Talkline - ständig falsche Rechnungsbeträge

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Komme aus der Inkassobranche

Nachweisbar das beauftragte Inkassobüro in Verzug setzen : Zitat:

Mit Ihrem Schreiben vom z.b xx.xx.2013 werde ich erstmalig von einer angeblich offenen Forderung Ihres Auftraggebers xy in Kenntnis gesetzt Gegen die Inrechnungstellung dieses Betrages lege ich hierdurch Widerspruch ein. Sie berechnen hier eine Leistung, die ich nicht in Anspruch genommen habe. Ich fordere Sie hierdurch auf, mir das kostenlose Prüfprotokoll der technischen Prüfung gem TKG § 45 i zu übermitteln. Ich weise explicit darauf hin das ich auf einen sogenannten " Prüfbericht " mit vorgefertigten Textbausteinen nicht aktzeptieren werde Amtsgericht Papenburg Urteil (Entscheidung vom 30.10.2008, Az. 4 C 247/08 Solange dieser Nachweis nicht vorgelegt wird, kann die Forderung zurückgewiesen werden. Bis zum Eingang der Unterlagen mache ich gegenüber Ihrer o. a. Forderung von meinem Zurückbehaltungsrecht (§ 273 BGB) Gebrauch Mit der Kontaktaufnahme per telefon bin ich nicht einverstanden "

http://www.elo-forum.org/schulden/22820-wehre-mich-gegen-strittige-telefongebuehren.html

Inkassogebühren sind zwar erlaubt allerdings nicht durchsetzungsfähig d.h werden nicht eingeklagt

Zahlungen IMMER zweckgebunden (nur Hauptforderung) an den Gläubiger und nicht ans Inkassobüro

Link zur Rechtsprechung als Kompliment an Dein Postfach

Talkline ist wie auch Mobilcom-Debitel eine Tochterfirma der Freenet Gruppe. Provider sind für schlechteren und teureren Service bekannt. Ein Anwalt könnte deine Interessen besser durchsetzen, kostet aber auch Geld...

  • Eine widersprochene Rechnung darf nicht durch ein Inkassobüro betrieben werden.
  • Wenn du mit einer Rechnung nicht einverstanden bist, so fordere ein qualifiziertes Prüfprotokoll nach § 45i TKG an.
  • Untersage die Weitergabe deiner Daten an Auskunfteien und andere Dritte gem. BDSG.
  • Auch die fristlose Kündigung ist gegenstandslos, wenn die Forderung streitig gestellt wurde.

Wegen den aus den Handy entfernten Sim-Karten und den verweigerten Rechnungen könnte man auch über eine Strafanzeige wegen Betrugs oder Nötigung nachdenken. Betrug, weil die trotz Nicht-Verursachung von Kosten solche falschen Beträge fordern und die Rechnungen verweigern und Nötigung, weil die dich mit Inkasso und Co. direkt bedrohen (da stehen ja gewiss Sachen drin wie Gerichtsvollzieher, Pfändung, Schufa usw.)

0

Na, da hat sich jemand durch das tolle Smartphone ködern lassen??

Mach ich auch, aber man muss in den heutigen Abzuckerzeiten einiges beachten - auch bei Schubladenverträgen. Ärger vermeiden heißt Drittanbietersperre einrichten. Die kostet nichts und spart unnützen Ärger! Gut, dafür wird es nun zu spät sein, oder?

Aber auch Talkline hat einen online-Bereich und es gibt Zugriff auf alle Rechnungen und Einzelverbindungsnachweise. Schau da nach und dann weißt du zumindest, um was es geht... Ich vermute mal du bist im o2 Netz und es geht um eine Premium-Kurzwahl?! Schau nach und berichte uns...

Jaja... mit denen habe ich auch schon Erfahrung gesammelt (also mit Talkline)

Ich würde die Inkasso Firma ignorieren und nicht auf die Briefe reagieren (wurden diese mit normalem Brief versendet, kein Einschreiben, so hat die InkassoFirma keine Empfangsbestätigung!!!)

Und mich abermals an Talkline wenden.. solang bis sie mitspielen! Im Notfall kontaktier einen Anwalt, du wirst sehen, wie schnell Funktstille ist (keine Angst vor den Anwaltkosten, man kann einen Beratungsschein beim zuständigen Amtsgericht beantragen)

ODER, wie hier schon einige sagten, VERBRAUCHERSCHUTZZENTRALE einschalten!

Hey!

geh mal zu einer Verbraucherzentrale in deiner Nähe. Die sind echt klasse und können gerade bei so was super weiterhelfen.

Zeitgleich habe ich Talkline angeboten, die 12 Monate Grundgebühr + eine Pauschale von 75 Euro Entschädigung zu zahlen (rund 312 Euro).

Wenn Talkline bei Dir Mist baut willst Du dafür zahlen...?

Ich bin seit 1,5 Jahren bei Talkline, auch ein Duo Vertrag, habe nie Probleme damit gehabt...

Auch sofort Karten raus und andere rein...

Nun ja, ich bin gerne bereit, die Grundgebühr zu zahlen, die habe ich schließlich auch bestellt. Andere Leistungen habe ich ja von dem Verein nicht in Anspruch genommen. Daher habe ich Talkline dieses Angebot gemacht, denn 312 Euro klingt immer noch besser als was jenseits der 800 Euro, für nix und wieder nix.

0
@Lioness22

für nix und wieder nix.

Und warum hast Du dann einen so teuren Duo-Vertrag abgeschlossen wenn de sowieso nicht mit den Vertragskarten telefonieren wolltest...?

Du schließt einen Handyvertrag ab...

Der Dich ohne einen einzigen Anruf getätigt zu haben innerhalb 2 Jahren ca. 480 € kostet....?

0
@kappische

Hab mir mal ein paar Deiner vorherige Fragen durchgelesen...

Ich wünsch Dir viel Glück bei Deinen Verhandlungen mit Deinen Vertragspartnern...

0
@kappische

Wie du durch meine vorangegangenen Fragen, die rein gar nichts mit diesem Thema zutun haben, auf irgendwas schließen willst, ist mir schleierhaft, aber egal, denn bisher bist du auf keine meiner Fragen eingegangen ;) Da waren andere Mitglieder weitaus hilfreicher.

0
@Lioness22

Die Grundgebühr ist auch OK. Also die Gebühr ohne die Zusatzverträge und ohne weitere Kosten. Entschädigung von 75€ ist vollkommen tabu. Sowas bietet man nicht an. Ziehe dieses Angebot zurück. Das ist meine Empfehlung.

0
@mepeisen

Also die Gebühr ohne die Zusatzverträge

Diese beläuft sich bei einem 2 Jahresvertrag auf ca. 480€...

Jedoch möchte die Fragestellerin nur 1 Jahr Grundgebühr bezahlen....

Das läßt sich Talkline nicht gefallen da die Fragestellerin ja auch die diversen Annehmlichkeiten bekommen hat....

z.B.

Bargeld...

Läppy oder PC...

2 Nagelneue Handys...

TV

ect....

0
@kappische

Hab am Donnerstag den 22 August 2013 meinen Vertrag für 2 Handys gekündigt...

Eben gerade am 28 August 2013 war die Kündigungsbestätigung im Briefkasten und das alles in Ordnung sei...

Ich weiß nich, irgendwas schein ich falsch gemacht zu haben....

0

Was möchtest Du wissen?