Taizé Ende März/ Anfang April, Baracke oder eigenes Zelt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich war jetzt schon sechs Mal in Taize und kann dir aus eigener Erfahrung nur raten: Nimm ein eigenes Zelt mit.

Die Baracken sind echt sehr eng und mit 6 Leuten auf so kleinem Raum, ist das echt nichts. Da erstickst du fast über Nacht. Und weniger Tiere hat es da auch nicht drin, falls das eine Überlegung sein sollte.

Ich war schon da, als es Nachts bis zu -5°C runter gegangen ist und die ganze Woche geregnet. Wir waren mit Zelten da und uns wurden Baracken als Notquartier angeboten. Aber sogar da war mir mein Zelt viel lieber. Und wenn man ein paar Sachen beachtet, lässt es sich sogar bei so miesen Temperaturen gut aushalten.

Sollte es kalt sein, wenn du dann da bist: Guten Schlafsack mit nehmen. 2 Paar Socken übereinander, ansonsten eher wenig anziehen im Schlafsack. Eine Wolldecke unter die Luftmatratze legen, eine andere über den Schlafsack legen. So ließ es sich auch bei -5°C ganz gut schlafen. Wolldecken bekommst du auch dort kostenlos ausgeliehen.

Ich wünsch dir ganz viel Spaß in Taize und hoffe dir gefällt es. Sei offen für alles wenn du hin gehst und wenn du noch Fragen hast, gerne einfach fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misterx1234321
06.03.2016, 17:12

Dankeschön, bringt es etwas die Zeltinnenwände mit Rettungsfolie auszukleiden? 

0

Hallo, ich kann dir deine Frage zwar nicht beantworten, da ich selber noch am Überlegen bin aber darf ich dich fragen, ob du alleine fährst/gefahren bist oder mit einer Kirchengemeinde oder ähnliches?

Lg Minimaus234

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?