Tagesgeldkonto bei der Bank, was gibt es für Sachen zu beachten?

2 Antworten

Abheben kannst Du die komplette Summe auf einmal, sofern nicht Deine Bank ein Limit setzt, ab welchem Du voranmelden musst, damit die überhaupt genug da haben. Deshalb heißt es ja auch Tagesgeld, weil Du von einem Tag auf den anderen anlegen und auch wieder darüber verfügen kannst.

Was die Einträge auf Deinem Kontoauszug betrifft, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

Es scheint eine Genossenschaftsbank zu sein. Jeder Kunde muss Genossenschaftsanteile kaufen, wenn err Kunde sein will. In Deinem Fall 50€, die sogar gut verzins werden. Wenn Du die 50€ wieder haben willst, mußt Du das Konto auflösen und die Anteile kündigen. 

Von einem Tagesgeldkonto kann man tagtäglich den gesamten Betrag auf sein Referenzkonto übertragen lassen und dann abheben. 

Achso also sind die 50€ da drauf gegangen als ich das Konto neu bekommen habe? Und das mit den 50€ einzahlen hatte eben nix damit zutun sondern war zufällig nur der selbe Betrag oder?

1
@Lalalmara

Bin mir sicher, daß es zufällig dergleiche Betrag war. Bei Kontoeröffnung kauft man Anteile, das dürften die 50€ gewesen sein. Frage nach ob Du weitere Anteile kaufen kannst. Es lohnt sich, denn die Verzisung ist sehr gut. Ich denke 150€ ist das Maximum. 

0

Was möchtest Du wissen?