zur Nullstellenberechnung, jaaaaaa und dann??? Wollte ich meine x-Werte aus der Nullstellenberechnugn in die Ausgangsfunktion einsetzen, aber...... ich weiss net, warum ich das mache :)

0
@HereIam84

Nein! Du kennst doch auch z und f(z), also kommt in der Tangenten-Gleichung nur die Unbekannte "b" vor.

0

Danke für den Tipp... Hab ich auch gerade mal versucht, bin leider auch damit nicht weiter gekommen! Scheiß Mathe^^

Was möchtest Du wissen?