Tampon brennt beim Einführen - mache ich was falsch?

7 Antworten

Hallo wissbegierig0,

sicher braucht es zu Anfang womöglich etwas Übung bis es einwanfrei klappt, aber wie heißt es so schön? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. :-)

Blutest du denn richtig bzw. bist du feucht genug? Ansonsten kann es zu dem von dir beschriebenen Brennen, zu Reizungen oder gar Verletzungen kommen. Achte also darauf, dass du den Tampon nur dann anwendest wenn du auch wirklich blutest.

Um dir das Einführen eines Tampons grundsätzlich zu erklären finde ich Videos immer recht gut, hier ein paar Beispiele:

https://youtube.com/watch?v=xq2GccM8gNc



https://youtube.com/watch?v=2WkvWw6_fhE

  1. Hände gründlich waschen (ganz wichtig!) - Bedenke: gründliches Händewaschen dauert etwa 20 - 30 Sekunden. Reibe die Seife gründlich an alle Stellen deiner Hände, auch zwischen die Finger. Danach spülst du die Hände unter fließendem Wasser ab. Verwende in öffentlichen Toiletten zum Ausschalten des Wasserhahns am besten ein Einweghandtuch oder deinen Ellenbogen.
  2. Hole dir dann einen Tampon - vergewissere dich, dass die Plastikfolie des Tampons bis dato noch nicht offen/beschädigt ist - andernfalls könnten sich bereits Bakterien darauf gesammelt haben
  3. Löse dann die Plastikfolie und ziehe am Rückholfaden sodass dieser nicht mehr gänzlich am Tampon festklebt aber noch immer daran befestigt ist (hoffe du verstehst was ich meine ;-))
  4. Suche dir -soweit möglich- eine bequeme Position und entspanne dich so gut es dir möglich ist. Verspannungen (auch unbemerkt) können den Tampon daran hindern richtig eingeführt zu werden
  5. Wenn du nicht weißt wo du den Tampon einführen musst kannst du dir für den nächsten Schritt noch einen kleinen Kosmetikspiegel zur Hand nehmen
  6. Lege den Tampon dann an deinen Scheideneingang an und drücke mit deinem Zeige- oder Mittelfinger unten in das Tamponende
  7. Führe den Tampon möglichst sanft, langsam und soweit wie möglich ein Höre auf sobald es dir Schmerzen bereitest - du sollst dich nicht verletzen Solltest du einen Widerstand spüren kannst du versuchen die Einführrichtung zu ändern
  8. Wenn du den Tampon nicht mehr spürst sitzt er richtig (bedenke aber das manche Frauen den Tampon auch trotz richtigem Sitz spüren)

Ich kann dir bzgl. deiner Frage auch noch Menstruationscups empfehlen. Auch wenn du beim Einführen des Tampons Probleme hast, heißt dies nicht, dass du mit einem Menstruationscup nicht zurecht kommen würdest.

Ein Menstruationscup hat eine weiche, glatte Oberfläche - im Gegensatz zum Tampon kann dies das Einführen unheimlich erleichtern. Desweiteren ist eine Menstruationstasse, wenn sie gefaltet wird, nicht wesentlich größer als ein Tampon.

Trotzdem besitzt sie ein weitaus größeres Fassungsvermögen als ein Tampon, welches es ermöglicht den Cup nur morgens und abends leeren zu müssen. Tagsüber und Nachts kannst du deine Periode dann also fast gänzlich vergessen.

Ich persönlich trage Menstruationscups und gebe daher meine Erfahrungen diesbzgl. gerne weiter. Auch Tampons habe ich zuvor bereits jahrelang verwendet, bin aber mit der Handhabung der Tassen immer besser klar gekommen.

Die Menstruationstasse ist ein wieder verwendbarer, weicher Becher aus medizinischem Silikon (oder TPE), der gefaltet in die Scheide eingeführt wird, sich dort entfaltet und so das Blut diskret, sicher und geruchlos auffängt.

Nach 4-12 Stunden entleerst du die Menstruationstasse ins Klo, wäschst sie kurz aus und führst sie wieder ein. Du brauchst nur eine einzige Menstruationstasse und ihre Lebensdauer beträgt mehrere Jahre. Sie ist auch für Sport, für unterwegs und nachts geeignet.


Q: afriska.ch/wozu1.html

https://youtube.com/watch?v=aaFxtBHGRI4



Da eine Menstruationstasse eine, im Gegensatz zum Tampon, weiche, glatte und nicht absorbierende Oberfläche besitzt kommt es hier nicht zu den bei Tampons möglichen Reizungen, Austrocknungen, Schmerzen oder gar Verletzungen.

Falls das Thema allerdings nichts für dich ist, ist das völlig okay! Bzgl. deiner Frage musste ich dir diese Methode der Monatshygiene einfach mal vorstellen. Natürlich kannst du dann auch ohne Probleme Tampons verwenden.

Falls dich das Thema aber neugierig gemacht hat kannst du dich gerne im Netz darüber belesen. Menstruationstassen gibt es von vielerlei Herstellern. Du kannst sie heutzutage teilweise schon bei DM oder bei diversen Apotheken erwerben. Selbstverständlich verfügt auch jeder Hersteller über einen Onlineshop.

Lg

HelpfulMasked

Ich vermute, durch das häufige Wechseln ist deine Schleimhaut ausgetrocknet. Benutze mal für einen Nachmittag keinen Tampon, sondern Binden. Wenn die Blutung immer noch so stark ist, dann wechsel ruhig auf eine größere Größe, damit du nicht so oft wechseln musst.

ist Deine Scheidenhaut vielleicht gereizt? Sehr trocken? Probier es mal voprsichtig mit einem Klacks parfumfreier Creme auf der Spitze.


Am Anfang kommt es einem echt erst schwierig vor, man hat aber bald den Bogen raus.


Was möchtest Du wissen?