Tamron Objektiv für Canon

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

  • 18-200mm = Nennbrennnweite (nicht Realbrennweite)
  • 3,5-6,3 = Lichtstärke/Aperatur in den Endbrennweiten ( Dabei ist das ein rechnerische F Grösse nicht Lichtwert T wie bei Filmkameras)
  • XR = Tamronslogan für eXtra Refractive Glas
  • Di = Tamronslogan für Digitalsensor optimiert
  • II = Tamronslogan für verkleinerten Bildkreis nur für Crop Sensoren und ohne Blendenverstellring (Bei Pentax sind teilweise doch Blendenringe verbaut)
  • LD = Tamronslogan für Low Dispersion Glas
  • ASL = Tamronslogan für Hybridsphärische Elemente
  • Macro = Tamronslogan für optisch voll korregierte Makrotauglichkeit

Filtergewindedurchmesser dürfte klar sein

Die Optik müsste das Tamron A014 sein da wurden folgende Buchstaben unterschlagen ;) :

  • IF = Tamronslogan für Innenfocusierung bedeutet das sich beim Focusieren der Frontring nicht dreht oder die Optik länger wird, ist robuster, schneller und meist weniger Schmutzanfällig. Nachteil ist das bei IF die Brennweite variabel zur Focusierung wandert.
  • ZL = Tamronslogan für Zoomlock Mechanismus braucht man weil damit der Verstellring butterweich ausgelegt werden kann aber denn nachteil der Selbstverstellung unter Vibration hat (Dass Problem haben viele Hersteller)
  • SHM = Tamronslogan für Super Hybrid Bajbett Anschluss (Edelstahlträger mit in einer Teflonhüllschicht)
  • BBAR = Tamronslogan für die Objektivglasflächenvergüttungstechnik, Breitbandantireflex sperrt nicht sichtbares IR und UV Licht aus lässt nur den "Sichtfensterbereich" passieren

Die 18-200 Optik ist noch aus der ersten Generation der Superzooms und ist inzwischen nur noch "Mittelklassig" innerhalb des Felds der Superzooms und im Vergleich zu Normalzopoms oder gar Festbrennweiten eher "unterklasse".

Als die DSLR noch 6MP oder 8MP Sensoren hatten war das Zoom noch Ok mit aktullen 12MP oder gar noch "Dickeren" Crop Sensoren (wie bei Canon mit 18MP) ist die Optik eher nicht "sinnvoll".

Anderseits ist es klen, leicht und im Zweifel ist es besser ein optisch eher mässiges Bild von einem Motiv zu haben als eben gar kein Bild. Zudem kann man mit einigen Zusatzprogrammen zuhause am Rechner die Optik schöner rechnen als die real ist (Verzeichnungskorrektur, Aberationskorrektur)

Das Original Canon 18-200 kostet fast das 3 fache und ist optisch nicht wesentlich besser hat aber schon IS Stabilsierung. Es gibt noch das 18-200er Sigma für etwa denn selben Kurs mit vergleichbarer Ausstattung aber etwas anderen optischen Schwerpunkten und anderer Drehrichtung für die Zoomverstellung (Canon Drehrichtung).

das Tamron hat 5 Jahre Garantie und es gibt einige lokale Tamron Reperaturservices, bei Sigma sind es 3 Jahre und bei Reperaturen muss es zur Zentrale verschickt werden bei schlechter Focuslage muss man die Kamera mitliefern.

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstmal: das tamron 18-200 ist ein gutes objektiv für den preis. das hab ich auch :) die abkürzungen findest du sehr gut erklärt im tamron katalog. andernweitig auch auf der offiziellen homepage: http://www.tamron.eu/de/objektive/uebersicht.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reqinaa
09.10.2011, 19:00

ja, kostet auf bei Amazon nur 150 statt über 500 danke für den link :)

0

Was möchtest Du wissen?